TUD - TU Dresden

Technische Universität Dresden

2137 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 4 von 107

Schlimmer geht immer, besser aber auch

Medizin

3.3

An sich ein guter Studiengang mit recht starren Strukturen, die seit Jahren existieren. Leider ist die Qualität der Lehre sehr heterogen und auch die Ausstattung lässt häufig zu wünschen übrig. Dafür ist die Beziehung zwischen Lehrenden und Studierenden sehr gut und viele Probleme lassen sich in persönlichen Gesprächen klären. In den nächsten Jahren wird hoffentlich einiges verbessert, da der Fachschaftsrat immer wieder die Kritikpunkte mit Nachdruck anspricht. Seitens der Fakultät passiert aber noch zu wenig.

Praxisorientierter Studiengang

Wirtschaftsrecht - Unternehmen zwischen Freiheit und staatlicher Steuerung

3.7

Auch wenn es etwas gewöhnungsbedürftig ist, wenn man von einer anderen Uni kommt, ist die Praxisorientierung von Vorteil. Durch die Dozenten, welche mehrheitlich aus der Praxis kommen bekommt man schon während dem Studium einen guten Einblick in die praxisrelevanten Inhalte.
Die Ausstattung der Bibliothek ist hervorragend und auch die online Angebote sind sehr gut ausgebaut.

Macht Spaß und man lernt viel

Englisch Lehramt

3.7

Im Großen und Ganzen ist das Studium wirklich schön, aber selbstverständlich gibt es auch hier und da ein paar Dinge zu bemängeln. Manchmal sind zu wenige Plätze für Sprachlernseminare o.ä vorhanden, aber zumindest für die Vorlesungen und Kurse gibt es meist ausreichend Plätze.
Die Lehrveranstaltungen sind der anspruchsvoll, jedoch bereiten die Dozenten und Tutoren aber auch super auf die
Klausuren vor.

Hart, aber machbar

Mathematik Lehramt

3.7

Leider vor allem jetzt am Anfang viele Inhalte, die sehr schwer sind, da sie sehr abstrakt sind. M.M.n sollte man da etwas an der Studienordnung ändern, da er anfangs nicht so viel für die spätere Lehrertätigkeit vorbereitet. Dieses Problem werden aber fast alle Unis haben. Ansonsten sind die Dozenten und Übungsleiter meist super nett, bis auf einige Ausnahmen.

Studieren an der TU Dresden

Internationale Beziehungen

4.2

Der Studiengang Internationale Beziehungen an der TU Dresden ist eine super Erfahrung. Egal ob Auslandssemester oder ein normal Semester an der Uni in Dresden, man wird immer aufmerksam begleitet und unterstützt. Des Weiteren bietet die Uni ein vielfältiges Freizeitangebot, wie auch Dresden an sich. Ich kann jedem, der sich für internationale Wirtschaft, internationales Recht und auch die internationale Politik begeistern kann, raten in Dresden zu studieren.

Wettrennen um die Plätze

Lehramt an Grundschulen Lehramt

4.0

Die Inhalt wiederholen sich stellenweise in unterschiedlichen Modulen, gerade in den ersten Semestern. Jedoch sind die Dozenten fast alle sehr freundlich und kompetent und versuchen zu helfen, wo sie helfen können. Bei der Einschreibung für die Kursplätze muss man schnell sein, Seminare sind stellenweise in weniger als einer Minute voll. Nach den Grundlagenthemen in den ersten Semestern des Studiums wird es wirklich interessant.

Große Auswahl

Ethik/ Philosophie Lehramt

3.7

Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Seminaren zu unterschiedlichen Themen. Diese sind auch über den gesamten Tag verteilt, dadurch überkreuzen sie sich nicht zu oft mit anderen Lehrveranstaltungen. Solange man die Text zum Seminar liest, kann man den Dozenten sehr gut folgen und das Seminar wird durch die Diskussionen abwechslungsreich.

Sehr gute Uni und guter Studiengang

Soziologie

3.8

Bisher habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Studiengang gemacht. Die Dozenten nehmen sich genug Zeit für Nachfragen und Anliegen. Sehr gut gefallen mir auch die Tutorien und Seminare, in denen die behandelten Themen der Vorlesung noch einmal behandelt werden und verinnerlicht werden können. Technische Mittel stehen auch überall zur Verfügung. Der Stundenplan muss selbst zusammengebaut werden, was sehr gut ist, da ich so die Chance habe meinen Stundenplan an Freizeitaktivitäten anzupassen. Demnach bin ich sehr zufrieden mit meinem Studiengang und der Universität. Allerdings würde ich mir mehr Aufklärung in späteren Berufschancen für Sozialwissenschaften wünschen.

Anstrengender Studiengang

Lebensmittelchemie

3.6

Das Studium ist sehr zeitintensiv und anstrengend. Man sammelt durch viele Stunden im Labor jedoch sehr gute Erfahrungen. Die Vorlesungen sind teilweise spannend, durch Auflockerung mit Experimenten und Geschichten des Dozenten. Die Übungen zu den Vorlesungen sind gut, da es somit leichter wird den Stoff zu verstehen.

Praxis vor Theorie

Wirtschaft-Technik-Haushalt/Soziales (WTH) Lehramt

4.3

Besonders der Praktische Teil hat mir in diesem Studiengang sehr gefallen. Die Uni verfügt über einen sehr guten Werkenraum, wodurch es möglich war eigene Prohektideen ausführlich umzusetzen. Leider ist die Fakultät sehr klein und alt was zur Folge hatte, dass auf den Tischen kaum Platz für einen normal großen Laptop ist.

