Thüringer VFHS

Thüringer Verwaltungsfachhochschule

Hochschulprofil

Die im April 1994 durch Gesetz errichtete Thüringer Verwaltungsfachhochschule (VFHS) ist eine verwaltungsinterne und nichtrechtsfähige Einrichtung des Freistaats Thüringen. Sie untersteht der Aufsicht des Thüringer Ministeriums für Inneres und Kommunales. Die Aufsicht über die Fachbereiche wird jeweils von der für die Regelung der Laufbahn zuständigen obersten Dienstbehörde ausgeübt. Das Studienangebot der VFHS richtet sich daher ausschließlich an beamtenrechtliche Laufbahnbewerberinnen und -bewerber für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst und an Aufstiegsbeamtinnen und -beamte aus dem mittleren Dienst.

Die Ausbildung erfolgt derzeit für folgende spätere Einsatzbereiche: Kommunalverwaltung und staatliche allgemeine Verwaltung, Steuerverwaltung und allgemeine Finanzverwaltung, Polizei.

Daten & Fakten

Hochschultyp
Staatliche Hochschule
Studiengänge
3 Studiengänge
Standorte
2 Standorte
Gründung
Gründungsjahr 1994
Profil zuletzt aktualisiert: 01.2020

Aktuelle Erfahrungsberichte

4.7
Anna , 07.10.2019 - Polizeivollzugsdienst
3.5
Luisa , 05.10.2019 - Kommunalverwaltung und staatliche allgemeine Verwaltung
3.0
Nico , 09.07.2019 - Polizeivollzugsdienst
3.2
Sammy , 02.04.2019 - Diplom-Finanzwirt
3.5
Anne , 15.09.2018 - Diplom-Finanzwirt

Studiengänge

Studiengang
Bewertung
1
Bachelor of Arts
3.8
100% Weiterempfehlung
2
3.5
80% Weiterempfehlung
3

Kontakt zur Hochschule

  • Thüringer VFHS
    Bahnhofsstraße 12
    99867 Gotha

15 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 1 von 1

Super Familiär

Polizeivollzugsdienst

4.7

Alle sehr hilfsbereit und freundlich.
Täglich 3 Mahlzeiten in der Mensa verfügbar. Kleider sprich Uniform wird von Thüringen komplett gestellt. Lediglich die Lernmaterialien muss man sich selbst besorgen, was über die DPK sehr günstig funktioniert. Kleine Lücken im Zeitplan die man aber nutzen kann um seine Kollegen kennenzulernen.

Viel Inhalt in kurzer Zeit

Kommunalverwaltung und staatliche allgemeine Verwaltung

3.5

Es handelt sich um einen kleinen dualen Studiengang, bei dem viele Inhalte in kurzer Zeit vermittelt werden sollen. Die Lehrveranstaltungen geben genug Raum für Nachfragen und Übungen. Aufgrund der geringen Anzahl an Studenten ist es für die Dozenten möglich individuell auf Probleme einzugehen und die Studenten besser kennenzulernen.

Braucht es den Bachelor?

Polizeivollzugsdienst

3.0

Die Polizei benötigt Nachwuchs, egal ob gehobener oder mittlere Dienst, es ist überall zu wenig Personal vorhanden. Doch ob ein Bachelor Studium die richtige Grundlage für die Arbeit im gehobenen Dienst ist lässt Zweifel offen.
Am Ende bleibt viel praktisches, im Vergleich zu der Ausbildung des mittleren Dienstes, auf der Strecke. Nichts desto trotz wird durch regelmäßige Evaluationen das Modulhandbuch weiterentwickelt und Schwächen ausgebessert.  

Etwas veraltete Schule, aber interessantes Studium

Diplom-Finanzwirt

3.2

Nach den 1. Teil meines Studiums zum Diplom Finanzwirt kann ich sagen, dass die Ausbildung sehr anspruchvoll ist.
Das Steuerrecht ist kompliziert und manchmal unlogisch. Jedoch sind die Lehrveranstaltungen, die immer Pflicht sind, aber informativ und die Dozenten sind bemüht jeden abzuholen. So können jeder Zeit fragen gestellt werden, es wird kräftig geübt und es werden regelmäßig Kolloquien angeboten.
Die Prüfungen sind wie an den meisten Unis schwierig und zeittechnisch sehr eng bemessen, aber machbar.
Das Internat und manch Lehrsaal sind recht alt, aber dieses Jahr wird renoviert.

Viel Inhalt, aber sehr gute Betreuung

Diplom-Finanzwirt

3.5

Das Studium ist sehr interessant und abwechslungsreich, der Stundenplan ändert sich jede Woche.
Die Klassen sind recht klein (ca. 25 Personen) und die Dozenten gehen auf die Bedürfnisse ihrer Schüler ein. Man wird von jedem Wissensstand abgeholt und betreut. Dennoch ist es sehr viel und man muss dran bleiben. Da man die Grundlagen der Steuerrecht verstehen und anwenden muss.
Das Internat hat noch recht alten Standart.

Gehaltvolles Studium mit Ausbaufähigkeit

Diplom-Finanzwirt

3.3

Das Studium ist sehr anspruchsvoll. Eine gute Note kann dann schon mal "bestanden" sein.
Aber du bekommst schon währenddessen ca 1100€ Netto als Gehalt. Was sicherlich ein riesen Vorteil ist. Jedoch verpflichtet man sich möglicherweise für eine längere Zeit, was vielen erst spät bewusst wird.
Ein genaues informieren ist demnach für dich, mit deinen individuellen Zielen, unablässig!!!

