Uni Hohenheim

Universität Hohenheim

www.uni-hohenheim.de

947 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Enttäuscht und orientierungslos

Agrarwissenschaften

Bericht archiviert

Also die ersten zwei bis drei Semester hat mir das Studium eigentlich ganz gut gefallen, was sich jedoch negativ durch das Studium zieht ist die Bürokratie der Universität und die Überbewertung des Selbstbildes einiger Professoren. Allgemein fühlt man sich oft hilflos und alleine gelassen. Nett wäre ein wenig mehr Praxis, die bei Agrarwissenschaften notwendig ist, mehr Übersichtigkeit, auch bezogen auf die späteren Möglichkeiten und mehr Integration der Bachelor Studenten. Ich habe mir das Studium anders vorgestellt als es dann anschließend war, und über die Jahre total die Motivation verloren, sodass ich eigentlich auch gar nicht mehr in der Branche tätig sein möchte.

Gute Lernatmosphäre, nicht zu viele Studenten

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

Bericht archiviert

Praxisnahe Vorlesungen, Beziehungen zu Firmen und potenziellen Arbeitgebern werden hergestellt. Ab dem 3. Semester stehen viele Wahlmodule zur Verfügung, die es erlauben, eigene Schwerpunkte zu setzen. Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen gibt es und werden gefördert.

Guter Start gelungen!

Biologie

Bericht archiviert

Mein Studium ist ziemlich anspruchsvoll, während den Vorlesungen und Kursen wird wenig verlangt, aber das sollte man nicht unterschätzen, wenn dann die Prüfungen kommen. Das Zulassungsverfahren lief wohl etwas schief, deshalb sind wir weniger Studenten als gedacht in unserem Studiengang. Der Campus ist wahrscheinlich der schönste in Deutschland, man fühlt sich wohl.

Anspruchsvoll, aber sehr vielseitig

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften ist sehr anspruchsvoll aber sehr vielseitig. Man erlangt Einblicke in sehr viele Themenbereiche, wie beispielsweise Recht oder Konsumentenverhalten. Leider ist während der Prüfungsphase der Platz in der Bib etwas gering. Auch das Leben in Hohenheim ist nicht so schön wie z.B. in einer Unistadt wie Tübingen. Auch die Einkaufsmöglichkeiten in Plieningen sind nicht sehr gut.

Winfo studieren in HH

Wirtschaftsinformatik

Bericht archiviert

Bei dem Studium der Wirtschaftsinformatik hat man sowohl Vorlesungen in Hohenheim, wie auch an der Universität Stuttgart (Stadtmitte und Vaihingen). Leider ist die Kooperation der beiden Unis manchmal nicht so toll, führt dann dazu dass man sich zwischen Vorlesungen entscheiden muss. Ansonsten ist das Studium voll weiterzuempfehlen :)

Meine Erfahrungen

Agrarwissenschaften

Bericht archiviert

Ich studiere nun im zweiten Semester Agrarwissenschaften. Die Module im ersten Semester waren bis auf Mathe und Chemie sehr gut machbar mit etwas fleiß. Die Uni Bibliothek ist nicht für diese große Zahl an Studenten ausgelegt, im Vergleich z.B. zur Uni Mannheim fehlen moderne elektronische Geräte für Studenten.

Profilfächer

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Es ist super, dass man bereits im 4. Semester 3 Profilfächer wählen kann und man sich somit schon im Bachelor-Studium spezialisieren kann. Die Auswahl der Profilfächer ist echt rießig, da ist bestimmt für jeden etwas dabei.
Das Studium an sich ist so breit gefächert, dass man wirklich Einblicke in jeden Bereich bekommt. Trotz der ab und zu miesen Organisation der Uni Hohenheim sehr empfehlenswert!

Erfahrungen Hohenheim

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Während des Studiums in Hohenheim muss man teilweise ganz schön kämpfen. In den ersten drei Semestern sind die Grundlagenfächer und die Klausuren recht anspruchsvoll. Doch dann kann man sich die Vertiefung wählen und die Noten werden besser und die Vorlesungen spannender. Durch Seminare in den Vertiefungsfächer wird das ganze auch praxisnäher.

Stress des Unilebens

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Man darf in der Uni sich nicht von anderen Studenten stressen. Jeder Student lernt anders und geht sein Studium anders an. Also sollte jeder seinen eigenen Weg im Studium finden und sich nicht von anderen stressen. Eins sollte gesagt sein: es schafft kaum ein Student sein Studium in der Studienregelzeit. Also kein Stress!

Meist tolle Vorlesungen & super Leute

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Manche Dozenten sind zwar nicht wirklich toll, aber das betrifft nur einen kleinen Teil.
Die Lehrveranstaltungen sind interessant.
Einzige Kritik: zu kleine Hörsäle.
Positiv: man lernt immer neue Leute kennen.
Der Studienverlauf sieht bis jetzt gut durchdacht und übersichtlich aus
Top: Skripte. Alle Dozenten sollten diese herausgeben.

Man muss halt lernen

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Man unterschaetzt wie viel man tatsaechlich lernen muss.
Waehrend dem Abi hab ich im Schnitt vielleicht 5std pro Fach gelernt.
In der Pruefungsphase des Studiums habe ich pro tag 10std gelernt.
Dabei ist es auesserst hilfreich sich in die Bibliothek zu setzen und innerhalb einer Lerngruppe sich auszutauschen und sich Sachen beizunringen.

