Uni Hohenheim

Universität Hohenheim

www.uni-hohenheim.de

1009 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Sehr schwere Module in den ersten Semestern

Wirtschaftswissenschaften

3.2

Zwar gibt es einige Interessante Module, in denen man viel mitnehmen kann. Allerdings bekommt man während des Grundstudiums schnell das Gefühl, dass die Uni kräftig aussortieren möchte. Durch die riesigen Vorlesungen und überbesetzten Übungen wird es schwer, in den Veranstaltungen zu folgen. Schade ist auch, dass es keine breite Auswahl an Partnerunis für eventuelle Auslandssemester gibt, bzw. in manchen Regionen gleich mehrere und in anderen Ländern dafür überhaupt keine oder nur eine. Die Univ...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ohne Fleiß kein Preis

Wirtschaftswissenschaften

4.0

Ein großer Pluspunkt in diesem Studium sind die vielen Vertiefungsmöglichkeiten, unter anderem auch weniger bebekanntes wie bspw. Gesundheitsmanagement.
Allerdings ist das Studium auch nicht ohne.
Die Vorlesungen bilden in einigen Modulen nur die Grundlage für ein Themengebiet, um es zu verstehen muss einiges an Zeit außerhalb der Vorlesungen investiert werden. Dazu gehören natürlich auch das Besuchen der Übungen.
Durch Übungen und Tutorien wird aber auch viel an Hilfe geboten, es liegt an jedem Studenten selbst daran teilzunehmen.
Die Dozenten sind dennoch kompetent und hilfsbereit. Auch die Universität mit dem Schloss und den angrenzenden Botanischen Gärten hat einiges zu bieten.

Selbstverantwortlich

Wirtschaftswissenschaften

3.0

Anspruchsvolle Prüfungen. Ohne den Willen selbstständig zu lernen ist man hier falsch. Durch ein neues Prüfungssystem ist man völlig selbstverantwortlich für sein Studium und kann selbst entscheiden wann man welche Prüfung schreibt. Gute Eigenorganisation ist eine Grundvoraussetzung.

Klasse Studium - So wie es sein sollte!

Wirtschaftswissenschaften

5.0

Die Universität Hohenheim ist eine super Adresse für Wirtschaftswissenschaften (B.Sc.). Die Struktur als Campus Universität mit vielen verschiedenen Wahlbereichen ermöglicht ein individuelles Studium, in welchem jeder Student seine Präferenzen verfolgen kann. Dabei gibt es sowohl betriebswirtschaftliche, als auch volkswirtschaftliche Schwerpunktbereiche.
Die Universität liegt in Hohenheim, welches ein kleiner Stadtteil im Süden Stuttgarts ist. Ein Alleinstellungsmerkmal ist dabei, dass gr...Erfahrungsbericht weiterlesen

Anspruchsvoll und empfehlenswert

Wirtschaftswissenschaften

4.7

Ich habe den Bachelor bereits 2017 abgeschlossen und würde mich immer wieder für dieses Studium entscheiden. In den ersten Semestern bekommt man einen grundlegenden Einblick in den Bereich Wirtschaftswissenschaften. Die Prüfungen sind dabei meist sehr anspruchsvoll. Um gute oder sehr gute Leistungen zu erzielen, sind Fleiß, Disziplin und Durchhaltevermögen gefordert. Die Durchfallquoten sind hoch und viele Kommilitonen brechen das Studium schnell ab oder fallen durch. Gründe dafür sind, dass vie...Erfahrungsbericht weiterlesen

Breit gefächert

Ernährungswissenschaft

3.3

Man erhält einen guten Einblick in die vielen Bereiche der Ernährungswissenschaft. Dies hat seine Vor- und Nachteile. Ich persönlich musste - oder hätte müssen - mich mit Teilbereichen deutlich intensiver und tiefgründiger auseinandersetzen, um alle Zusammenhänge auch verstehen zu können. Da ich Dinge oft erst im Kopf behalten kann, wenn ich sie auch wirklich begriffen habe.

