Uni Jena

Friedrich-Schiller-Universität Jena

www.uni-jena.de

1775 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Sehr gute theoretisch-fundierte Ausbildung

Betriebswirtschaftslehre (Business Administration)

Bericht archiviert

Sehr gute Dozenten, anspruchsvolle, informative Veranstaltungen, ausreichende VL Plätze und technische Hilfsmittel, viele verschiedene Lehrstühle, schöne Unistadt, allgemeinen gute Betreuung, internationale Ausrichtung des Studienganges, gute Reputation.

Eine gute Kombination

Biogeowissenschaften

Bericht archiviert

Anspruch der Lehrveranstaltungen ist dem Wissensstand angemessen und von den Dozenten gut vermittelt. Zu fast allem wichtigem gibt es ein Praktikum und Berichte zu schreiben (auch mit unbewerteten Vorabgaben damit man nochmal überarbeiten kann), so dass man auch auf eine Bachelorarbeit gut vorbereitet ist. Der Studienverlauf ist schon durchdacht, manchmal habe ich nur das Gefühl, die Kombination der drei Gebiete Biologie, Chemie und Geologie könnte mehr herausgearbeitet werden (man lernt praktisch drei Gebiete seperat, aber nicht die Anwendung aller drei). Übungen und Seminare vermitteln auch die mathematischen Fähigkeiten gut.

Anspruchsvoll, aber die Studentenstadt gleicht das aus

Anglistik / Amerikanistik

Bericht archiviert

Ich bin ein Hochschulwechsler und muss gestehen das in der Anglistik mehr gefordert wird als an meiner alten uni in Bonn. Dennoch ist alles machbar und es gibt einige tolle Dozenten. Leider auch einige Hexen die einem das Leben schwer machen aber das ist ja oft so. Ich kann nur jedem empfehlen den Modulkatalog anzuschauen, ein großes Manko ist der fehlende Kultur bezug. Man lernt nichts über England Amerika oder andere Länder.

Jena ist ne kleine Stadt in der man sich aber wohl fühlt und es ist immer was los, glaubt man kaum ;) mit den richtigen Leuten sowieso ne ideale stadt, man kennt viele Leute über verschiedene Ecken .

Kompetente Dozenten, guter Studienaufbau

Medizin

Bericht archiviert

Den Stundenplan kann man sich zwar nicht selbst zusammenstellen in diesem Studiengang, aber die Veranstaltungen sind gut gelegt. Die Dozenten sind kompetent und stehen für Fragen zur Verfügung. Im Seminare finden für jede Seminargruppe statt, in die man zu Beginn eingeteilt wurde, somit gibt es keine Platznot.
Den Studienverlauf finde ich bisher auch gut durchdacht, besonders das mit dem Präparierkurs bereits im ersten Semester angefangen wird. So weiß man gleich, ob es auch wirklich das richtige ist.

vielfältiger Studiengang mit viel Lernaufwand

Medizin

Bericht archiviert

Ich kann den Studiengang nur weiter empfehlen. Selbst wenn man ein paar Jahre auf den Studienplatz warten muss, es lohnt sich! Gerade wenn man vorher eine medizinische Ausbildung absolviert hat, man gut mit Menschen umgehen kann und man sich natürlich auch dafür interessiert, ist Medizin der richtige Studiengang. Sicher muss man viel lernen, aber man wird durch verpflichtende Seminare und Praktika dazu gezwungen sich immer wieder hinzusetzen. Die Seminare sind meist sehr gut, bei Vorlesungen muss jeder selbst entscheiden, wie viel es einem nützt. Man wächst an den Aufgaben und kann hinterher stolz auf sich sein, wenn man die ein oder andere Hürde genommen hat. Die ersten beiden Jahre sind besonders anstrengend, in ihnen lernt man wie der gesunde menschliche Körper funktioniert und wie er aufgebaut ist. Ab dem 5. Semester geht es dann mit Krankheitslehre, Patientenkontakt und den interessanteren Aspekten des Studiums los. Also bewerben und Medizin studieren!

stress pur und Überfüllung

Biochemie / Molekularbiologie

Bericht archiviert

Das Studium ist prall gefüllt mit Inhalten und wenn man nicht von vornherein dran bleibt hat man ziemlich kleine Chancen wirklich durchzukommen. Da viele Dozenten ihre eigene Art haben, den Stoff beizubringen, sollte man sich nicht so auf die Skripte verlassen. Leider ist es oft frontal Unterricht mit viel Selbststudium und die Planung von Prüfungen und Praktika ist ziemlich schlecht gemanaged.

