OTH Amberg-Weiden

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

www.oth-aw.de

266 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Praxisbezogen

Medizintechnik

4.0

Schon ab dem ersten Semester haben wir spannende Themen durchgesprochen und interessante Ringvorlesungen besucht. Die Pflichtpraktika fanden ich sehr hilfreich, um den Praxisbezug herzustellen. Ich kann das Studienfach im allgemeinen sehr empfehlen.

Zeit, die nie endet

Internationales Technologiemanagement

4.3

Ich habe bisher wundervolle Erfahrungen mit diesem Studiengang gemacht! Der Studiengang ist einfach perfekt für das spätere Berufsleben!
Durch die Kombination von Sprachen, BWL und Technik , ist man wunderbar ausgerüstet und ist seinem Traumberuf einen Schritt näher !
Ich empfehle den Studiengang jedem, der Abwechslung mag , später mit Menschen gern arbeiten möchte bzw. auch als ein Team; sich für Sprachen begeistert und sich für Wirtschaft und Unternehmen interessiert !

Vermittlung der Grundlagen von Medienproduktion

Medienproduktion und Medientechnik

3.0

Der Studiengang ist sehr interessant für alle die sich für Medien interessieren und im weiteren Leben eine Karriere im Medienbereich anstreben. Man schneidet jeden Bereich einmal an, es ist also sehr breit gefächert. So hat man die Möglichkeit, jeden Bereich kennenzulernen,das ist vor allem sehr gut wenn man sich noch nicht sicher ist, in welche Richtung es später mal gehen soll. Leider fehlt die Möglichkeit sich durch die Wahlfächer genauer zu spezialisieren, da es einfach an Auswahl und Plätzen mangelt. Die Hochschule ist technisch gut ausgestattet, einige Dinge sollten jedoch auf den neuesten Stand gebracht werden. Auch von den Studieninhalten hier fehlen teilweise leider die modernsten Entwicklungen

Nichts für Leute mit Ambitionen

Medienproduktion und Medientechnik

2.3

Ich habe das Studium mit viel Motivation begonnen und bis zum 3ten Semester war ich auch immer noch der Meinung, es war das Richtige.
Man bekommt die Grundlagen von Kameratechnik, Lichtgestaltung aber auch Print- und Audiogrundlagen vermittelt. Aber die Vielfalt des Studiums ist Segen und Fluch zugleich: wer wirklich eine Kariere in der Branche anstrebt, muss sich spezialisieren und dazu ist einfach kaum Zeit, weil man in einem Semester gern mal 4 Kurzfilme und eine Werbekampagne realisie...Erfahrungsbericht weiterlesen

Im Ganzen habe ich gute Erfahrungen gemacht

Medienproduktion und Medientechnik

3.7

Der Vorteil dieses Studiums ist, dass es ein Ingenieursstudiengang ist. Man hat somit einen Vorteil gegenüber Anderen, die in der Medienbranche "nur" einen Bachelor of Arts haben. Die Hochschule bzw der Studiengang ist gut ausgestattet, mit immer neuen Kameras und Macs.

Der Studiengang macht bisher Spaß

Internationales Technologiemanagement

4.2

Der Studiengang "Internationales Technologiemanagement" macht bisher viel Spaß. Das habe ich am Anfang nicht gedacht. Und obwohl es an der FH mehr zu lernen gibt wie ich es mir als Student während des Semester vorgestellt habe, bin ich trotzdem motiviert. Da ich am Anfang etwas skeptisch war, weil dieser Studiengang in ganz Deutschland nur in Weiden angeboten wird, war ich mir nicht über die nachkommenden Möglichkeiten sicher. Doch die Zweifwl wurden mir von den Professoren genommen. Außerdem macht das Lernen einer weiteren Osteuropäischen Sprache und der Vertiefung meiner Englischkenntnisse unerwartet gute Fortschritte. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht.

