Hochschule Emden/Leer

University of Applied Sciences

www.hs-emden-leer.de

473 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Soziale Arbeit

Soziale Arbeit

3.3

Ich studiere gerne in Emden. Es sind alle sehr nett und man bekommt bei Problemen Hilfe von den Dozenten. Dadurch das es nur eine kleine Hochschule ist, kennt man sich untereinander. Nicht die Leute aus seinem eigenen Studiengang sondern auch aus vielen anderen.

Nur zu empfehlen!

Maschinenbau und Design

4.2

Nur zu empfehlen! (auch für die Mädels, man fühlt sich hier super aufgehoben)
Vor allem, wenn man bereits eine Ausbildung hinter sich hat, ist das Studium leichter als gedacht. Die Professoren sind bemüht, einen durch die Prüfungen zu bringen und er herrscht nicht das allgemein befürchtete "Raussieben". Sie geben sehr genaue Hinweise darauf, was in den Klausuren verlangt wird und die komplette Lernatmosphäre verhält sich wie in einer Schulklasse. Es werden Hausaufgaben aufgegeben, man arb...Erfahrungsbericht weiterlesen

Anders, als andere sagen

Betriebswirtschaft

2.7

Viele meinen, dass man an der Hochschule Emden "keine Nummer" ist. Persönlich muss ich sagen, dass man trotz der kleinen Hochschule eine Nummer ist - vor allem im Studiengang BWL. Die Mathe-Professorin, die den Mathe-0-Kurs gehalten hat, hat bei einigen schon für die Demotivation für das Studium gesorgt. Weiterhin gibt es an der Hochschule bestimmte Professoren, die dafür sorgen, dass man schnell exmatrikuliert wird. Sonst ist das Hochschul-Leben in Ordnung. Bibliothek ist nicht vorhanden, weil seit geraumer Zeit umgebaut wird. Es gibt eine Ersatzbibliothek, welche jedoch nicht wirklich brauchbar ist. Für neue Sitzplätze wurde kaum gesorgt. Schade eigentlich! Mensa ist top, super freundliches Personal. Wenn man eine Klausur nicht bestanden hat, muss man ein Semester warten, damit man diese wiederholen kann. Evaluation der Professoren am "Ende" des Semesters bringt sowieso nichts. Es ändert sich nichts.

Dozenten nah

Betriebswirtschaft

3.7

- Die Dozenten und Professoren stehen jeder Zeit für fragen zur Verfügung
- Eine sehr herzliches Campusleben bei dem jeder jeden kennt
- Günstige Mieten egal ob Studentenwohnheim oder WG‘s
- Gute Möglichkeiten mit dem Rad oder dem Bus alles zu erreichen
- Tolle Studentenparties

Offenheit der Hochschule

Sozial- und Gesundheitsmanagement

3.7

Dozenten sind immer zu persönlichen Gesprächen bereit, Studieninhalte werden gut vermittelt. Die Hochschule bietet viele Veranstaltung für die Freizeit an (Party, Winterball, Kinofilme für 1 Euro sehen usw.) und auch für die berufliche Zukunft (Jobachse, Lange Abende des Lernens).
Super an meinem Studiengang finde ich auch die Praxisprojekte mit echten Unternehmen im 4. Und 5. Semester.
Auslandssemster möglich, auch in Kanada, Australien und weitere.

Herzlich empfangen worden

Soziale Arbeit

4.0

Bin im 1. Semester soziale Arbeit und fühle mich sehr wohl. Wurde super nett empfangen und habe durch die Einführungswoche und das Borkum-Wochenende viele Leute kennengelernt und Freundschaften geschlossen. Kleine Hochschule, mit super netten Dozenten und jede Menge Veranstaltungen außerhalb des Studiums!

An sich ein guter Studiengang!

Soziale Arbeit

3.3

Die Hochschule ist leider nicht besonders modern und auch sehr unorganisiert. Schaut man aber darüber hinweg, ist es eine kleine aber feine Hochschule wo die Dozent einen beim Namen kennen. Gibt es ein Problem, ob privat oder beruflich, so kann man sich immer an einen Dozenten wenden. Ich würde das Studium weiterempfehlen, weil es kleine Kurse sind wo auf jeden eingegangen werden kann.

Nautiker werden nicht berücksichtigt

Nautik

2.2

Die Unzufriedenheit mit der Hochschule bzw. dem Teilbereich Leer wächst mit Vorangehen des Studiums. Für die SRMer wird so gut wie alles gemacht, aber für Nautiker werden nur zwei WPF angeboten, sodass man an diese beiden gebunden ist und durch ein Nichtanbieten eines dritten WPF man noch nicht mal die Möglichkeit hat eins vorzuziehen. Professoren kommen sehr oft zu spät (halbe Stunde ist da keine Seltenheit)... Simulator ist leider viel zu wenig im Studium enthalten. Wenn man in den höheren Semestern nicht ein einziges Mal im Simulator war, ist das schon etwas traurig. Mensa ist leider auch keine vorhanden. Bei Dingen wie Hausarbeiten oder Bachelorarbeiten ist man auch auf sich allein gestellt und erfährt kaum Unterstützung.

Nautik oder kopflos?

Nautik

2.3

Der Studiengang Nautik ist speziell für deutsche unattraktiv.
Die Bereiche, in denen es für Europäer eine Zukunft gibt, wie Kreuzfahrt und offshore werden nur unzureichend behandelt.
Natürlich müssen einige Lehrinhalte zwangsweise vermittelt werden, jedoch wird nur unzureichend Spezialisierung angeboten, um uns deutsche Nautiker welchen in Niedriglohnländern vorzuziehen.