Anspruchsvolles Studium mit guten Berufsaussichten

Wirtschaftswissenschaften

3.0

Ich habe mein Studium zum Wintersemester 2017 begonnen, bin jetzt also kurz vor dem Abschluss. Währenddessen habe ich gelernt, dass man nur mit Fleiß und viel Eigeninitiative zu guten bis sehr guten Leistungen kommt, außer man ist natürlich von Haus aus sehr begabt. Man bekommt nichts geschenkt und jedes Semester warten wieder Klausuren auf einen, die der "Endgegner" zu sein scheinen. Wenn man sich also für Hohenheim entscheidet, muss man sich auf ein anspruchsvolles Studium einstellen, das eher theoriebasiert ist. Allerdings merkt man auch, dass das hohe Niveau der Uni auch bei vielen Unternehmen über die Landesgrenze hinaus bekannt ist und auch geschätzt wird. Die Wege zu Daimler, Bosch, Porsche und wie sie alle heißen sind mit einem guten Abschluss quasi geebnet, da dort auch viele Alumni arbeiten.

Überfüllte Hörsäale

Wirtschaftswissenschaften

3.7

Mit hat der Bachelor an der Uni überhaupt nicht gefallen. Es wurden meiner Meinung nach viel zu viele Studenten angenommen. Hörsäale waren überfüllt und man war komplett anonym unterwegs. Inhalte waren gut, jedoch fand ich die Prüfungen teils extrem, wenn nicht sogar unfair. Ich bin kein fauler Student und auch nicht dumm, trotzdem hatte ich hier mit viel Aufwand nur einen Schnitt von 2,5.

Für naturwissenschaftlich Begabte

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

3.7

Ein Mix aus allen Naturwissenschaften. Wer in der Schule Spaß an Bio, Physik und Chemie hatte ist hier richtig. Es gibt fast jedes Semester Laborpraktika sodass man nicht nur im Hörsaal sitzt. Die Uni und das Gelände sind schön. Ein wirklich sehr interessanter und vielseitiger Studiengang.

Wie zu erwarten

Biologie

3.5

Wer sich für die klassische Biologie interessiert ist hier richtig. Im Grundstudium geht es vor allem um wissenschaftliche Grundlagen...sprich viel Chemie. Wenn man sich bis ins 5 Semester gekämpft hat wird es besser. Nun kann man nämlich sein Vertiefungsfach wählen. Die Embryologie und Parasitoligie sind sehr zu empfehlen.

Anstrengend

Lebensmittelchemie

3.2

Teilweise Vorlesung mit anderen Studiengängen mit Lernstoff der auf Sachen aufbaut, die man nicht hatte
Sehr gute Jobchancen, viel Praxis/Labor
Vorlesungen nur für Lebensmittelchemie sind gut
Kooperation mit Universität Stuttgart, dh. zum Teil auch Vorlesungen in Vaihingen. 

Super Uni - aber nicht zum SS starten

Agrarwissenschaften

4.2

Tolle Uni - der Campus mit angrenzendem botanischen Garten ist echt toll!
Die Hörsäle sind gut ausgestattet, teils jedoch ein wenig dunkel.
Der Studiengang macht super viel Spaß! Viel Auswahlmöglichkeiten, v.a. im Vertiefungsstudium. Das macht das Studium sehr abwechslungsreich und man kann auch selbst viel mit gestalten.
Leider hapert es noch ein bisschen an der Umsetzung der Angebote im Vertiefungsstudium. Zudem ist das eingeführte System für Studenten die zum SS beginnen eher unvorteilhaft.

Ernährung = Naturwissenschaft = super interessant!

Ernährungsmanagement und Diätetik

3.8

Viele wichtige naturwissenschaftliche Grundlagen. Aber auch schon von Beginn an richtig interessante und spannende Themen und Module rund um das Thema Ernährung! Wichtig: vorher gut die Modulpläne studieren, damit man ungefähr weiß, dass es hier nicht ums “ach ich koche gerne” geht ;)
Ohne Chemie, Biochemie, Bio und Physiologie kommt man hier sonst nicht weit! Aber keine Angst mit Engagement und etwas Einsatz gut machbar.