Seminare und Ringvorlesung

Soziologie

Bericht archiviert

Ich studiere Soziologie momentan im 1. Semester und bin sehr zufrieden. Die Auswahl an interessanten Seminaren zu bestimmten Fachgebieten ist groß auch die Ringvorlesung gibt einen sehr guten Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche des Instituts. In den Seminaren findet jeder irgendwo einen Platz. Die Dozenten sind alle sehr kompetent, nett und umgänglich, lassen mit sich reden und bei einem Problem wird eine Lösung gefunden. Die Vorlesungen sind gut strukturiert und organisiert und größte...Erfahrungsbericht weiterlesen

Teilweise viel zu junge Dozenten

Medizin

Bericht archiviert

Die Vorlesungen sind meist langweilig gestalten, dafür gibt es aber viele Semianre Praktika, in denen man sich Wissen aneignen kann . Leider wird die Lehre oft von sehr jungen Assistenzärzten übernommen (teilweise im ersten Ausbildungsjahr), die damit total überfordert sind und eigentlich auch gar keine Ahnung von Lehre haben..sowas ist schade, weil wir dann im Endeffekt drunter leiden

Verlasse dich niemals auf die Uni

Biologie

Bericht archiviert

Ab dem 5. Semester geht vieles drunter und drüber. Die Praktika sind zum Teil überbelegt und die Skripte werden kurzfristig geändert. Außerdem muss man einfach selber den Po hochkriegen und alles selbst organisieren, wenn du etwas willst, kümmer dich persönlich drum, denn sonst wird das nichts. Dennoch sind die Ansprechpartner meistens sehr offen und stehen einem zur Seite, wenn mal wieder etwas schief gelaufen ist.

Kleine Stadt mit guter Uni

Soziologie

Bericht archiviert

Besonders gut an Jena ist das Unileben insgesamt. In der Stadt kann man alles schnell erreichen und vieles ist auf Studenten ausgelegt.
Die Lehrveranstaltungen sind Anspruchsvoll, im ersten Semester aber hauptsächlich informativ und einführen.
Im Fach Soziologie sind sehr kompetente Dozenten an der Uni, unteranderem Hartmut Rosa.
Plätze im Seminar bekommt jeder, nur nicht immer im favorisierten.

Anspruchsvoll aber gut.

Biochemie / Molekularbiologie

Bericht archiviert

Die ersten beiden Semester sind definitiv hart, aber der Schwerpunkt auf den biologischen Fächern ist super und genau so, wie ich es erwartet habe! Die Wahlkurse für das 5. Semester klingen ebenfalls sehr vielversprechend! Ich weiß nur nicht, wie ich aus den 10 Wahlmöglichkeiten 3 Stück auswählen soll, da alle so toll klingen.
Es gibt einen großen Praxisbezug, da zu fast jedem Kurs ein Praktikum ist. Diese sind sehr arbeitsintensiv, machen aber auch enormen spaß und vermitteln einen viel besseren Eindruck, als die reine Theorie.

Nein, hier wird nicht gekocht...

Ernährungswissenschaften

Bericht archiviert

Zunächst beginnt das Studium mit einem Naturwissenschaftlichen Crashkurs in Chemie, Physik, diversen biologischen Ausrichtungen und Mathe. Hat man dies erstmal überstanden, erwartet einen ein gut aufgebautes Studium der Ernährungswissenschaften mit verschiedensten Fachrichtungen (Lebensmittelchemie, Ernährungstoxikologie, Humanbiologie, Immunbiologie etc). Dabei lernt man von Mineralstoffen über Vitamine bis hin zu Metallen alles kennen, was wir alltäglich so aufnehmen und was unseren Körper beeinflusst. Im letzten Studienjahr sind dann Spezialisierungen möglich in Richtung BWL, Beratung oder Forschung, wobei die Forschungsmodule wohl sehr gut auf den Master Molecular Nutrition vorbereiten.

Grandioser Start ins Leben als Medizinstudent

Medizin

Bericht archiviert

Die FSU Jena bietet Ihren Medizinstudenten gut strukturierte Lehrveranstaltungen, die in einem durchdachten Lehrplan durch motivierte, nahbare und ausgesprochen sympathische Dozenten und Professoren präsentiert werden.
Für jeden der ca. 250 Studenten meines Semesters steht ein Platz in Vorlesungen, sowie Praktika und Seminaren zur Verfügung, sodass kein unverhältnismäßiger Run auf Einschreibungen etc. entsteht.
Die Lernmittel würde ich als völlig ausreichend bezeichnen, was gebraucht wird, ist vorhanden.