Umfangreiches Thema

Betriebswirtschaft

4.2

Mit BWL stehen Studenten sehr viele Türen offen! Meiner Erfahrung nach kann ich sagen, dass man sich durch BWL in viele verschiedene Bereiche spezialisieren kann. Wer Wirtschaft studiert lernt nicht nur Fakten und Theorien zu relevanten Themen, sondern fügt sich implizit in dieses Universum ein. Dies gilt natürlich nicht nur für BWL, sondern auch für alle anderen Studiengänge.

Wirklich Top

Medienproduktion und Medientechnik

4.8

Man bekommt was man unter dem Fach versteht und wird perfekt weitergebildet. Als Erstsemester prasseln zwar sehr viele Informationen (und Veränderungen verglichen zu Schule) auf dich ein, aber ich kann jetzt schon sagen dass es sich total lohnen wird.

Anspruchsvoll

Wirtschaftsingenieurwesen

4.2

Insgesamt ist der Studiengang sehr anspruchsvoll aber mit genug Disziplin dennoch machbar. Viele Dozenten geben sich wirklich Mühe ihr Wissen zu vermitteln. Die Bibliothek hat 24h geöffnet und auch die Mensa ist wirklich klasse! Der Praxisbezug und die Nähe zu den Unternehmen machen die Hochschule zu etwas besonderem!

Beste Auswahl getroffen

Betriebswirtschaft

4.3

Sehr gemütliche Atmosphäre. Die fh ist sehr familiär. auf einen Termin beim Dozenten keine 5 Wochen warten sondern mit Glück am nächsten Tag besprechen. Auch kein friss oder stirb Prinzip wie an größeren fhs. ein rundum sorglos Paket für Studenten. Gern immer weiter empfehlen :)

Studium soll herausfordernd sein und Spaß machen

Medienproduktion und Medientechnik

4.3

Das drehen von Filmen, schreiben von Drehbüchern, aber auch wie ich eine Webseite programmiere oder Musik mische. In meinem Studium ist alles dabei und das Studentenleben macht riesen Spass.
Ob grillen am Campus oder Fußball spielen in der Turnhalle. Der Freizeitspaß kommt nicht zu kurz.

Studium top, Studentenleben flop

Elektro- und Informationstechnik

4.3

Wenn man nur mit dem Studium anfängt um das "Studentenleben" voll auszukosten ist Amberg nicht zu empfehlen. Möchte man jedoch einfach nur Studieren ist Amberg als Studienort bestens geeignet. Hier ist man hald noch ne Person und nicht der Student Nummer xy. Wenn man Fragen hat, kann man persönlich zum Dozenten gegen und mit ihm reden. Auch der Campus ist überschaubar und man verläuft sich nicht so schnell.

Geile Alternative zu überfüllten Hochschulen

Maschinenbau

5.0

Also Leute die Hochschule Amberg Weiden kann ich euch nur weiterempfehlen. Erstens sind die Profs mega entspannt und bringen alles sehr gut bei, da es in der Vorlesung nicht zu voll ist. Die Vorlesungen sind so gestaltet, dass man mindestens ein paar praktische Beispiele hat die man auch dann im Labor umsetzen kann. Wenn man was nicht verstanden hat, kann man sogar ein Termin mit dem Prof vereinbaren und muss nicht 4 Monate drauf warten. In jedem Semester gibt es Praktikas die einem helfen den bereits gelernten Stoff in der Praxis umzusetzen. Also in der Zeit wo ich an der Hochschule bin, ist mir noch nichts negativ aufgefallen. Fazit: wenn ihr was ruhiges sucht und relativ hohe Qualität erwartet, dann seid ihr an der Hochschule Amberg Weiden genau richtig. Ach so ja und das wichtigste, wenn ihr von weiter weg kommt dann findet man hier auch bezahlbare Wohnräume xD.