Praxisorientiert

Soziale Arbeit

3.5

An der HS-Emden/Leer herrscht ein angenehmes Klima.

Hier fühlt man sich nicht als Nummer. Studierende stehen in enger Betreuung durch Dozent*Innen.

Die Mensa bietet ein reichhaltiges und regionales Speisenangebot.

Leider wird die Bib gerade umgebaut. Das gestaltet die Erstellung von Hausarbeiten etwas kompliziert.

Rund um, tolle Hochschule.

Guter Austausch zwischen den Studierenden

Interdisziplinäre Physiotherapie/Motologie/Ergotherapie

4.2

In diesem Studium ist es wichtig, dass man mit den anderen Professionen in Kontakt kommt und das klappt wirklich super! Ich finde es sehr interessant wie andere Berufsgruppen über bestimmte Sachverhalte denken. Außerdem bleibt viel Platz für eigenes denken und hinterfragen. Das finde ich gut.

Studieninhalte naja, alles andere top!

Sozial- und Gesundheitsmanagement

2.7

Die Dozenten sind nur teilweise akzeptabel, da oft nicht auf die Studenten eingegangen wird. Die Räume wurden zwar vergrößert, allerdings ist dadurch die Akustik in diesen Räumen sehr bescheiden.
Das Campusleben hingegen ist sehr cool und abwechslungsreich! Es werden oft Veranstaltungen wie Waffeln backen oder Glühwein ausschenken vom Asta organisiert! Campuspartys sind natürlich legendär!

Neue Perspektiven

Soziale Arbeit

3.8

Mit der Zeit lernt man die vielfältigen Möglichkeiten zu nutzen denn das Studium öffnet einem Wege und Gedanken welche wertungsfrei und somit tolerant und Wertschätzend gegenüber jedem noch so buntem Individuen sind. Das verstehen wollen seiner Mitmenschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen ist hoch interessant und vielfältig.

Positive Erfahrungen

Betriebswirtschaft

4.8

Ich habe mich direkt gut eingelebt in der Hochschule und bin mit den Dozenten und den Vorlesungen sehr zufrieden. Man lernt sehr viel und es macht mir viel Freude jeden Tag etwas Neues lernen zu können. Ich hoffe es können sich noch viele weitere Studenten für diesen Studiengang begeistern.

Erstsemester-Erfahrungen

Maritime Technology and Shipping Management

4.0

Das erste Semester war wesentlich besser als angenommen.
Veranstaltung, Vorlesungen, Kommilitonen und Dozenten wirklich super.
Der Lehrstoff ist gut verständlich, auch wenn man sich bei Fächern wie Lineare Algebra oder Informatik mehr Zeit zum Nacharbeiten nehmen muss.

Man ist keine "Nummer"

International Business Administration

2.8

Wenn man möchte kann man aktiv am Campusleben teilnehmen und dieses auch mitgestalten. Ich beispielsweise war ein aktives Mitglied im Fachschaftsrat Wirtschaft. Wenn man möchte ist man nicht irgendeine Nummer und der Professor weiß wer man ist. Es geht aber auch anders rum und meistens freut es die Professoren auch wenn man das Gespräch sucht und aktiv im Unterricht mitarbeitet.

Chaotisches Studium!

Nautik

3.3

Die Organisation an der Hs Emden/Leer verläuft in vielen Teilen sehr chaotisch, da sich Dozenten/Dekane und die Prüfungskommisson sich nicht abspricht und die eine Hand nicht weiß was die andere tut. Die guten Möglichkeiten einer praxisnahen Ausbildung werden leider zu wenig genutzt.
Dennoch hat der kleine Studiengang auch seinen Charme und verfügt durch die lehrenden Kapitäne die benötigte Professionalität.

BWL und Soziales? - geht doch :-)

Sozial- und Gesundheitsmanagement

3.2

Das Studium ist vielseitig und genau der Mittelweg zwischen sozialer Arbeit und BWL. Mit Modulen wie "Unternehmensführung in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft", "Investition und Finanzierung", aber auch "Kommunikation und Interaktion" bietet sich ein breites Spektrum diverser Richtungen, das optimal auf den Arbeitsmarkt vorbereitet und den Einstieg in mittlere oder höhere Managementebenen in der Branche gewährleisten kann.

Selbstständigkeit

International Business Administration

3.0

Das Studium „International Business Administration“ in Emden ist gut strukturiert, wenn auch ausbaufähig. Da Emden aber eine kleine Stadt ist, steht man in ständigem Austausch mit Kommilitonen und Dozenten, die sehr hilfsbereit sind. Bei Fragen ist immer jemand erreichbar, man ist hier nie aufgeschmissen.

Empfehlenswerter Studiengang

Sozial- und Gesundheitsmanagement

3.5

Der Studiengang ist zukunftsorientiert und meiner Meinung nach eine gute Wahl. Jeder, der Interesse an der gesundheitlichen oder sozialen Branche hat und noch dazu gerne Managementaufgaben wahrnehmen würde, ist hier genau richtig! Die Studieninhalte sind im großen und ganzen gut vorbereitet und von Relevanz für die zukünftige Arbeit.
Das Campusleben ist hier wirklich sehr entspannt und freundlich. Als toller Ausgleich zum Studium ist die Gremienarbeit z.B. im Fachschaftsrat Soziale Arbeit und Gesundheit sehr zu empfehlen. An die doch sehr kleine Stadt Emden gewöhnt man sich schnell. