Hochschule Weihenstephan Triesdorf

University of Applied Sciences

www.hswt.de

458 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Definitiv zu empfehlen

Landschaftsarchitektur

Bericht archiviert

Die HSWT ist sehr stark auf das spätere Berufsleben ausgelegt. Mit vielen praktischen Übungen, reellen Projekten und auch der Teilnahme an Wettbewerben bleibt es abwechslungsreich. Die meisten Dozenten sind Feuer und Flamme für ihr Fach und haben somit auch ein immenses Fachwissen dass Sie recht gut vermitteln können. Nich jedes Fach ist gleich interessant, Vor allem in den ersten Semestern und nich jeder Prof gleich gut oder sympathisch. Aber im großen und ganzen hohes Niveau. Über Platz und Ausstattung kann man sich auch nicht beschweren.

Interessant und spannend

Wirtschaftsingenieurwesen Agrarmarketing und Management

Bericht archiviert

Das Studium ist sehr interessant und abwechselnd. Die Lehrveranstaltungen sind weitesgehend sehr gut organisiert und informativ. Die Dozenten sind gut ausgebildet und bieten gute Vorlesungen. Der Campus ist wunderschön und man hat vom Weihenstephaner Berg eine super Aussicht. In Freising sind viele Freizeitmöglichkeiten möglich.

Eine super Hochschule

Ernährung und Versorgungsmanagement

Bericht archiviert

Dadurch, dass es eine so kleine Hochschule ist, ist alles viel persönlicher. Die Hochschule ist top aktuell und technisch auf dem neusten Stand. Die meisten Dozenten haben top Vorlesungen und eigentlich alle bemühen sich um einen.
Die Räumlichkeiten sind immer perfekt an die Semester Größe angepasst, so dass immer jeder einen Platz bekommt. Während den Vorlesungen benutzen eigentlich die meisten Dozenten, die vorhandenen Mittel sehr gut. Alles in allem eine super Hochschule.

Top Studiengang in bester Lage

Landschaftsarchitektur

Bericht archiviert

Ich bin mit dem Studiengang insgesamt voll zufrieden. Man ist sehr viel draußen und macht neben der reichlichen Theorie auch viele praktische Sachen, die meist großen Spaß machen. Die Dozenten sind (bis auf Ausnahmen) alle sehr nett, kompetent und hilfsbereit. Da ich vorher keine Ausbildung gemacht habe, tu ich mich in machenen Modulen (z.B Pflanzen oder Bautechnische Sachen) schwerer als Andere mit Ausbildung, aber man bekommt es trotzdem alles auch ohne große Vorkenntnisse gut hin. In machen Modulen gibt es vorallem am Anfang teilweise ein paar echt unnütze Vorlesungen. Die kann man sich echt sparen aber nun gut, die gibt es wohl überall.
Die FH an sich ist echt super! Alles im Grünen, kein Stadttrubel und es lässt sich am Berg immer ein ruhiges Plätzchen zum lernen oder ausruhen finden.
Ich hätte es nicht besser treffen können...so zumindest meine Meinung!

Hauptsache Biomasse

Management erneuerbarer Energien

Bericht archiviert

Ich komme ins 3. Semester, daher kann ich nur vom Grundstudium berichten.
Die naturwissenschaftlichen, technischen Fächer darf man auf keinen Fall unterschätzen.

Außerdem ist der gesamte Studiengang hauptsächlich auf Biomasse ausgelegt. Wenn du also kein Interesse an Bäumen, Pflanzen und Wald hast und auch kein Bock auf Technik hast, wird es schwierig im Grundstudium.
Durchhalten und Dranbleiben kann ich nur sagen.

Dozenten sind durch die Bank alle sehr gut. Klar manche mehr und manche weniger... ist ja immer so. :-)

Campusleben ist echt richtig schön. Da die Gartenbauer und Landschaftsarchitekten auch hier sind, sieht der Campus auch dementsprechend aus. Die Brauerei gleich nebenan trägt natürlich auch zum Studentenleben bei.
Die Aussicht ist bei wolkenlosem Himmel auch immer wieder richtig beeindruckend!

Viele Wege zum Ausbau der erneuerbaren Energien

Management erneuerbarer Energien

Bericht archiviert

Die Lehrveranstaltungen sind in den ersten beiden Semestern eher naturwissenschaftlich-technisch gehalten, während ab dem 3. Semester eher die betriebswirtschaftliche Komponente des Studiengangs zum Tragen kommt.
Ich finde den Aufbau logisch, denn die Naturwissenschaften knüpfen zum großen Teil an die Lerninhalte der Schule an und werden somit bei einem zeitnahen Studium nach der Schule fortgeführt.
Da unser Studiengang von vornherein klein angelegt ist, gibt es keinerlei Probleme mit den Sitzplätzen in den Hörsälen.
Die Technik ist gut, denn fast jeder Hörsaal hat einen Beamer und es gibt mehrere Computerräume, die allerdings nicht immer zugänglich sind, weil dort teilweise auch Lehrveranstaltungen abgehalten werden.

Durch das praxisbezogene Studium viel Erfahrung

Ernährung und Versorgungsmanagement

Bericht archiviert

Die Studieninhalte sind sehr gut. Bei meinem Studiengang sind genügend Informationen enthalten, aber auch nicht zuviel, dass man überfordert sein könnte.

Die Lehrveranstaltungen sind ganz gut. Das tolle ist, dass die Lehrveranstaltungen sehr breit gefächert sind. Man kennt sich nach dem Studium also nicht nur in einem Fachgebiet gut aus, sondern in vielseitigen Gebieten, wo auch die Randgebiete mit berücksichtigt werden.

Die Dozenten - da kann man nun schlecht eine a...Erfahrungsbericht weiterlesen

Hoher Praxisbezug

Ernährung und Versorgungsmanagement

Bericht archiviert

Durch Praktika zu den einzelnen Lehrveranstaltungen wird der Inhalt verdeutlicht und kann selbst angewendet werden. Dadurch, dass es ein kleiner Hochschulstandort ist, wird man gut durch die Professoren betreut. Außerdem gibt es viele Möglichkeiten sich im Hochschulalltag aktiv einzubringen.

Praxisnahes Studium mit breitem Spektrum an Möglichkeiten

Ernährung und Versorgungsmanagement

Bericht archiviert

In den ersten 4 Semestern werden die Grundlagen und Allgemeinkenntnisse in den Bereichen Ökonomie / Management, Qualität / Prozesse und Ernährung / Gesundheit vermittelt.
So erhält man einen tollen Rundumblick.
Im 5. Semester steht das Hochschulpraktikum an. Dies absolviert man in einem Bereich seiner Wahl.
In den beiden letzten Semestern geht es um den gewählten Schwerpunkt: Versorgungsmanagement, Qualität oder Ernährung.

Die Professoren sind alle sehr Kompet...Erfahrungsbericht weiterlesen

Sehr abwechslungsreich

Biotechnologie

Bericht archiviert

Sehr abwechslungsreich: viel Technik, wenig Bio, viel Chemie. Sehr praxisorientiert: viele Praktika während des Studiums, Exkursionen um Kontakte zu knüpfen.
Die Dozenten kommen selbst aus der Industrie / Forschung und wissen, was später im Berufsleben wichtig ist.

Praxisorientiertes lernen

Lebensmitteltechnologie

Bericht archiviert

Auch wenn wir mehr als normale Studenten sind, wurden sämtliche Lehrveranstaltungen und auch Praktikas so gelegt und betreut dass keiner Abstriche machen musste. Das Engagement der Professoren ist erwähnenswert welche den Studenten Inhalte mitgeben wollen die man später im Berufsleben auch anwenden kann.

Wir sind Enten! Können alles, aber nichts richtig!

Wirtschaftsingenieurwesen Agrarmarketing und Management

Bericht archiviert

Mit diesen Worten antwortete mir mein Studiendekan auf die Aussage, dass ich mir mehr landwirtschaftliche Inhalte wünsche. Man hat nur 2 Module für den Pflanzenbau und 2 Module für die Tierhaltung. Mehr gibt es nicht.
Der Anspruch variiert zwischen den Lehrveranstaltungen. Bei manchen ist man heilfroh, wenn man die Prüfung mit 4,0 besteht, bei anderen ist man mit 2,3 unzufrieden.
Ausreichend Plätze sind vorhanden, derzeit wird ein neues Gebäude für meine Fakultät gebaut, dass dann auch auf dem neuesten Stand sein wird.

Ein besseres Studium kann ich mir nicht vorstellen

Landwirtschaft Triesdorf

Bericht archiviert

Nachdem ich schon ein Studium abgebrochen habe war ich erstaunt wie angenehm das Studium hier ist. Die Lehrveranstaltungen sind genau auf die Landwirtschaft abgestimmt und auch für jeden verständlich aufgebaut. Dank der vielen Praktika kommt keine Langeweile auf und der Bezug zur Landwirtschaft ist immer gegeben. Die Dozenten sind überaus kompetent, hilfsbereit und engagiert.
Der Campus ist groß genug, damit man sich nicht auf die Füße tritt.
Ich würde mich jeder Zeit wieder für dieses Studium entscheiden.

