MSH Medical School Hamburg

University of Applied Sciences and Medical University

www.medicalschool-hamburg.de

417 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Gutes Studium, schlechte Orga

Soziale Arbeit

3.7

Die MSH ist als private Hochschule relativ klein. Wer die Bewertungen hier liest, sollte beachten, dass es zum einen den Campus in der Hafencity gibt (hier werden Psychologiestudiengänge angeboten) und zum anderen den Campus in Harburg (Soziale Arbeit, Kunstfächer usw.). Beide Standorte haben ihre Vor- und Nachteile, wobei besonders die Lage in Harburg nun nicht mehr wirklich als "Zentral" beschrieben werden kann. (Positiv ist jedoch, dass man dort gut einen Parkplatz finden kann.)

...Erfahrungsbericht weiterlesen

Miteinander

Psychologie

4.2

Schon seit längerer Zeit steht für mich fest, dass Psychologie mein Wunschstudium ist. Umso mehr freue ich mich jetzt, dass ich es an der MSH im Hamburger Hafen absolvieren kann. Die Hochschule bietet mir einen breit gefächerten Lehrplan mit erfahrenen Dozenten. Und schon jetzt habe ich in meinen wenigen Ersti-Tagen etliches dazugelernt und ich fühle mich total wohl. Nicht zuletzt liegt das an dem Studienrat, der einem bei Fragen immer zur Seite steht. Daher hoffe ich, dass mich die nächsten Jahre an der MSH begeistern werden. Ich freue mich drauf.

Modernes Studium

Psychologie

3.7

Durch die praxisnahen Dozenten lernen wir nicht nur alte Inhalte, sondern sind auch am Zahn der Zeit - wir beschäftigen uns durchweg mit neuen Forschungsgebieten, das macht das Studium interessanter.
Einziger Makel: extrem kleine Bib und keine Mensa.

Spannende Module, gute Lehre

Arbeits- und Organisationspsychologie

3.8

Ich habe meinen Bachelor in Psychologie bereits an der MSH gemacht und hab mich bewusst entschieden auch meinen Master in A&O Psychologie an der MSH zu absolvieren.
Die verschiedenen Module sind sehr interessant und Praxisnah, natürlich gibt es mit Forschungsmethoden und Gesundheitspsychologischen Interventionen auch einige Wiederholungen aus dem Bachelor. Die Dozenten sind zum aller größten Teil sehr fähig und freundlich. Die Studiengangsleiter und das Management reagieren sehr hilfsbereit und offen auf Änderungsvorschläge und Kritik. 

Nett aber wirklich zu teuer

Psychologie

3.5

Ich fühle mich mit meinen Kommilitonen und Professoren sehr wohl, jedoch sehe ich nicht was man für das viele Geld dort wirklich geboten bekommt ... und leider gibt es kaum Krampus leben.
Im Sommer ist es wirklich schön an den Marco Polo Terrassen, jedoch ist dort wirklich nichts zu tun/nirgendwo zu sein wenn es regnet

Mindblowing

Psychologie

4.4

Bei diesem Studiengang lernt man viele neue interessante Inhalte. Von alltäglichen Geschehnissen bis hin zu bekannten und unbekannten Phänomenen lernt man die menschliche Psyche kennen und bekommt ein Verständnis für Abläufe.
Die MSH ist ein super Lehrort für diesen Studiengang und verfügt über professionelle Unterstützung. Zwar hapert manchmal die Organisation, doch es wird sich gleich um eine Lösung und Optimierung bemüht.

Engagierte Profs, viel gelernt

Psychologie

4.5

Den Arbeitsplatz der Dozenten möchte ich nicht haben. Wenn die Leistung nicht kommt - es wird jedes Semester evaluiert und die lieben Privathochschüler scheuen nicht, ihren Unmut über die Lehrenden regelmäßig bei der Hochschulleitung persönlich auszulassen - dann sind die Dozenten schneller wieder weg, als man ihren Namen gelernt hat.
Aber aus Studentensicht: die Dozenten sind engagiert, in der Regel ansprechbar und hilfsbereit, Inhalte top.

