TU Bergakademie Freiberg

Technische Universität Bergakademie Freiberg

tu-freiberg.de

220 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Praxisnaher Unterricht

Geologie/Mineralogie

3.2

Wer die Natur liebt und gerne an Exkursionen teilnimmt. Für den ist der Studiengang das richtige. Jedoch sollte man mit einkalkulieren das man nur sehr wenig Freizeit hat und man sehr oft an den Wochenenden unterwegs ist. Ansonsten ist der Studiengang mega interessant und viele Module bereiten mir sehr viel Freude.

Durchwachsen

Geotechnik und Bergbau

4.3

Ich habe eher durchwachsene Erfahrungen mit dem Studium in Freiberg gemacht.
Einerseits ist die Uni und der Studiengang gut mit ihren Themenbereichen aufgestellt, andererseits sollte sie sich auch zeitlich weiterentwickeln, vor allem was die Studieninhalte an geht.

Umfangreich aber zu wenig Praxisbezug

Betriebswirtschaftslehre

3.3

Habe mich während meines Studium (Vertiefung: A&F) an der Uni sehr wohl gefühlt, Dozenten und Profs helfen bei Problemen schnell und so gut Sie können. Da es eine kleine Uni ist lernt man total schnell neue Leute kennen.
Problematisch ist die Bibliothek die gerade in technischen Dingen nur sehr schlecht ausgestattet ist. Es wird zwar Momentan eine neue Bibliothek gebaut, allerdings dauert das sicher noch seine Zeit.

Persönlich und anspruchsvoll

Geoökologie

4.2

Die TUBAF ist eine kleine Universität mit hohem Niveau. Die von anderen Unis bekannte Massenabfertigung und Anonymität gibt es hier nicht, im Gegenteil: Die Atmosphäre ist fast schon familiär, Studenten und Dozenten kennen einander ebenso wie Studenten unter sich. Man findet schnell Anschluss und wird gut gefördert.

Durchdachter Studiengang an familiärer Uni

Gießereitechnik

3.8

Freiberg als Uni ist klein. Dadurch hat man bereits als Studienanfänger einen direkten Draht zu seinen Dozenten und lernt meist in kleinen Gruppen.

Die Lehrveranstaltung sind anschaulich und praxisnah gestaltet und bieten durch ihren kleinen Rahmen die Möglichkeit, individuelle Anliegen zeitnah zu klären.

Gießereitechnik als Studiengang ist deutschlandweit einzigartig und orientiert sich am Bedarf der Industrie. Durch diverse Praktika und gut durchdachte fachspezifische Module werden wir auf unser Berufsleben vorbereitet.

Kurz und knapp - es stimmt nicht nur das Fachliche, sondern auch das Drumherum.

Erfolg durch Fleiß

Betriebswirtschaftslehre

3.2

Der Studiengang ist sehr anspruchsvoll, besonders in den Bereichen Mathematik und Volkswirtschaftslehre. Mit viel Fleiß, einigen Vorkenntnissen und Ausdauer ist das Studium dennoch zu schaffen. Ich finde es gut dass der Abschluss ein höherer ist als an anderen Uni‘s an denen man auch BWL studieren kann. (Bachelor of Science)

persönliches Studieren

Angewandte Mathematik

4.5

Das Schöne am Studium in Freiberg ist das persönliche Verhältnis!
Die Jahrgänge im Mathe-Studium sind kleiner als Schulklassen, so kennt jeder seine Kommilitonen, die Professoren und Übungsleiter persönlich.
Außerdem organisiert der Fachschaftsrat viele Fakultäts-Veranstaltungen wie ein Kaffee-Trinken mit Professoren, Kennlernabende, Weihnachtsfeier,...
Hier gibt es kein anonymes Vor-sich-hin-Studieren, sondern Gemeinschaft mit vielen Gleichgesinnten!

Eine Entscheidung die ich nicht bereut habe

Angewandte Mathematik

4.2

Ursprünglich bin ich nur zufällig auf die Uni und den Studiengang geworden, und das zu einer Zeit als ich noch nichtmal sicher war ob ich überhaupt Mathematik studieren will. Schließlich habe ich mir dann gedacht: "was sollt..." und bin von Berlin nach Freiberg gezogen.

