HTWK - Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur

314 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 3 von 16

Umfassende Ausbildung

Wirtschaftsingenieurwesen (Produktions- und Energiewirtschaft)

4.1

Es werden viele Tätigkeitsfelder und Einsatzmöglichkeiten näher gebracht. Man bekommt ein breites Wissen vermittelt, was als Grundlage für die spätere Berufswahl sehr hilfreich ist. Praktika veranschaulichen manchen trockenen Stoff sehr gut. Professoren sind hilfsbereit und versuchen häufig zu helfen,wo sie können.

Nostalgie trifft vermeintlich Moderne

Buchhandel / Verlagswirtschaft

3.4

Der schöngeistige und gerne das Alte bewahrende Buchliebhaber ist hier bestens aufgehoben. Es fehlt an Digitalisierung, modernen Inhalten und einer zeitgenössischen Herngehensweise. Die Basis ist, nicht zuletzt aufgrund der wirklich engagierten Dozenten, sehr gut aber im Jahr 2018 sind wir hier noch nicht angekommen. Auch der Fokus auf vor allem buchlastige Themen sollte nicht weiterhin in Stein gemeißelt werden. Positiv hervorzuheben sind allerdings Praxisbezug an Hand viele Projekte und Aufgaben aus der realen und harten Verlagswelt. Kleine Lerngruppen, angenehmer Umgang zwischen Dozent und Student machen es aber alles in allem zu einem soliden und gehaltvollen Studium, welches allerdings durch die Wahl einer Spezialisierung (ob während oder weiterführend im Master) ausgebaut werden kann und sollte.

Praxisrelevanz durch und durch

Museumspädagogik- Bildung und Vermittlung im Museum

4.0

Egal welches Modul man belegt, es wird von leuten aus der direkten Praxis durchgeführt und wenn möglich im Museum also an unserem späteren Arbeitsplatz durchgeführt...
Würde den Studiengang immer weiterempfehlen!
In der Praxisphase und in der Masterarbeit kann man seinen Schwerpunkt legen in enger Zusammenarbeit mit den Professoren.

Hybridstudium

Wirtschaftsingenieurwesen (Bau)

4.1

Es ist ein Studiengang, der einen in zwei verschiedenen Richtungen etwas beibringt. So ist man später universeller ausgebildet und kann sich während des Studium auf seine eigenen Interessen spezialisieren. Man kann in kleineren Kursen in guter Atmosphäre sich voll und ganz auf das Studium spezialisieren.

Familiäre Atmosphäre

Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik

3.6

Zunächst einmal bieten die Studiengänge an der Fakultät ME wenig Studienplätze an. Das heißt zum einen das man einen relativ guten NC braucht, aber auch, das man in kleinen Gruppen lernt und man kennt sich. Das Studium ist strukturiert. Meiner Meinung nach, gibt es viele uninteressante Module (Messtechnik) was doch eher in die Schiene Elektrotechnik fällt. Ich persönlich würde den Studiengang kein zweites Mal machen.

Kreatives Arbeiten mit Niveau

Architektur

4.5

Kompetente Dozenten, sehr gut ausgestattete Fachbereiche. Das Entwerfen und die dazugehörige Erarbeitung macht viel Spaß. Trotz des stressigen Studiums, gerade zum Ende des Semesters macht es viel Spaß und auch die Kommilitonen tragen viel gutes dazu.

Familäre Atmosphäre, etwurfslastig, geile Stadt

Architektur

3.8

Relativ wenige Studierende im Fach Architektur, dadurch entsteht ein familäre Atmosphäre und guter Kontakt zu den ProfessoreInnen. Leider sehr entwurfslastig, den Ingenieursanteil finde ich zu gering/einfach. Gute Werkstatt, Computerkabinette ausbaufähig, schöne neue Ateliers.
Studieninhalte werden teils von den ProfessorInnen nur bedingt nach den Ordnungen umgesetzt.
Es lohnt sich auf jeden Fall mal in Leipzig zu leben.

Studieren ohne Gemeinschaft

Buchhandel / Verlagswirtschaft

2.3

Leider ist es an der Htwk kaum möglich eine Gemeinschaft im Semester zu werden. Leider fehlen die Räume sich außerhalb der Vorlesung in der Gruppe zu treffen.
Ach die Dozenten sind nicht gerade aktiv an Kooperationen mit andern Studiengängen interessiert.

Viel Praxis und super Dozenten

Architektur

4.3

Ein toller Studiengang mit echten Profis als Dozenten. Nicht zu vergleichen mit einer Universiätät. Man ist nicht anonym,sondern wird gesehen und kann sich immer einbringen. Während der Vorlesungen gibt es richtige Dialoge mit Studenten und dem Prof. Dadurch lernt man besser und versteht durch anwenden. Sehr Praxisorientiert!

Kaum Medien, kaum Spezialisierung

Medieninformatik

3.6

Wenn man von allem etwas, aber nichts richtig können will, bietet sich der Studiengang durchaus an. Leider wird der "Medien"-Teil von Medieninformatik stark vernachlässigt. Wer daran interessiert ist, sollte sich vielleicht doch eher für Medientechnik bewerben.

Wo sind die Mädels?

Maschinenbau

3.9

Da ich selber ein Mädchen bin, war ich beim ersten Zusammentreffen mit meinen Kommilitonen ein wenig geschockt. Oft wird man belächelt und auch unterschätzt, da das Klischee ja klar und deutlich darstellt, dass sich Frauen ehr im Bereich Beauty und Fashion austoben. Klar interessieren mich in diesen Richtungen auch, aber in Technik liegen meine Stärken. Die Vorurteile haben sich jedoch schnell gelegt und ich habe einige gute Freundschaften gründen können.
Ebenfalls muss ich sagen, dass da...Erfahrungsbericht weiterlesen

Bauingenieurin werden macht Spaß

Bauingenieurwesen

3.9

Das Studium in Leipzig ist klasse.
Die Hochschule bietet alles was man braucht, um ein guter Student zu sein und dazu noch sehr sympathische Professoren und Kommilitonen!
Außerdem ist die Stadt ein absolutes Highlight. Leipzig ist zu meinem Lieblingsort geworden.