Studieren an der grünen Hochschule

Lebensmitteltechnologie

Bericht archiviert

Wer an der Hochschule Weihenstephan- Triesdorf in Freising studieren will, hat definitiv eine gute Wahl getroffen.
Das Studienklima ist sehr angenehm, die Dozenten stehen jederzeit für Fragen bereit und sind gut erreichbar.
Die Studieninhalte sind breit gefächert, von den Grundlagenfächern wie Biologie und Chemie über Verfahrenstechnik, BWL bis Getreidetechnologie und Obst ist (fast) alles abgedeckt, was zu einem lebensmitteltechnologischen Studium dazugehört. Dabei sind alle Kl...Erfahrungsbericht weiterlesen

Studieren an der grünen Uni

Landschaftsarchitektur

Bericht archiviert

Mit engagierten Professoren, einer einmaligen Lage und einer wunderschönen Kulisse auf dem Weihenstephaner Berg macht das Studieren gleich noch mehr Spaß. in den ersten 4 Semestern bekommt man einen tiefen Einblick in die 3 Schwerpunktsgebiete, aus welchen man im 6. Semester wählen kann. So erhält man ein Allroundwissen auch in den Bereichen, in denen man später nicht direkt arbeiten wird.

Spass im Wald - Wild nach Wald - Förstersein

Forstingenieurwesen

Bericht archiviert

Die Lehrveranstaltungen sind teils einfach gegliedert, doch einige sind qualitativ leider etwas schwach, obwohl oder weil man eine andere Qualität erwartet hat. Die Dozenten sind teilweise prämiert und haben diese Ehrung zu recht erhalten. Und es gibt wohl an jeder HS/UNI/Studiengang ein zwei "Schwarze Schafe". Doch auch diese Hürden sind machbar. Durch das verschulte System hat man kaum Auswahl und muss sozusagen zügig voran kommen, sprich ein Langzeitstudium wird hier kaum ermöglicht. Es gibt nette Extras, wie vergünstigter Jagdschein oder Fischerschein. Unser Semester hatte ausreichend Platz in den Vorlesungsräumen (andere Semester weniger), doch die Reihen lichten sich ja bekanntlich nach einiger Zeit von selbst. Alles im allem ein Studium das Fun macht. :)

Nur gute Erfahrung am Standort Triesdorf

Lebensmittelmanagement

Bericht archiviert

Hallo Zusammen!

Das Lebensmittelmanagement - Studium am Standort Triesdorf kann ich nur weiterempfehlen! Die Lerninhalte sind optimal in die Praxis umzusetzen und die Prof / Dozenten sind wirklich fast alle nett und hilfsbereit. Der Campus ist mordern, aktuell und sehr gut ausgestattet. Einziger Nachteil ist die Lage von Triesdorf! Die Lage ist wirklich sehr ruhig gelegen und Triesdorf ist wie ein Dorf aus Studenten/Schülern und natürlich Familien. Der Bahnhof ist ca. 3 km außerhalb gelegen und selten mit dem Bus zu erreichen. Trotz allem sind die Lebensunterhaltungskosten gering, aber ein Auto wäre natürlich von Vorteil ;)

Super Studium sowie guter Studienort

Lebensmitteltechnologie

Bericht archiviert

Hätte nicht gedacht, dass ein Studium so komplex ist, aber die Dozenten helfen einem sehr viel wenn man was nicht schafft und geben auch gerne Tipps. Es ist immer sehr viel los in Freising und man kann viel feiern, das ist ja wichtig im Studium. Was besonders ins Auge fällt ist allgemein der Campus, dort kann man im Sommer immer gut draußen sitzen und lernen, oder feiern, zudem ist er immer gut gepflegt :). Die allgemeine Kompetenz der Dozenten ist bemerkenswert, so wie der Stoff den sie vermitteln. Hervorzuheben ist hierbei auch der gut durchdachte Studienablauf mit vielen Praktika und und Norderney Medien Technik zur Vermittlung, es fällt auch auf, dass trotz gut besuchten Vorlesungen oder Seminaren immer genug Platz vorhanden ist, sodass keiner irgendwo eingeengt ist oder stehen muss.

Verteilung der Bewertungen

  • 9
  • 227
  • 188
  • 30
  • 4

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    4.2
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 458 Bewertungen fließen 281 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 66% Studenten
  • 12% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 21% ohne Angabe