Und was soll ich sagen: Ich habe es nicht bereut!
Klar kann Freiberg Party-technisch nicht mit unserer Hauptstadt mithalten. Das ist mir aber relativ egal, da ich eher ein gemütlicher Mensch bin und abendlic...Erfahrungsbericht weiterlesen

Rundum zufrieden

Betriebswirtschaftslehre

3.8

Das Studium bietet verschiedenste Vertiefungen und hat somit genau das Richtige für jeden einzelnen parat. Die Dozenten sind persönlich für einen da und stehen für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Das Studium der BWL würde ich definitiv weiter empfehlen.

Interdisziplinärer Studiengang Verfahrenstechnik

Verfahrenstechnik

4.2

Was heißt das eigentlich? Dafür gibt es keine einheitliche Antwort. Deshalb nun meine Definition, nach vier Semestern Studium: Verfahrenstechnik verbindet Natur - und Ingeniurwissenschaften mit verschieden weiteren technischen Aspekte, um diese auf spezielle Prozessmachanismen anzuwenden. Damit kann man immer noch nicht viel anfangen. Dem Aufbau eines fundierten Grundwissens folgt die Vertiefung in eine der Fachrichtungen, zum Beispiel die chemische, mechanische oder energetische Verfahrenstechnik. Wichtige Fragestellungen, die einem dabei begegnen: Wie kann ich die Wirtschaftlickeit eines Produktes oder dessen Nachhaltigkeit steigern? Welche Parameter muss ich verändern und eine höhere Ausbeute zu erhalten, ohne dabei Qualität zu verlieren?
Besonders gefällt mir die Vielfalt der Chancen nach dem Studiums, ob in Unternehmen der Chemie-, Pharmaindustrie oder Energiegewinnung oder in der Forschung an Univeristäten und Instituten, es wird nie nur einen Weg geben!

Vielseitiges Studium, gute Betreuung

Angewandte Naturwissenschaft

4.0

In meinem Studiengang bekommt man sehr viele verschiedene Inhalte vermittelt und somit auch die Möglichkeit naturwissenschaftliche Themen aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Man läuft allerdings Gefahr, von allem nur ein bisschen zu wissen und somit nicht als Experte wahrgenommen zu
werden.
Die Dozenten geben sich eigentlich alle Mühe in der Lehre, nur gibt es ein paar Ausnahmen, bei denen das allein nicht hilft. Es fehlt an Nähe zu den Studenten oder an Verständlichkeit und Struktur der Erklärungen.
Erreichbar sind die Dozenten meiner Erfahrung nach immer gut, Vorteile der kleinen Uni.
Campusleben und generell kulturelles Angebot könnte es mehr geben. Die Mensa finde ich entgegen der meisten anderen Bewertungen ok.

Freude am Studium

Geotechnik und Bergbau

4.2

Aufgrund der relativ kleinen Uni ist es sehr gut möglich viele Kontakte auch außerhalb seines eigenen Studienganges zu knüpfen. Wodurch man nicht nur in seinem Studiengang versauert, sondern auch andere Module kennenlernet die auch interessant sein können. Und sich dadurch eigentlich immer ein Gesprächsstoff vorhanden ist.

Ein anspruchsvolles aber sehr guter Studiengang

Chemie

4.5

BCH-Chemie ist ein anspruchsvoller, aber auch sehr guter Studiengang der TUBAF. Durch die geringe Größe der Fakultät, ist ein sehr enger Kontakt mit Dozenten, Komilitonen, FSR und vielen "wichtigen Leuten der Uni" möglich. Wenn man hier studiert ist man stets gut vernetzt und kann sich vielerorts Hilfe für das doch schwere Studium holen. Studentische Veranstaltungen werden zur genüge angeboten und es stehen einem viele Türen offen.

Klasse Studiengang :)

Business Analytics

3.8

Sehr informativ, neu, abwechslungsreich, viel Fachwissen, gute Betreuung in Freiberg, kleine Stadt, man ist bekannt und nicht nur eine Nummer, guter Ruf der Professor, Entfaltungsmöglichkeiten verfügbar, ziemlich kleiner Studiengang, aktuelles Thema, Arbeit an Professur möglich.

Gutes Studium mit Verbesserungspotential

Betriebswirtschaftslehre

3.2

Das Studium an der TU Freiberg hat mir insgesamt gut gefallen. Durch die im Vergleich zu anderen Unis überschaubare Größe kann man öfter Fragen stellen und die Dozenten direkt ansprechen. Das ist ein wesentlicher Vorteil. Nachteilig empfunden habe ich jedoch den geringen Praxisbezug. Es werden Lehrinhalte vermittelt, die bereits zuvor von den Professoren als nicht praxisrelevant eingestuft werden. Teilweise müssen Formeln auswendig gelernt werden usw. Hier hätte ich mir mehr Vorbereitung auf die Praxis gewünscht.

Lerne Nanostrukturen & Halbleiterstrukturen kennen

Nanotechnologie

4.7

Bisher macht es ungeheuer viel Spaß. Man lernt chemisch, biologisch und physikalisch nanostrukturen zu verstehen, und ist dadurch auch vielseitig einsetzbar. Das Studium vereint Praxis und Theorie durch viele praktische Arbeiten und Themen. Die Universitätsstadt Freiberg lohnt sich auch aufgrund niedriger mieten für jeden Studenten. Besonders lobenswert ist das gute Betreuungsverhältnis an der Uni. Das soll nicht heißen, dass man bemuttert wird. Nein. Aber man ist eine Person an der Uni, lernt auch seine Professoren und Mitarbeiter persönlich kennen, und ist nicht nur eine "Nummer".

Klasse BWL-Studium in der schönen Bergstadt

Betriebswirtschaftslehre

3.3

Das BWL- Studium in Freiberg gefällt mir sehr gut. Im Gegensatz zu vielen Groß-Universitäten ist Freiberg zwar verhältnismäßig klein, jedoch bietet dies auch viele Vorteile. Man hat direkten Kontakt zu den Professoren und Dozenten, zu Kommilitonen und (internationalen) Studierenden anderer Fachrichtungen. Außerdem gibt es genügend Plätze in allen Lehrveranstaltungen und Seminaren. Man bekommt die Möglichkeit auch in Fachbereiche reinzuschnuppern, die nicht direkt mit der BWL zu tun haben. Im Laufe der Jahre wurden zahlreiche Gebäude modernisiert (bzw. Modernisierung ist noch im Gange), sodass die Universität mit ihrem Campus ein sehr gutes Lernklima geschaffen hat.

Vielseitig

Geotechnik und Bergbau

4.0

Bergbau kann in Deutschland nur noch an 3 Universitäten studiert werden, was ihn definitiv zu einem Exot unter den Ingenieur Studiengängen macht.
In Freiberg ist das Studium breit gefächert, so wird man optimal auf alle Bereich des Berufes vorbereitet.
Neben den Basic- Ingenieur Fächer wie Mathematik, Physik, TM etc gibt es auch Besonderheiten die es deutlich interessanter machen.
Der Aufbau ist optimal, es gibt Vorlesungen, Übungen und Tutorien zu fast jeden Fach so dass man sich optimal auf Prüfungen vorbereiten kann.
Die Universität ist auch nicht so gross so dass man auch mit den Professoren und Mitarbeiter gut in Kontakt steht.

Schlecht, schlechter, am schlechtesten

Geowissenschaften

1.0

Willkommen an der TU Freiberg, wo:

- jeder jeden kennt und Klatsch und Tratsch an der Tagesordnung steht,
- Professoren nie auf Mails antworten und sich in ihren Büros einschließen, um vor Studenten in Sicherheit zu sein,
- bis auf Bierkultur so gut wie kein Studentenleben existiert,
- Semesterticket ein Fremdwort ist,
- das Niveau und die Qualität der Lehre stark verbesserungswürdig ist,
- man nur weiterkommt, wenn man die Füße still hält und brav den Steiger singt

Hier kennen die Professoren deinen Namen!

Geoökologie

3.8

Individuelle Betreuung und Gestaltung des Studiums. Dies kommt aber stark auf die Spezialisierung an! Kleine Uni mit netten Dozenten, natürlich ist auch der ein oder andere nicht so tolle dabei. Bibliothek ist leider sehr veraltet und gerade mit Laptop mit nicht so langer Akku Leistung, hat man hier schlechte Karten, sowie bei Gruppearbeiten.. Es gibt einfach zu wenig Plätze.

Mit Abstrichen aber ein schönes Studium an einer sehr netten Uni.

Verteilung der Bewertungen

  • 7
  • 106
  • 78
  • 23
  • 6

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.8
  • Bibliothek
    3.5
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 220 Bewertungen fließen 142 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 59% Studenten
  • 23% Absolventen
  • 17% ohne Angabe