Auf dem Basiswissen aufbauen

Geschichte

Bericht archiviert

Von einem Bachelorstudiengang habe ich eigentlich nichts anderes erwartet. Zu Beginn des Studiums gibt es eine einführende Ringvorlesung, in der man alle Dozenten und Fachgebiete kennen lernt. Darauf folgen vier Basismodule, in denen man die grundlegenden historischen Daten kennen lernt. Diese teilen sich in vier Bereiche: Alte Geschichte, Mittelalter, Frühe Neuzeit und Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Diese Veranstaltungen überschritten den Anspruch des Schulstoffes, waren jedoch wirkli...Erfahrungsbericht weiterlesen

Facettenreich

Soziologie

Bericht archiviert

Das Studium gibt mehr Eindrücke als gedacht. Es geht nicht einfach nur um Gesellschaften sondern auch drüber hinaus.

Der Stundenplanaufbau scheint zunächst etwas verwirrend, jedoch läuft danach alles wie geplant.
Die Dozenten sind kompetent und die Tutorien und Tutoren hilfreich.
Alles in allem wirst du, trotz auftretender schwierigkeiten, unterstützt.

Teils gute, teils schlechte Erfahrungen

Erziehungswissenschaft - Sozialpädagogik / Sozialmanagement

Bericht archiviert

Das Studium war sehr theorielastig mit wenig Bezug zur Praxis. Plätze für die Studierenden gab es in Vorlesungen und Seminaren genügend. Leider ist es an der Uni ein Kommen und Gehen der Dozenten, sodass ich für die Betreuung meiner Masterarbeit kaum die Auswahl hatte und letztlich eine Dozentin gewählt habe, die ich vorher nicht kannte (dies ist nicht unbedingt empfehlenswert). Die Ausstattung der Universität ist ansonsten gut. Gut fand ich im Studienverlauf das Praktikum mit einer begleitenden Supervisionsveranstaltung.
Leider bekommt man in diesem Studiengang keine staatliche Anerkennung was einem beruflich zum Nachteil werden kann, da diese oft Voraussetzung ist.

Sehr anspruchsvoll, sehr viel Lernaufwand

Biologie

Bericht archiviert

Zwischen den einzelnen Veranstaltungen gibt es große Unterschiede. Sowohl was den Anspruch, den Aufwand aber auch die Kompetenzen der Dozenten angeht.
In den Praktika gibt es oft nicht genug Platz und die Organisation ist schlecht. Technisch gesehen gibt es einen sehr hohen Standard.

Ich bin mit meinem Studium zufrieden

Soziologie

Bericht archiviert

Mein Studium gefällt mir bisher sehr gut. Wir haben die Möglichkeit aus einer großen Auswahl auszuwählen und die Angebote an der UNI generell sind sehr gut. Die Dozenten, Professoren und auch Tutoren bemühen sich sehr und der Studienaufbau ist ebenfalls gut.

Sehr zeitintensiv, aber interessant

Pharmazie

Bericht archiviert

Chemie ist der Hauptbestandteil des Studiums , Allerdings bietet es auch zahlreiche facetten. Die Dozenten und Professoren machen am Anfang ziemlich Angst bezüglich des bevorstehen Zeitaufwandes und der Anstrengung, aber wenn man sich etwas dahinter klemmt bekommt man das auch auf die Reihe. Die Plätze in den Hörsälen sind ziemlich knapp, da auch wiederholer aus den höheren Semestern dabei sind . Außerdem wurde der Studiengang mit 20 Leuten zu viel besetzt. Die Technik ist in jena auf dem neuesten Stand (meist) Hörsäle sind mit mikros und Beamern ausgestattet , nicht jeder Prof verwendet diese allerdings. Der Stundenplan ist vorgeschrieben und lässt wenig Raum für eigenständige Organisation.

Philosophie ohne Trockenheit!

Philosophie Lehramt

Bericht archiviert

Das Philosophiestudium an der FSU Jena ist inspirierend und macht Spaß. Die vielen angebotenen Seminare und Vorlesungen laden immer zum gemeinsamen Erörtern und Diskutieren ein und bieten darüber hinaus einen von hoher Fachkompetenz geprägten Inhaltsaufbau und dessen Vermittlung. Der Studienverlauf scheint mir sehr angenehm, da es nie zu viel wird und man immer die Möglichkeit hat, ein Modul vorzuziehen oder später zu belegen, ohne, dass es das Meistern des Studiums behindert. Als Lernmateria...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 39
  • 865
  • 764
  • 100
  • 7

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.6
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 1775 Bewertungen fließen 1123 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 65% Studenten
  • 15% Absolventen
  • 20% ohne Angabe