Top Lehre für viel Geld

Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie

4.5

Ich bin nach einem staatlichen Bachelor an der Msh gelandet, weil ich aus privaten Gründen nicht aus Hamburg wegziehen wollte und ich den exorbitanten NC der staatlichen Uni nicht erreicht habe.
Das Lehrangebot finde ich sehr gut, speziell der klinische Master bereitet meiner Meinung nach optimal auf die "drohende" Therapeutenausbildung vor. Auf ein paar einzelne Dozenten, die mir persönlich nicht liegen kommen viele hervorragend qualifizierte und engagierte Professoren und Seminarleiter,...Erfahrungsbericht weiterlesen

Eigene Haltung

Soziale Arbeit

3.8

Während des Studiums wird immer wieder deutlich gemacht, dass die eigene professionelle Haltung von enormer Wichtigkeit ist. Dadurch wird die Persönlichkeit gestärkt und man entwickelt sich weiter. Die häufigen mündlichen Prüfungsleistungen zielen ebenfalls darauf ab.

Gute Idee, die noch ausbaufähig ist

Expressive Arts in Social Transformation

2.8

Man merkt, dass es den Studiengang noch nicht lange gibt. Die Ideen dahinter sind gut, aber teilweise wird nicht nach den Leitbildern gehandelt. Die Kommunikation unter den Dozenten ist kaum vorhanden, wenn es um Modulabstimmung und externe Projekte geht.
Da ich die Idee aber so gut finde, Kunst mit den Veränderungen der Gesellschaft zu verbinden, empfehle ich den Studiengang doch weiter. In der Hoffnung, dass sich noch einiges ändern wird!

Gutes Studienkonzept, schlecht umgesetzt

Expressive Arts in Social Transformation

2.2

Ich habe an der MSH meinen Bachelor in EAST abgeschlossen. Ich bin insgesamt einigermaßen zufrieden rausgegangen, würde den Studiengang aber nicht weiterempfehlen. Hier ist warum:
-die Studiengebühren sind sehr hoch (390/Monat) und dafür bekommt man nicht viel geliefert. Es wurden am Anfang (laut Vorstellungsgespräch und Studienvertrag) alle benötigten Materialien für die künstlerische Arbeit versprochen, sowie ein fester Atelierplatz. Weder das eine, noch das andere war vorhanden. Der Ma...Erfahrungsbericht weiterlesen

Viel Wissen on Top

Physiotherapie

4.2

Dieser Studiengang ist ein Teilzeit-Studiengang zusätzlich zur schulischen Ausbildung zum/zur Physiotherapeut/in.
In Deutschland bringt einem der Bachelor zur Zeit nicht viel zB im Hinblick auf mehr Gehalt oder was man sonst kennt, wenn man studiert hat. Da der Beruf zur Zeit jedoch stark im Umschwung ist, wird sich das vielleicht bald ändern. Dieser Studiengang bietet zusätzlich viel Wissen, welches man im Alltag und während der Ausbildung gut gebrauchen kann, dennoch bedeutet dies nicht, dass nicht-studierte Physiotherapeuten eine qualitativ schlechtere Ausbildung absolviert haben oder weniger kompetent sind.

Kleines Medizinstudium

Physiotherapie

4.2

Die Uni liegt direkt in der Hafencity und mit der U4 super leicht zu erreichen. Generell ist die Lage top und auch das Gebäude an sich sehr schön und sauber.
Der Studiengang an sich ist recht anspruchsvoll, macht aber trotzdem super viel Spaß.
Und die Lehrer erklären die Themen auch gerne mehrmals bis der letzte es auch verstanden hat! :)

Dozenten Top, Organisation Flop

Psychologie

4.0

Ich beende in diesem Semester mein Bachelor für Psychologie und muss vor allem betonen, dass die MSH über super gute Dozenten verfügt. Die Dozenten haben Lust, sind engagiert und als Student kann man in allen Bereichen viel lernen. Selbst wenn man eigene Forschungsideen hat, unterstützen die Dozenten- echt top. Was leider eine Katastrophe ist, ist das Hochschulmanagement. Die Vorteile, die man eigentlich an einer Privatuni hat (freie Modulwahl etc) , gehen durch das mangelhafte Arbeitsverhalten der Mitarbeiter komplett verloren. Trotzdem empfehle ich die Uni aufgrund der guten Lehre sehr weiter!

