Uni Hohenheim

Universität Hohenheim

www.uni-hohenheim.de

951 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Uni Hohenheim

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

-Plätze in den Hörsälen sind in den erst 2-3 Semester nicht ausreichend, man müsste auf der Treppe teilweise sitzen oder die Vorlesung nicht besuchen
-die Lehrmittel mit Onlineübertragung der Vorlesungen ist sehr gut vor allem wegen dem mangelnden Platz und Überschneidungen der Vorlesungen im Profilstudium.
-in den Seminaren habe ich immer sofort einen Platz bekommen und auch meistens für die 1.-2. Themenpräferent
-Niveau ist sehr hoch und die Klausuren sind eher schwer

Gutes Uniklima, ungünstige Lage

Agrarbiologie

Bericht archiviert

Die Vorlesungen sind eher unpersönlich (liegt wohl auch an der großen Anzahl der Teilnehmer). Der Studienverlauf ist flexibel, ein Plan wird angeboten, muss aber nicht 1:1 befolgt werden (wer Module vorziehen oder tauschen möchte kann dies jederzeit machen). Jeder muss durch die Basismodule durch (Chemie, Physik, Mathe, Statistik etc.), der Anspruch ist allerdings nicht zu hoch, sodass auch Studenten die das Fach in der Oberstufe nicht hatten, die Klausur schaffen.
Das Sportprogramm ist etwas knapp gehalten, Kurse sind schnell ausgebucht und Kursstunden überfüllt.
Auch wenn das Grundstudium sehr theoretisch ist, bietet das Projektsemester (4. Semester) eine gute Möglichkeit in die Praxis einzusteigen und erste Kontakte zu interessanten Instituten / Arbeitsgruppen zu knüpfen.

Breit gefächertes Studium mit aktuellen Inhalten!

Kommunikationswissenschaft

Bericht archiviert

Den Lehrstühle stehen renommierte und kompetente Professoren vor. Das Studium ist sinnvoll aufgebaut, beginnt mit einem Grundstudium von 3 Semestern und lässt den Studierenden dann die Wahl verschiedene Fachbereiche zu vertiefen. Die Veranstaltungen bieten einen guten Mix aus Praxis und Theorie. Inhaltlich geht es oft um hochaktuelle Themen und Inhalte.

Überwiegend positiv

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Viel zu viel auswendig zu lernen, nur beschränkte Wahlmöglichkeit. Ausstattung und Dozenten sehr gut. Location sher schön, aber nur sehr schwer zu erreichen. Studieninhalte nur bedingt abgestimmt, bzw. Prüfungen zu lernlastig. Keine durchgehende Struktur

Super schöne Uni und anspruchsvoller Studiengang

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Studium ist anstrengend und anspruchsvoll, Klausuren sind sehr schwer, man hat das Gefühl das extrem ausgemustert wird während des Studiums. Professoren sind sehr kompetent. Wir sind zu viele Studenten für die Kapazität der Räume und Übungen.
Moderne Lernmittel sind vorhanden.

Super Campus

Agrarwissenschaften

Bericht archiviert

Teilweise sehr öde Professoren die nicht gut im übermitteln der Inhalte sind.
Alles ander top. Vor allem der Campus ist wunderschön und lädt im Sommer zum Verweilen ein. Ansonsten ist das Angebot was übers studium hinausgeht auch sehr gut. Kann die uni weiterempfehlen!

Bester Campus weltweit

Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie

Bericht archiviert

Auf diesem Campus kann man sich nur wohl fühlen. Mittags kann man sich schön in den Schlosspark setzen und das Wetter genießen. Die Kulisse mit dem Schloss wirkt besonders toll dabei. Zum Lernen waren die Gebäude und die Wiesen ein Traum und man hat immer jemanden gefunden der einem beim Lernen helfen konnte.
Die Studieninhalte waren zu sehr auf Landwirtschaft ausgerichtet und ich hätte mir mehr nachhaltige Themen und erneuerbare Energien gewünscht.

Schönster Campus Deutschlands

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Mathe wird sehr groß geschrieben, daher ist der Anspruch an Mathematischen Kenntnissen enorm. Dozenten sind wirklich sehr kompetent, Übungsleiter eher weniger. Plätze sind nicht ausreichend, es wird aber ein neuer Hörsaal gebaut
Aber am wichtigsten: Schönster Campus Deutschlands!!

Gutes Studentengefühl

Ernährungswissenschaft

Bericht archiviert

Eine sehr schöne uni, auch relativ klein was gar nicht schlecht ist.
Man fühlt sich sehr schnell als Student heimisch und es herrscht auch eine richtige Lernatmosphäre von der die Motivation in jedem Fall profitiert!
Sehr praktisch, dass auch alles am einem Campus ist!

Hohenheim :)

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Für die Wiwis in Hohenheim gibt es teilweise nicht genug Plätze. Dafür machen die Dozenten die Klausuren um so schwerer um Platz zu schaffen. Der Stoff ist dem Niveau einer Universität angemessen und mit Freunden lässt sich der Uni Alltag auch überleben.

