TU Kaiserslautern

Technische Universität Kaiserslautern

www.uni-kl.de

565 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Gute Zukunftschancen

Wirtschaftsingenieurwesen

3.2

Der Studiengang ist sehr intensiv und zeitaufwendig. Leider sind die Hörsäle teilweise zu klein um alle Studenten rein zu bekommen.
Die Lehrer sind kompetent aber haben hohe Erwartungen. Einige Lehrer berufen sich auf ihre eigene selbstgeschriebene Literatur was ziemlich nervig ist.

Mut für was Neues!

Facility Management

3.8

Das Studium bietet sehr viel mehr als nur das Betreiben von Gebäuden! Es werden einige interessante Inhalte übermittelt. Mit einem Auslandssemester, dass ein fester Bestandteil des Studiums ist, wird einem der Horizont erweitert. Das Dekanat bemüht sich die Studenten aktiv zu fördern und unterstützt auch beim Einstieg in die Berufswelt.

Abwechslungsreich

Wirtschaftsingenieurwesen

4.3

Ein anspruchsvoller Studiengang, aber die Mischung aus wirtschaftlichen und technischen Aspekten ist toll. Vorraussetzungen wie Praktika sind gut um praktische Erfahrungen zu sammeln. Außerdem bietet der Studiengang eine sehr große Bandbreite an Möglichkeiten für die Jobsuche nach dem Abschluss.

Uni mit gut facilität

Maschinenbau mit BWL

4.7

Die Fachbereiche gibt alle facilität dass es braucht. Es gibt viele Fach zu wählen. Die Organisation wie FBK und IMAD sind wichtig für Lernen in praktisch.
Die learn Buch Versammlung beim Bibliothek ist echt großartig. Die Dozenten sind auch sehr net und haben viele technische Erfahrung.

Neue Prüfungsordnung

Bio- und Chemieingenieurwissenschaften

4.0

An sich ist das Studium an der TU garantiert ein Mehrwert für die eigene persönliche Entwicklung. Sowohl die Studieninhalte, als auch die Dozenten bereiten einen gut auf das spätere Berufsleben vor. Was mich dieses Studium auch im großen und ganzen weiterempfehlen lässt.
Ein dickes Minus ist allerdings die Undurchsichtigkeit dieses Studiengangs. Nach Umstellung auf eine neue Prüfungsordnung war es nicht mehr möglich, einen Großteil der Prüfungen zu schreiben. Eine Rückmeldung erhielt man dann nach einem Jahr (!). Dadurch zieht sich das Studium unnötigerweise in die Länge und das nervt gewaltig.

Andere Sichtweisen

Architektur

4.3

Meine Erfahrung ist die, dass man viel offener durch die Welt läuft, man viel intensiver seine jeweilige Umgebung anschaut und einen dadurch unglaublich schöne Dinge nicht entgehen, die einem vorher definitiv entgangen wären. Das Studium fördert die kreative Seite, aber man lernt auch sehr viel, was man im „wahren Leben“ gut gebrauchen kann. Wenn du aber nicht 100% dafür brennst, kann es eine Qual sein. Man lernt nicht nur über Architektur, die Kreativität, die gefördert wird, bezieht sich auf alle Bereiche und nebenbei verbessert man immer mehr den Umgang mit anderen Menschen!

Breitgefächertes Studium

Integrative Sozialwissenschaften

3.3

Man bekommt in viele Bereiche neue Einblicke und lernt neues. Kann Vorteil aber auch Nachteil sein, da wenig vertieft wird. So ist aber vielfältige Spezialisierung möglich. Leider werden bei vielen Fächern nur ein einziges Seminar angeboten, das dann belegt werden muss, anstatt sich Themen selbst auswählen zu können in einem bestimmten Modul. 

Inhalte Spezialisierungsmodule überarbeiten

Integrative Sozialwissenschaften

2.8

Der Studiengang ist noch sehr unorganisiert. Empirische Sozialforschung würde ich als Grundlage mit anschneiden, aber nicht zwingend in die Spezialisierungsmodule reinzwängen, da die Interessen nicht auf Sozialforschung liegen. Bereich Personal besser ausbauen. Eventuell eigenes Spezialisierungsmodul für Sozialforschung anbieten.