Interessanter Studiengang mit Schwächen

Fernsehproduktion

2.4

Die Studieninhalte sind sehr interessant - man lernt Dinge über Kamera, Moderation und Wirtschaft und kann sich im zweiten Teil für eine Spezialisierung entscheiden. Außerdem ist es ein sehr kleiner Studiengang (wir sind 9 Leute), was einen sehr hohen Praxisbezug zulässt. Der Teil an der HTWK ist super, doch das Problem liegt bei der Fernseh Akademie - schlechte Organisation, viele Dozenten sind nicht kompetent oder haben oft keine Lust. Zudem sind die Inhalte oft zu einfach für Studienniveau.
Besonders schade ist auch, dass die meisten keine Ausbildungsvergütung bekommen, obwohl es ein ein DUALES Studium ist.

Unorganisierte Hochschule / Fakultät

Betriebswirtschaft

2.9

Als "Wirtschaftsbosse" werden wir ausgebildet - so ein Professor im Grundstudium. Okay, ich lerne viel Wirtschaft und Kennzahlen in meinem Studium. Aber "Boss?" - ich habe hier bisher wenig über Führungskompetenzen beigebracht bekommen. Vielleicht folgt das am Ende meines Studiums (endlich).

An sich kann man sagen, dass die angesprochenen Module für ein BWL-Studium in Ordnung sind. Allerdings bin ich der Meinung, dass man mit den Vertiefungen eher beginnen könnte. Nach der Hälfte...Erfahrungsbericht weiterlesen

Nicht empfehlenswert

Buch- und Medienproduktion

2.5

Eine Berufsausbildung zum Mediengesalter ist sinnvoller. Wenige offene Stellen, schlechte Bezahlung. Abschluss wird in nur wenigen deutschen Städten gebraucht. Keine Flexibilität. Inhalte werden künstlich aufgebläht, um Studienzeit voll zu bekommen. Zeitverschwendung.

Super Studium

Betriebswirtschaft

4.1

Ich kann jedem nur empfehlen nach Leipzig zu kommen um an der HTWK zu studieren. Das Studentenleben in Leipzig ist unverwechselbar! Es gibt zahlreiche Events, Vergünstigungen, Initiativen usw.
Aber auch der Studiengang BWL an sich Ist durch kompetente Professoren sehr lehrreich und vor allem interessant gestaltet.
Eine perfekte Wahl für eine typische Studentenzeit!!!

Kann man machen, muss man aber nicht

Museologie

2.6

Es ist ein sehr forderndes Studium, was man bei dem Titel vielleicht nicht direkt erwarten würde.
Sehr viel Auswendiglernerei und bei den mündlichen Prüfungen siegt dann doch die Sympathie über den wirklichen Wissensstand.
Zwei der Professoren reden so schnell und wirr, dass es allen fast nicht möglich ist zu folgen. Ohne explizites, aufwendiges Nacharbeiten ist bestehen in den Prüfungen nicht möglich.
Auch wird man oft demotiviert, da selbst die Professoren keine wirklich guten Jobchancen anprangern.

Wer sich also wirklich in dieses Studium reinknien will, wird seinen Spaß haben.
Für alle die sich nicht sichern sind: lasst es lieber.

Gute Grundkenntnisse

International Management

3.9

Man bekommt bei dem Studium ein breites Feld an Grundlagen vermittelt, allerdings fehlten mir Wahlmöglichkeiten zum Vertiefen im internationalen Kontext. Die Dozenten sind rundum gut, aber manchmal sind deren fehlende Englischkenntnisse das Manko, welches die Vorlesungen unverständlich machen.

Sehr viel Anwendung!

Bibliotheks- und Informationswissenschaft

4.6

Ein praktischer Studiengang, der dir die Möglichkeit bietet, dich so zu entwickeln, wie du es möchtest. Du kannst dir deine Schwerpunkte selbst setzen und das 22-wöchige Praktikum im 5. Semester verschafft dir einen umfangreichen Einblick in die Bibliothekspraxis.

Nischenstudiengang mit viel Potential

Museologie

3.8

Wer Museologie studiert muss sich darauf gefasst machen, dass außer ihm so ziemlich niemand den Studiengang kennen wird. Das Studium an sich ist spannend und auch abwechslungsreich. Dadurch, dass es in Museen unterschiedlichste Arbeitsbereiche gibt, ist jedoch vieles sehr allgemein gehalten und bedarf einer Spezialisierung. Du hast später die freie Wahl ob du lieber kreativ bei Ausstellungen arbeiten möchtest oder eher am Computer.

Die HTWK an sich ist schön, allerdings lassen viele Dozenten und Professoren sehr zu wünschen übrig. Unpünktlichkeit und Unzuverlässigkeit sind an der Tagesordnung. Auf manche Noten wartet man mehrere Semester, auf Mails wird häufig nicht einmal reagiert. Auch die Lehrmethoden sind bei manchen ganz schön veraltet. Es gibt aber auch ein paar wirklich nette und kompetente Mitarbeiter.

Wenn es dein Traum ist im Museum zu arbeiten bist du hier richtig, sei dir aber bewusst, die Jobs sind echt rar gesäht.

Verteilung der Bewertungen

  • 2
  • 141
  • 129
  • 39
  • 3

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 314 Bewertungen fließen 263 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.