iba - Dual studieren

University of Cooperative Education

www.internationale-ba.com

533 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Die iba in Darmstadt

BWL - Event-, Messe- und Kongressmanagement

Bericht archiviert

Die iba Darmstadt ist leider derzeit noch in einem Gebäudekomplex mit dem Unternehmen Göbel. Die Räumlichkeiten, liegen zwar perfekt angebunden an den Hauptbahnhof in Darmstadt, sind aber nur ausreichend für den Bedarf den eine Universität haben sollte. Ansonsten sind die Dozenten zwar alle kompetent, nur leider sind manche Dozenten eher dafür gemacht zu lehren, als andere.

Duales Studium - beste Entscheidung!

BWL - Hotel- und Tourismusmanagement

Bericht archiviert

Mit einem dualen Studium kann man nichts falsch machen, in der IBA hat man 20 Stunden Uni und 20 Stunden Arbeit in deinem gewählten Betrieb. Die Organisation der IBA ist leider sehr mangelhaft, die Dozenten aber meistens sehr menschlich und nett. In der relativ kleinen Gruppe im Kurs kann man gut nachfragen und hat schnell seine Leute gefunden :-) Heidelberg ist außerdem eine hammer Stadt, die Lage der IBA sehr zentral.

Individuell, persönlich und abwechslungsreich

BWL - Sportmanagement

Bericht archiviert

Es wird auf jeden einzelnen Studierenden mehr eingegangen als an anderen Hochschulen. Man fühlt sich wohl und schnuppert durch die Variante des Dualen Studiums ins Berufsleben ein und nimmt Vieles mit, so dass Unternehmen und Lehrstoff in der IBA voneinander profitieren. Allerdings fehlt es noch an Ausstattung. Auch die VRR kooperiert nicht mit der IBA, so dass die Studierenden alle Fahrtkosten selbst tragen müssen. Die Mensa ist auch nicht eine hauseigene und wird im Zukunft wegziehen.

Miserable Organisation und halten nicht ihr Versprechen

BWL - Event-, Messe- und Kongressmanagement

Bericht archiviert

Der Kölner Standort ist richtig unorganisiert, andere Standorte dieser Uni bekommen das viel besser hin.
Werben mit Gruppen von höchstens 30 Leuten. Spätestens zum 3. Semester werden die Gruppen zusammen gelegt, dann 40-50 Leute pro Gruppe. Die Räumlichkeiten in Köln sind dafür nicht wirklich ausgelegt.
Der Fachspezifische Teil (beträgt zwei Wochen pro Semester) ist wirklich gut. Bei der Eventrichtung sind das Dozenten, die das Unterrichten nur nebenbei machen und hauptberuflich in dieser Branche arbeiten. Erzählen dadurch viel aus der Praxis und geben Tipps geben, was man machen sollte und was nicht.

Allgemeines zur iba (Organisation..)

BWL - Hotel- und Tourismusmanagement

Bericht archiviert

Schlechte organisation dafür dass es eine Privatschule ist und man sehr viel geld bezahlt. Einige Dozenten sind gut andere können leider gar nicht vermitteln. Die lehrinhalte sind jedoch gut und auch praxisnah. Auch bei der vermittlung der praxisplätze war die iba hilfreich.

Die IBA in Darmstadt

BWL - Event-, Messe- und Kongressmanagement

Bericht archiviert

Die iba Darmstadt könnte sich besser organisieren!
Leider sind die Räumlichkeiten nicht wirklich gut.
Des weiteren gibt es auch keine Cafetria.
Die Dozenten sind meistenteils sehr gut vorbereitet.
Gut ist, das System der geteilten Woche.
Auch die Kursgrößen sind angenehm.

Organisatorische Probleme

BWL - Hotel- und Tourismusmanagement

Bericht archiviert

Super interessantes Studium mit meist tollen Dozenten, nur die Organisation in der Uni lässt manchmal zu wünschen übrig. Und man muss mit dem Schulmodell zurecht kommen (2 Tage Uni und 3 Tage arbeiten in der Woche).
Studienfächer kann man sich erst ab dem 4 Semester und nur in der Fachblockungszeit aussuchen. Ansonsten wird der Stundenplan vorgeschrieben.

Unorganisierte Leute sollen zu Managern ausbilden

BWL - Marketingkommunikation / Public Relations

Bericht archiviert

Die iba ist ein ziemlich unorganisierter Haufen. Man wartet ewig auf seine Prüfungsergebnisse und auch die Raumsituation ist äußerst schlecht. Was aber tatsächlich sehr gut ist, ist das Konzept der geteilten Woche, es ist zwar auch echt anstrengend, aber man behält den Praxisbezug. Auch werden viele denken, dass das Studium sich hauptsächlich auf die Fachrichtung bezieht, dem ist aber leider nicht so- lediglich innerhalb 2 Wochen Blockung geht es um das gewählte Fach, ansonsten nur BWL!