Inspirierend

Architektur

3.0

Momentan wird der Studiengang auf Bachelor/Master System umgestellt trotz fehlender Arbeitsräume. Die Studenten arbeiten in den Fluren und haben keine faire Bedingung. Die Bibliothek ist ein Containerkonstrukt. Die Werkstatt eine Panne. Trotzdem lernt man viel und die Betreuung ist gut.

Lehrreiches Studium, chaotische Reakkreditierung

Biology

3.5

Mein erstes Jahr im englischsprachigen (!!) Masterstudium MP-Biotech war das erste nach der Reakkreditierung des Studiengangs. Der Studiengang Biologie für den Master wurde neu in die vier Bereiche Ökologie, Zellbiologie, Neurobiologie und Mikrobielle- und Pflanzentechnologie unterteilt. Zunächst wurde uns gesagt, dass wir dennoch Einblicke in alle Bereiche bekommen können, wenn wir es möchten. In Wirklichkeit ist das ganze aber etwas schwieriger, denn das Prüfungsamt möchte nicht unbedingt Prak...Erfahrungsbericht weiterlesen

Regelstudienzeit nicht möglich

Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation

3.8

Ich studiere BWL TQ Informatik.
Hierbei ist der Informatik Teil am Interresantesten, leider fällt er mit 17% sehr knapp aus. Bei Interesse an Informatik und Wirtschaft würde ich eher Wirtschaftsingenieur mit Informatik empfehlen.
Leider ist die Regelstudienzeit nicht zu schaffen. 

Familiärer Umgang im Studium

Sport Lehramt

3.8

Mit wachsender Semesterzahl, lernen sich Dozenten und Studenten besser kennen und es entsteht eine sehr lockere Atmosphäre bei der ein Studium sehr Spaß macht. Der Mix aus Theorie und Praxis ermöglicht dir eine gute Vorbereitung fürs Referendariat und schafft eine gute Grundlage.

Fachlich gute Vorbereitung für späteren Beruf

Chemie Lehramt

3.3

Im Lehramtsstudium für Chemie wird man fachlich gut Vorbereitet ins Referendariat starten können. Dies spart einem später viel Zeit und erleichtert einem das Leben sehr. Das Studium ist natürlich nicht so einfach und verlangt auch einige Zeit hinter dem Schreibtisch oder in der Bibliothek, jedoch lohnt es sich und zahlt sich aus, denn mit einer Fächerkombination die Chemie enthält, stehen die Jobchancen sehr gut und man muss sich wenig Sorgen machen einen Referendariatsplatz zu bekommen. Neben d...Erfahrungsbericht weiterlesen

Gutes Studium mit Verbesserungspotenzial

Bauingenieurwesen

3.7

Das Masterstudium ist zweigeteilt. Man hat Fachstudienmodule mit jeweils 3 CP und Vertiefungsmodule mit jeweils 12CP (große VT) und 6 CP (kleine VT).
Die Fachstudienmodule müssen alle bestanden werden, die Vertiefungen muss man dann wählen (3 von 4 bei den großen und 2 von 4 von den kleinen).
Zusätzlich dazu müssen:
12 CP aus dem Wahlpflichtkatalog gewählt werden
18 CP für Studienarbeiten
2 CP für ein Bauteilpraktikum (meistens im Baulabor der TU KL)
und...Erfahrungsbericht weiterlesen

Viel lernen

Betriebswirtschaftslehre

4.2

Niemals zu spät mit dem lernen anfangen sonst wird es am Ende sehr knapp und bei jeder Vorlesung anwesend sein und nacharbeiten, damit man gechillt studieren kann und nicht unter stress leidet. Ansonsten macht es Spaß selbstständig zu lernen und das Gefühl von Freiheit aufgrund keiner Anwesenheitspflicht.