Tolle Dozenten

Englisch Lehramt

3.5

Viele Dozenten an der TUDA sind Muttersprachler, was besonders den phonetics Kurs heraushebt ich habe in einem Semester mehr über die Aussprache gelernt als in 10 Jahren Schule. Die Kurse sind alle sehr klein, höchstens 20 Studenten, was zu einer sehr persönlichen etreuung führt.

SELBSTstudium

Lehramt an Gymnasien

3.3

Der Studiengang erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation, Selbstdisziplin und Engagement, um immer die nötigen Informationen und Hinweise über die Seminare, Prüfungsleistungen und Inhalte zu erhalten.
Abgesehen davon sind viele Dozenten sehr nett und die Bibliothek ein wirklich schöner Ort zu lernen (und Kaffee trinken).

Anstrengendes, theorielastiges Studium

Wirtschaftswissenschaften

3.3

Das Studium bietet eine große Vielfalt an Veranstaltungen. Leider ist das Angebot jedoch wenig organisiert und zu wenig aufeinander abgestimmt, sodass man für seine Schwerpunkte länger als 6 Semester studieren muss, wenn die Veranstaltungen des Schwerpunktes besuchen möchte, die einen wirklich interessieren und nicht nur etwas belegt, damit man das Studium irgendwie fertig kriegt. Leider werden die Lehrveranstaltungen auch zu wenig weiterentwickelt. Der Studiengang beinhaltet derzeit auch zu wenig Praxis und ist zu umfangreich um nebenbei Zeit für Berufserfahrung zu haben.

Ja, das weiß ich auch nicht so genau.

Lehramt an Gymnasien

3.5

Die Antwort auf alle organisatorischen Fragen in der Tu Dresden. Dennoch sind die Dozenten und Professoren, sehr motiviert zu helfen, sie versuchen immer gemeinsam eine Lösung für das organisatorische Chaos zu finden, was auch oft gelingt. Ich finde etwas schade, dass bis jetzt (4. Semester) viel Wert auf das fachliche in Deutsch und Geschichte gelegt wird und die pädagogische Seite eher noch im Hintergrund steht. Hoffentlich ändert sich das noch.

Mehr, als nur rechnen und auswendig lernen

Maschinenbau

3.5

Natürlich besteht der Großteil des Maschinenbau Studiums im Berechnen von mechanischen, physikalischen Aufgaben, aber man lernt auch viel mehr als nur das. Z.B. hat man die Möglichkeit im Hauptstudium, welches im 5.Semester beginnt, sich für eine von 8 Vertiefungsrichtungen (Luft und Raumfahrttechnik, Leichtbau, Simulationsmethoden...) zuentscheiden. In diesen Vertiefungsrichtungen kann man sich immer weiter spezialisieren und kann dadurch genau das Studieren was einen auch wirklich interessiert. Außerdem hat man ein Semester BWL und lernt dadurch auch ein wenig über die Wirtschaft. In vielen verschieden Praktischenversuchen erhält man einen groben Einblick in die wissenschaftliche Arbeit und Forschung.

Anspruchsvoll

Wirtschaftsrecht - Unternehmen zwischen Freiheit und staatlicher Steuerung

3.5

Anspruchsvolles Studium mit obligatorischem Praxissemester, m.E. gute Vorbereitung auf die steuerrechtliche Praxis.

Große Auswahl an Lehrveranstaltungen, um sich in verschiedene Bereiche des (Unternehmens-) Steuerrechts zu vertiefen.

Leider derzeit auf der Kippe.

Oberflächlicher Inhalt

Maschinenbau

4.2

Wo im Grundstudium teilweise sehr detailliert gelehrt wird, blieb es in meiner Vertiefung (Luft und Raumfahrt Technik) leider sehr oberflächlich. Das ist aber in anderen Vertiefungen nicht der Fall. Ansonsten gibt es oft Dozenten die sich nicht wirklich um fragen der studierenden kümmern. Alles in allem aber trotzdem ein solides Studium

Guter Verkehrsanteil bei gezielten Wahlfächern

Verkehrswirtschaft

4.0

Eine gute Auswahl aus Inhalten von VWL, BWL und Wiwi, was den Verkehrsaspekt betrifft, ist er in den Pflichtfächern eher in der Minderheit und man muss ihn durch die Wahlfächer etwas selbst reinholen. Da hat man dann aber eine große Auswahl über (fast) alle Verkehrsträger (außer Wasser/Schiff). Da findet eigtlich jeder was für sich und seine Interessen. In den ersten Semestern hat man viele Vorlesungen mit den Wirtschaftswissenschaftlern zusammen und so anfangs große Veranstaltung um sich erstma...Erfahrungsbericht weiterlesen

Grundstudium ist sehr allgemein und durcheinander.

Wirtschaftsingenieurwesen

3.7

Ich weiß es nicht genau wofür wir die ganzen stoff brauchen.. Und als eine ausländische studentin, gibt's nicht viel berücksichtigung für uns und viel von den Stoff besteht auf Abi kenntnisse, welche varriiert von Land zu Land und das wird auch nicht berücksichtigt.

Geringer Praxisbezug

Lehramt an Grundschulen Lehramt

2.8

Leider sind die Inhalte der Lehrveranstaltungen sehr theoretisch und es findet wenig Praxisbezug statt. Auch die theoretischen Inhalte sind oftmals nicht berufsbezogen ausgewählt. Dennoch helfen die verschiedenen Praktika, einen Einblick in die Praxis zu erhalten.

Verteilung der Bewertungen

  • 18
  • 716
  • 1133
  • 246
  • 24

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.5
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    4.5
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 2137 Bewertungen fließen 1280 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 70% Studenten
  • 9% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 20% ohne Angabe