Klasse Studiengang, aber dürftige Organisation

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

Bericht archiviert

Der Studiengang ist super und mach viel Spaß. Das Angebot ist breit gefächert und die Dozenten sind (bis auf die üblichen Ausnahmen) sehr kompetent und motiviert.
Man hat in jedem Semester Praktikas (muss man natürlich mögen). Dabei wird fast jeder Bereich abgedeckt. Vorraussetzung für das Grundstudium ist auf jeden Fall das Interesse an Physik, Chemie, Biologie und auch stark an technischen Bereichen.
Die Hörsäle sind zwar nicht alle in einem guten Zustand, dafür wird man aber durch...Erfahrungsbericht weiterlesen

Wechsel Diplom/Bachelor

Wirtschaftspädagogik

Bericht archiviert

Im großen und ganzen war es ok. Der Übergang von Diplom auf Bachelor war allerdings eine Katastrophe. Es wurden kaum mehr Vorlesungen für Diplom Studenten gehalten. So mussten wir an den Vorlesungen für Bachelor und Master Studenten teilnehmen und den Stoffinhalt beider Vorlesungen für die Prüfungen können.

Mein neues Leben

Biologie

Bericht archiviert

Im Bachelor noch reichlich verwirrt. Dennoch habe ich viele Freunde gefunden und mein Studium lieben gelernt. Ich habe mich entwickelt, habe das Hippie- Dasein aufgegeben. Die Blumen abgelegt und wurde zur Wissenschaftlerin. Glücklich? Nur im Labor!

Praktikum fehlt

Ernährungsmanagement und Diätetik

Bericht archiviert

Ein Praxissemester wäre sehr sinnvoll, außerdem mehr Informationen, was man nach dem Studium machen kann z.B. ob es notwendig ist, einen Master zu machen oder wie die Chancen stehen "nur" mit Bachelor Abschluss. Vielleicht ist das aber auch nur so problematisch, weil der Studiengang so neu ist und diese Probleme legen sich mit der Zeit.

Studieren mit schönem Campus

Management

Bericht archiviert

Man ist so gut wie auf sich allein gestellt, mit der Zeit hat mans aber raus.
Ganz gute Dozenten.
Platzmangel in den Hörsälen bei Grundlagenvorlesungen.
Schöner Park zum Pausieren.
Ganz gut ausgestattete Bib.
Gute Auswahl an Vertiefungsfächern.
Mensa okay.

Viel versprechen, wenig halten...

Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie

Bericht archiviert

Die Beschreibung des Studiengangs ließt sich super. Sie hat auch nach dem Abitur sofort mein Interesse geweckt. Leider konnte der Studiengang dem nicht standhalten. Statt nachwachsenden Rohstoffen und Bioenergie wurde zum Großteil BWL und Agrar gelehrt. Klar, Grundlagen müssen sein, aber maximal 5 Module zum Hauptthema des Studiums? Das erscheint mir doch etwas mau. Selbst beim Vertiefen gab es bei mir keine großartige Auswahl, weswegen ich dann auch weiter auf der Agrarschiene geblieben bin. Mittlerweile würde es zwar minimal überarbeitet, allerdings ist die Begründung "Module zu diesem Thema bieten wir eben vermehrt im Master an" für mich vollkommen indiskutabel, da der Bachelorabschluss zum Berufseinstieg qualifizieren soll.
Prinzipiell eine super Idee mit dem Studiengang, allerdings auch noch jede Menge Luft nach oben, da müssen dringend Verbesserungen her!

Unterschiedlich

Wirtschaftswissenschaftliches Lehramt Lehramt

Bericht archiviert

Als Quereinsteiger begonnen hatte ich es sehr schwierig da mir aus meinem Bachelorstudium nicht alles anerkannt wurde. Daher musste ich ein Jahr Leistungen nachholen und das war von der Organisation her sehr chaotisch. Seit ich jedoch im Master bin und daher einer unter vielen bin läuft es gut!

Nette Uni ... Gute Lehrveranstaltungen

Agrarbiologie

Bericht archiviert

Die Uni ist sehr groß und nett gestaltet. Derzeit wird ein zusätzliches Gebäude gebaut. Die Lehrveranstaltungen sind sehr vielfältig und soweit gut gemacht. Die Professoren sind zum Großteil sehr freundlich und kompetent. Alles in allem ist die Universität sehr empfehlenswert.

Das Studium hat meine Erwartungen leider nicht erfüllt

Ernährungswissenschaft

Bericht archiviert

Ich würde die Universität Hohenheim für den Studiengang Ernährungswissenschaft leider nicht weiterempfehlen.
Was bringt es renommierte Dozenten zu haben wenn sie selbst fast keine Vorlesung halten?
Wahlfächer aus dem eigenen Bereich gab es leider auch nicht wirklich.
Ich hatte oft das Gefühl, dass bei der Umstellung vom Diplom zum Bachelor/Master-System einiges auf der Strecke geblieben ist.
Ich hoffe dass sich wenigstens der zweite Punkt mit dem neuen Bachelorstudiengang Ernährungsmanagement und Diätetik geändert hat und man sich mit den Wahlfächern endlich ein bisschen spezialisieren kann.

Verteilung der Bewertungen

  • 32
  • 375
  • 433
  • 92
  • 15

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 947 Bewertungen fließen 604 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 57% Studenten
  • 18% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 25% ohne Angabe