Viel Stoff in kurzer Zeit

Diplom-Finanzwirt

3.2

Man wird regelrecht erschlagen von den Lerninhalten. Man muss sich wirklich reinhängen und Gesetze mögen. Außerdem ist das Steuerrecht ein unglaublich kompliziertes und trockenes Gebiet. Die Wohnheime sind teilweise weiter entfernt, sodass man mit den Auto/Straßenbahn zu den Lehrsäälen fahren muss. Motivieren muss man sich selbst. Die Dozenten sind besser darin, einen zu erklären wie schwierig das Studium ist. Allerdings ist die Bezahlung sehr gut und sämtliche Bücher und Materialien werden vom Land gestellt

Interessantes, aufwendiges Studium

Kommunalverwaltung und staatliche allgemeine Verwaltung

3.8

Das Studium an der VFHS im Fachbereich Kommunale und staatlich allgemeine Verwaltung befasst sich, wie es der Fachbereich schon vermuten lässt, viel mit den verschiedensten Gesetzen. Die Lehrveranstaltungen sind größtenteils interessant. Die Dozenten sehr freundlich, sie gehen auf fragen ein und sind jederzeit für Konsultationen offen.

Anspruchsvolles, aber interessantes Studium

Kommunalverwaltung und staatliche allgemeine Verwaltung

3.8

Das Studium ist sehr rechtslastig, jedoch sehr interessant. Beim nacharbeiten der Vorlesungen wird einem der Stoff schnell klar. Die Dozenten gehen auf Fragen ein, nehmen sich Zeit und bieten Konsultationen an.
Die Studiengruppen haben eine sehr gute Größe von etwa 20 Personen, das ist jedoch abhängig von den Jahrgängen.

Interessant und vielfältig, aber anstrengend

Diplom-Finanzwirt

4.2

Die Dozenten stehen voll im Thema, sind kompetent und können ihr Wissen gut rüber bringen. Sie sind jetzt Zeit dazu bereit, zu helfen, wenn man etwas nicht versteht.
Man bekommt den Großteil der benötigten Bücher gestellt. Unterricht findet in kleineren Gruppen von 25 Personen statt.
Man bekommt das Steuerrecht von Grund auf gelehrt und benötigt daher keinerlei Vorkenntnisse.

Viel Theorie, wenig Praxis

Polizeivollzugsdienst

Bericht archiviert

Insgesamt ist es ein gutes Studium gewesen. Jedoch ein großes Manko: zu wenig praxisnahe Bezüge, Übungen oder Workshops. Fast alle Inhalte komplett rein theoretisch. Mittlerweile wurde der Studiengang überarbeitet und mehr praxisbezug einbezogen. Ist in dem Beruf auch dringen notwendig, schließlich ist man nach den 3 Jahren meist in einer Führungsposition der Thüringer Polizei und sollte wenigstens eine Grundlage an Praxiswissen besitzen.

Anstrengend aber zielführend

Diplom-Finanzwirt

Bericht archiviert

Zu Beginn wird direkt davon ausgegangen das man erstmal GAR NICHTS weiß. Gut für jemanden der grad direkt vom Abitur kommt und sowieso von nichts Ahnung hat.
Aber auch Quereinsteiger haben so die Möglichkeit von Neuem zu beginnen.
Ist die erste Phase jedoch überwunden lernt man täglich viel dazu. Man kommt sich sehr bald wie ein anderer Mensch vor, ob man das positiv sieht oder nicht hängt von jedem selbst ab. Mir hat es nicht geschadet Dinge auch mal von einer anderen Perspektive zu betrachten. Manches mag vielleicht trocken und unlogisch wirken, zwingt man sich jedoch immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben merkt man, dass man doch nicht so dumm ist und die Studiumrichtung davon lebt so unlogisch zu sein. Wenn es jeder schaffen würde wäre es doch auch reizlos, oder nicht?

Allgemeines

Diplom-Finanzwirt

Bericht archiviert

Sehr schweres Studium. Nichts für Leute, die nicht ehrgeizig sind. Jeden Tag nacharbeiten und Hausaufgaben sind Standard. Wer sich aber für Steuern interessiert, ist hier richtig. Internat und Verpflegung sind ausreichend. Genügend Zeit um zu lernen.

Eine Empfehlung

Polizeivollzugsdienst

Bericht archiviert

Praxis und Theorie stehen in einem guten Einklang. Dozenten super, Ausstattung gewöhnungsbedürftig. Inhalte auf das abgestimmt, was später wichtig ist. Empfehlung!
Thüringen ist für die Polizei kein schlechtes Bundesland. Wir sind eine große Familie. :)

Polizeistudium

Polizeivollzugsdienst

Bericht archiviert

In den drei Jahren gab es eine gute Mischung zwischen Theorie und Praxis! Nach dem eine grundlage im theoretischen Bereich geschaffen wurde, konnten diese Erfahrungen im Praktikum getestet und erweitert werden! Neben den gesetzlichen Grundlagen und theoretischen Einheiten, steht die Kommunikation im Vordergrund, welche in Workshops und Lehrgängen gefördert wird!
Auf jedenfall ist es weiter zu empfehlen!!

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 12
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    2.6
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 15 Bewertungen fließen 10 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 80% Studenten
  • 7% Absolventen
  • 7% Studienabbrecher
  • 7% ohne Angabe

Studiengänge

Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Diplom-Finanzwirt Diplom
3.5
80%
3.5
7
Kommunalverwaltung und staatliche allgemeine Verwaltung Diplom
3.7
100%
3.7
3
Polizeivollzugsdienst Bachelor of Arts
3.8
100%
3.8
5
Profil zuletzt aktualisiert: 01.2020