Der Mix macht es interessant!

BWL - Event-, Messe- und Kongressmanagement

Bericht archiviert

Das Grundstudium BWL findet in immer gleicher Runde/Klasse/Kurs statt. Es ist super, so kann man sich an die Leute gewöhnen, Lerngruppen bilden etc. Es ist toll, da man sich nicht in jedem Kurs auf andere Leute einstellen muss, sondern sein festes (Cliquen-)Team hat, wie eben am Arbeitsplatz auch. Toll ist natürlich der Ausgleich mit der Praxis. Auch wenn es oftmals Stress bedeutet und wenig Zeit zum lernen ist unterstützen uns die Universität und die Dozenten in schwierigen Lagen. Super sind...Erfahrungsbericht weiterlesen

Möglichkeit BWL zu studieren ohne super gutes Abi!

BWL - Marketingkommunikation / Public Relations

Bericht archiviert

An der IBA kann man auch ohne super Abi BWL studieren und das auch noch mit interessanten Schwerpunkten. Wenn man ein Partnerunternehmen findet ist man schon angenommen. Voraussetzung ist aber ein Fachabi oder Abi. Was auch super an der IBA ist, dass man dort eine Bewerbung hin schicken kann und die für einen ein Unternehmen sucht und vermittelt. So habe ich den Platzt an der IBA bekommen.

Im groß und ganzen ist es zwar ein schweres und zeitaufwendiges Studium, aber mit Ehrgeiz und Fleiß sehr gut zu schaffen und danach hat man sehr hohe Übernahmechancen und gute Chancen schnell einen guten Job zu finden.

Anspruchsvoll, jedoch zum Teil in Kinderschuhen

BWL - Marketingkommunikation / Public Relations

Bericht archiviert

Die Lehrveranstaltungen sind je nach Fachbereich anspruchsvoll bis hin zu sehr übersichtlich. Teilweise zweifel ich die Kompetenzen der Dozenten an, da sie ursprünglich nicht den entsprechenden Themenbereich studiert haben und somit ihr Wissen (teilweise aus Wikipedia) an den Mann bringen wollen. Der Studienverlauf ist im sechssemsteriger Studienverlauf soweit gut durchdacht. Plätze und Seminare sind in überhauf vorhanden, da im Laufe der studienzeit viel das duale Studium wegen der hohen Anforderungen des hohen Stressgrades aufgeben. Die IBa ist auch dank monatlicher Studiengebühren vieler Studenten imemr bemüht die Lehrmittel auf dem neusten Stand zu halten.

Das unorganisierte Vermitteln von Inhalten

BWL - Gastronomiemanagement

Bericht archiviert

Die IBA ist im großen und ganzen recht gut. Jedoch fällt schnell auf, dass das Internetportal Stud-IP kaum genutzt wird und die Dozenten wahrscheinlich nicht mal weiß wie es funktioniert. Teilweise dauert es knapp 3 Wochen bis die Ergebnisse online gehen, obwohl sie eine Woche nach Klausur schon vorliegen. Der ein oder andere Dozent ist Kompetent. Viele durchlaufen jedoch nur ihren Stoff und das teilweise ohne einen roten Faden -einfach nur schrecklich-. Das System des dualen Studiums ist gut durchdacht und Plätze findet man in der Vorlesung mehr als genug. Es wird zwar gerne zu der neuesten Technik gegriffen, jedoch sollte ein Dozent auch mit einem SmartBoard umgehen können. Wurde uns in der Vorlesung "Präsentation und Moderation" zumindest o vermittelt doch scheinbar kann es von Dozenten nicht umgestzt werden.

Anders als Anderes

BWL - Hotel- und Tourismusmanagement

Bericht archiviert

Der Anspruch ist im Vergleich geringer, allerdings muss man ja arbeiten gehen.
Die Dozenten sind alle sehr hilfsbereit und zuvorkommend, wenn auch nicht alle sehr gut in ihrer Tätigkeit. 
Viele inhalte wieder holen sich was aber auch gut ist dann bleibts hängen.
Plätze gibt es genug.
Es wird hauptsächlich mit pc gearbeitet.

Verteilung der Bewertungen

  • 6
  • 123
  • 268
  • 115
  • 21

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    2.3
  • Gesamtbewertung
    3.4

Von den 533 Bewertungen fließen 395 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 52% Studenten
  • 30% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 17% ohne Angabe