Gesucht und gefunden

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

Bericht archiviert

Nach dem Grundstudium wird es jetzt richtig interessant und die gebotenen Möglichkeiten der Uni werden deutlich. Jedes Interessensfeld im Bereich Lebensmittel kann vertieft werden.
Die Uni selbst ist toll. Hätte nicht gedacht dass ich mal früher aufstehen als nötig um dort meinen Kaffee zu trinken. :)

Viel Lern- und Lebenserfahrung

Ernährungsmedizin

Bericht archiviert

Es gab viele Herausforderungen und das ist eben etwas, wodurch man eine rasche Entwicklung sowohl im Fach als auch im Leben erzielt.
Die Dozenten fand ich kompetent und nett.
Studienverlauf war ziemlich folgerichtig, jedoch könnte ich nach dem Abschluss vielleicht paar Schwächen herausfinden.
Es gab keinen Platzmangel.
Die Studienmethoden und -Materialien waren modern.

Na ja, es geht

Management

Bericht archiviert

Leider kaum Platz in den Hörsälen, Vor allem jedoch in den Bachelor-Vorlesungen. Viele Kommilitonnen. Der Campus ist jedoch wunderschön. Das Essen in der Mensa ist in Ordnung. Die Wunderschöne Bibliothek ladet zum Pauken ein. Interessante Professoren.

Studieren in Hohenheim

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Alles in allem ein guter Studiengang, der wichtige Themenfelder beinhaltet, was zukünftige Berufe im kaufmännischen Bereich betrifft. Jedoch schlechte Organisation seitens der Universität, unzureichender Platz im Hörsaal und teils schlecht gestellten Klausuren, die nicht das angeeignete Wissen messen.

Anfangs naja, am Ende super!

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Am Anfang des Studiums herrscht oft Platzmangel in den Hörsälen, das bessert sich jedoch im Laufe des Studiums. Spätestens im Profilstudium (4.-6. Semester), hat man ein wesentlich besseres Dozenten-Studenten-Verhältnis. Je nach gewählter Veranstaltung hat man es auch durchaus mit motivierten und kompetenten Dozenten zu tun.

Tolles Umfeld, Grundstudium eher zäh...

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Das Umfeld, die Uni an sich und das Leben dort - ein Traum. Könnte mir keine schönere Uni vorstellen.

Die Vorlesungen, v.a im Grundstudium oftmals sehr zäh - die Prüfungen sehr anspruchsvoll - meist steht das Lernen und der Aufwand in keinerlei Verhältnis zum Ergebnis am Ende.
Vorlesungen sind meistens sehr voll - was aber im Laufe der Zeit abnimmt, da einiges aufgezeichnet und somit von zuhause gemacht werden kann.
Die Dozenten und deren Kompetenz - meiner Meinung nach, eher subjektive Einschätzungen, reichten bei mir persönlich bis jetzt von schlechter Redner bis super, humorvoller, gut erklärender Dozent ...da ist glaub ich , wie an wohl jeder Uni, alles dabei.

Ohne Fleiß kein Preis!

Wirtschaftswissenschaften

Bericht archiviert

Uni ist ganz anders als Schule. Alleiniges Durchmogeln ist hier nicht mehr möglich. Man muss hart arbeiten, über seine Schatten springen, Prioritäten setzen und man muss an seine Grenzen und darüber hinaus! Das hat mich fürs Leben geprägt und das versucht die Uni einem auch möglichst zu vermitteln.

Anspruchsvolles Studium mit vielen Möglichkeiten

Wirtschaftspädagogik

Bericht archiviert

Wer glaubt, Studieren sei ein Zuckerschlecken sollte nicht nach Hohenheim gehen. Speziell in den Wirtschaftswissenschaften sind die Standards sehr hoch angesiedelt. Im Grundstudium muss man sich mit Klausurdurchschnitten von 3,2 und weitaus schlechter zufrieden geben.
Vorlesungen sind im Allgemeinen gut gestaltet. Bei manchen Fächern kann man einfach nicht überzeugen, das liegt meist aber eher am Fach als beim Prof.
Die Uni ist sehr VWL-lastig, was doch eher ätzend ist, als verständlich. Im Profilstudium gibt es aber zum Glück die Möglichkeit VWL aus dem Wahlbereich zu streichen. Als ein 2-stündiges Pflichtfach wird man es dennoch leider nicht los.
Man gewöhnt sich auch an die große Teilnehmerzahl. 300 Leute in einer Vorlesung ist durchaus nicht unüblich, 70 Leute in einer Übung zählt ebenso zur Normalität. Je nach Wahl des Profilfaches kann das im Profilstudium dann aber auch zu kleineren Gruppen übergehen.

Anstrengung und eigene Verantwortung

Ernährungswissenschaft

Bericht archiviert

Die Lehrveranstaltungen sind in den ersten beiden Semestern eher dröge. Aber das ist wohl in jedem Bachelor-Studiengang so. Allerdings sind die Thematiken durchaus verbesserungswürdig... Solarzellen zusammenbasteln passt nicht ganz in die Thematik der Ernährungswissenschaft. Je höher die Semester desto spannender die Vorlesungen. Die Professoren sind top! Durch den Einsatz von Gastdozenten bekommt man ebenfalls einen guten Einblick in deren Bereiche und hört nicht immer nur das was dem Haupt-Pro...Erfahrungsbericht weiterlesen

Schönste Uni Deutschlands

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

Bericht archiviert

Traumstudienplatz mit einer wunderschönen Umgebung. Stuttgart ist eine freundliche Stadt, die Universität relativ klein und grün. Die Naturwissenschaftsfakulät ist zwar die kleinste, aber gut strukturiert und durchgeplant. Die Module sind teilweise wahnsinnig interessant und werden gut rübergebracht.

Verteilung der Bewertungen

  • 32
  • 375
  • 437
  • 92
  • 15

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 951 Bewertungen fließen 607 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 57% Studenten
  • 18% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 25% ohne Angabe