Aktuelle Lehre

Biologie

4.3

Die Dozenten der Uni Hohenheim vermitteln schon mit den Grundlagen aktuellste Theorien oder Forschungsergebnisse, veraltetes wird umgehend ersetzt.
Die Dozenten sind von ihren Studienfächern überzeugt und vermitteln das wissen sehr gut weiter. Selbst schwierigere Themen werden gut verständlich vermittelt.

Interessanter Studiengang mit tollen Aussichten

Kommunikationswissenschaft

3.8

Man studiert definitiv am Zahn der Zeit! Die Inhalte sind alle aktuell, von Politik bis zu Medienpsychologie. Die Studieninhalte sind theoretisch, werden jedoch immer wieder mit praktischen Inhalten untermalt. Am Ende hat man die Chance eine eigene Studie durchzuführen. Nur zu empfehlen!

Mathe-Studium

Wirtschaftspädagogik

2.7

Ich hatte mir etwas anderes unter „Wirtschaftspädagogik“ vorgestellt. Es ist ziemlich frech, „15% Mathe“ in der Beschreibung zu nennen, wenn man daraufhin gefühlt ein reines Mathematik-Studium belegt (auch wenn es nur in Semester 1&2 so ist). Falls ihr wie ich eine Niete in Mathe seid, lasst bloß die Finger von dieser Uni. Zudem ist es auch sehr anstrengend, mit 600 Leuten in einem Hörsaal zu sitzen und nie im Leben würde ich freiwillig nochmals diesen Studiengang an dieser Uni wählen. Nach dem ersten Semester ist gleich wieder Schluss damit.

Lebenserfahrung

Agrarwissenschaften

3.3

Viel Frontalunterricht, wenig Praxis. Mich stört, dass man am Ende vom Semester nur auswendig lernt. Es gibt aber ein gutes Angebot auf dem Campus und von studentischengruppen auch um Praxis nebenher zu bekommen. Außerdem werden in manchen Modulen Exkursionen angeboten.

Alles dabei

Agrarwissenschaften

3.7

Man lernt alles über den Boden, das Tier,die Pflanze,Wirtschaft.
Man hat in diesem Studiengang ein ganz breites Spektrum an Wissen.
Es ist leider nicht so gut das manche Fächer sehr stark gewichtet werden und es oft schwieigkeiten beim auswendiglernen von Formeln (Physik Prüfung ohen TR und Formelsammlung) und Chemie ist ebenso sehr sehr lerninstensiv.
Statistik und Biometrie sind auch sehr schwere Klausuren, bei denen man viele Stunden lernen muss um zu bestehen.

Abwechslungsreich

Wirtschaftspädagogik

3.7

Es ist anfangs sehr Mathe- und rechtslastig aber macht Spaß. Wenn man selbstständig lernen kann und dran bleibt ist das Studium auf jeden Fall machbar. Auch hat man immer die Möglichkeit Dozenten, Professoren um Hilfe zu bitten - man ist also nie alleine.

Allumfassend

Wirtschaftswissenschaften

4.3

Ich bin mit meinem Studium der Wirtschaftswissenschaften sehr zufrieden, da ich dadurch sehr breit aufgestellt bin. Entscheidend für mich ist, dass es sich vom reinen BWL-Studium abgrenzt durch die gleiche Anzahl an VWL-Modulen. Diese machen diesen Studiengang besonders interessant, auch in Richtung der Forschung.

Verteilung der Bewertungen

  • 34
  • 394
  • 472
  • 95
  • 14

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 1009 Bewertungen fließen 610 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 57% Studenten
  • 18% Absolventen
  • 25% ohne Angabe
Profil zuletzt aktualisiert: 01.2020