Das beste, was mir hätte passieren können!

Psychologie

4.5

Das Psychologiestudium in Hamburg war nach der Schizophrenie Diagnose einer mir nahestehenden Person, ein Herzenswunsch für mich.
Hier lerne ich, wie wir Menschen denken, fühlen, verarbeiten und schlicht und ergreifend funktionieren. Das Studium ist hart, aber definitiv die Mühe wert!

Praxisnahe, gute Lehre

Psychologie

3.5

Qualitativ gute Lehre, die Ausstattung ist noch ausbaufähig aber letztlich ist es ja die Lehre auf die es ankommt. Viele praktische Beispiele und praxisbezogene Veranstaltungen.
Organisatorisch muss die Medical School Hamburg noch etwas an sich arbeiten. Ansonsten kann ich die Uni guten Herzens weiter empfehlen!

Sehr, sehr viel Kohle...

Psychologie

2.8

Wer die Möglichkeit, woanders zu studieren, sollte es tun. Die MSH ist an sich natürlich eine passable Option für Leute, die den NC an staatlichen Unis nicht erfüllen, aber fast 700 EUR im Monat ist wirklich sehr viel Geld für einen (in der Regel) jungen Menschen. Ich finde es zu einen gut, dass die Seminare und die Vorlesungen mit Anwesenheitspflicht belegt sind, aber auf der anderen Seite, ist es sehr schwierig nebenher viel zu arbeiten. Man schafft es einfach nicht, meine Eltern haben mich un...Erfahrungsbericht weiterlesen

Umfangreiches, spannendes Studium

Transdisziplinäre Frühförderung

3.8

Die DozentInnen sind kompetent und kümmern sich um individuelle Fragen und Probleme. Der Studienverlauf ist sehr gut durchdacht, man lernt alles, was man später als Frühförderin können sollte.
Leider gibt es kein richtiges Campus-Leben und auch keine Mensa.
Die Organisation der msh lässt oft zu wünschen übrig, die Studierenden müssen oft Sachen hinterherrennen.
Insgesamt ist der Studiengang sehr zu empfehlen.

Gute Inhalte und Dozenten

Transdisziplinäre Frühförderung

3.3

Die dozenten sind sehr motiviert und engagiert. Die inhalte und verschiedenen module sind toll gestaltet und die anteile an praxis und theorie gleichen sich gut aus. Allerdings lässt die hochschulorganisation zu wünschen übrig und von einem campusleben kann man bisher auch nicht wirklich sprechen (am neuen standort harburg).

Privatuniversität

Medizinpädagogik

2.7

An der Privatuni in Hamburg existiert leider keine Cafeteria oder Mensa, Studierende müssen zur Nachbaruni oder zu den (überteuerten) Bäckern in der Hafencity. Die Qualität des Unterrichts ist je nach Dozent unterschiedlich.
Es ist sehr viel Eigeninitiative gefordert, man muss einiges zuhause aufarbeiten um die Module zu bestehen. 

Verteilung der Bewertungen

  • 11
  • 238
  • 143
  • 20
  • 5

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.6
  • Dozenten
    4.3
  • Lehrveranstaltungen
    4.1
  • Ausstattung
    4.3
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    3.7
  • Gesamtbewertung
    4.1

Von den 417 Bewertungen fließen 288 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 58% Studenten
  • 13% Absolventen
  • 29% ohne Angabe