Zusammenhänge und Praxis

Betriebswirtschaft

3.5

Wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen und praxisorientiert anwenden. Vor allem in der Logistik und IT.
Was alles hinter einem Unternehmen steckt, wie man wirtschaftlich arbeitet und ein Unternehmen erfolgreich führt.
Viele Exkursionen helfen zudem auch Einblicke in die Materie zu erhalten.

Sehr gutes WI Studium mit technischem Schwerpunkt

Wirtschaftsingenieurwesen

4.2

Eine tolle familiäre Hochschule mit einem sehr guten WI Studiengang. Schwerpunkt hierbei liegt beim Maschinenbau was man bei der Zusammenstellung der Fächer schnell merkt.
Die Dozenten der Fächer haben hohe Ansprüche, die allerdings gut umzusetzen sind. Außerdem sind der Großteil der Dozenten auch sehr hilfsbereit.
Während des Praxissemesters, bei einem global Player der Automobilzuliefererbranche, habe ich in der Entwicklung gemerkt dass das Wissen, welches an der OTH vermittelt wird, den Ansprüchen eines solchen Arbeitgebers gerecht wird.

Handels- und Dienstleistungsmanagement

Handels- und Dienstleistungsmanagement

Bericht archiviert

Die OTH als Hochschule ist wirklich Spitze! Schön klein und familiär. Die Lehrsäle sind alle neu. Das gilt auch für die Mensa, Bibliothek und alles weitere. Die Lehrer sind wirklich super und stellen die interessanten Lehrinhalte sehr gut dar. Die technische Ausstattung in den Hörsälen ist auch 1a! OTH immer wieder gern!

Freizeit ausbaufähig

Medizintechnik

Bericht archiviert

Die Freizeit Möglichkeiten sind in dieser Stadt leider sehr begrenzt. Ich würde mir wünschen das man das Studentenleben aktiver mit gestalten kann. Schließlich muss man nicht den ganzen Tag lernen, sondern möchte man auch zwischen drin gerne immer wieder mal entspannen können.

Studieren im Bereich WI bei der OTH würde ich mir überlegen!

Wirtschaftsingenieurwesen

Bericht archiviert

Sind überhaupt nicht familienfreundlich, wenn man ein Problem hat, wird man nur weitergeschoben. Auch die Tutorien bringen nichts. Methodisch und Didaktisch müssen die Dozenten noch viel lernen. Frisst oder Stirb Methode. Manche Prüfungsinhalte gehen deutlich am vorlesungsthema und am Modulkatalog vorbei. Viel zu schwer gestellt, der zur Verfügung gestellt Fragenkatalog in WT ist nicht zu gebrauchen. Auch das Mensaessen ist nicht der Hammer. Auch der SkriptService kann nichts, bevor der 2 Seiten doppelseitig bedruckt, macht der es lieber einseitig.

Nah an der Praxis

Handels- und Dienstleistungsmanagement

Bericht archiviert

Unternemen wollen nur junge Menschen mit jahrelanger Berufserfahrung. Und wie geht das besser als mit einem Studium an einer FH? Durch das Praxissemester kann man gleich in ein Unternehmen schnuppern und wenn man sich gut macht, stehen die Chancen gut seinen neuen Arbeitgeber zu finden!

Deckt alle Bereiche der BWL ab

Betriebswirtschaft

Bericht archiviert

Die Professoren und Professorinnen sind alle nett.
Im Grundstudium gibt es viele Tutorien für eine gute Klausurvorbereitung.
Über die Vertiefungswahl wird gut informiert.
Kritikpunkte sind die Platzprobleme in den Hörsäalen, in der Mensa und vorallem am Parkplatz.

Verteilung der Bewertungen

  • 6
  • 142
  • 101
  • 17
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.6
  • Bibliothek
    4.4
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 266 Bewertungen fließen 155 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 65% Studenten
  • 20% Absolventen
  • 2% Studienabbrecher
  • 14% ohne Angabe