Interessanter Studiengang

Integrative Sozialwissenschaften

4.2

Der Studiengang ist sehr offen gestaltet. Man hat neben Basis Modulen in Politik, Soziologie, Pädagogik und Psychologie, Philosophie und Wirtschaft in der Spezialisierung die Möglichkeit sich in Politikwissenschaft oder Soziologie zu spezialisieren. Die Organisation ist gut, die Professoren sehr gut.

Viel, aber interessant, informativ und MACHBAR!

Biologie Lehramt

4.3

Das Biologie Studium ist insgesamt sehr interessant und auch sehr informativ, für Lehramtsstudenten manchmal etwas zu viel, aber machbar!
Der Stoff wird eigentlich immer auf Folien auf der entsprechenden Seite hochgeladen, sodass man auch, wenn man mal nicht zur Vorlesung geht die Folien und den Stoff hat.
Die Klausuren sind locker machbar, wenn man sich einfach 2/3 Wochen hinsetzt zum lernen und vor allem während dem Semester schon zusammenfasst.
Zu jedem Modul gibt es auch ein bis zwei Praktika.

Die Praktika sind sehr aufwendig (Zeichnungen, Sezieren und bestimmen), dafür das sie nicht in die Modulnote mit einfließen, sondern nur zu Teilen in der Klausur abgefragt werden.

Sehr schade das man dort keine Punkte oder eine Note sammeln kann.

Trotzdem lernt man viel in den Praktika, auch wenn man nicht alles im späteren Lehrerberuf braucht, aber wir sollen ja sowieso mehr wissen als die Schüler/Innen :P.

Kaiserslautern war die richtige Entscheidung

Mathematik

5.0

- Rückblickend die beste Wahl in Kaiserslautern Mathe zu studieren.
- Weil ich mich hier menschlich und akademisch gut aufgehoben fühle.
- Fachbereich hält was er verspricht (Zeit-Ranking hat seinen Grund!)
- Mathe-Studieren ist an der TU ein Miteinander! Alle helfen.
- Man hat den Kopf frei für die Mathematik und kann die Freude am Thema entdecken. Mathe und Studieren macht hier wirklich Spaß.
- Das Lernkonzept (Betreuung, Gruppenübungen, Dialog, Organisation, mü.Prüfungen) aber auch die Umgebung (Campus, Wohnsituation) waren für mich ideal..... und bevor ich s vergeße: diese Pfälzer sind echt nette Leute.
- Mathe-in-Kaiserslautern war für mich eine wichtige Voraussetzung, dass ich dieses schwere Studium geschafft habe. Woanders hält ich ohne die gute Unterstützung womöglich aufgegeben.
- Ohne wenn&aber kann ich Kaiserslautern für ein Mathestudium nur empfehlen.
- Der TU danke ich für eine wunderschöne Studienzeit in Kaiserslautern

Wenig Praxis und Schulbezug

Sozialkunde Lehramt

3.3

Leider wird in den Lehrveranstaltungen sehr wenig auf das tatsächlich Fach der Sozialkunde eingegangen. Internationale Theorie werden teilweise mehrfach und immer und immer wieder durchgekaut. Der Praxis bzw Schulbezug fehlt. Ein Fachdidaktik Modul ist zu wenig im Vergleich zu den anderen Studieninhalten

Zu viel Fokus auf der Forschung

Sport Lehramt

3.7

Im Laufe des Studiums müssen 3 Forschungsprojekte durchlaufen und erarbeitet werden. Zu viel für einen Lehramtsstudiengang, hier sollte der Fokus noch mehr auf die didaktische Umsetzung im Unterricht gelegt werden. Auch überschneiden sich leider des öfteren Veranstaltungen, sodass man sich entscheiden muss. Ansonsten ist das Lehrangebot gut aufgestellt.

Verteilung der Bewertungen

  • 8
  • 192
  • 298
  • 58
  • 9

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 565 Bewertungen fließen 350 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 69% Studenten
  • 11% Absolventen
  • 2% Studienabbrecher
  • 18% ohne Angabe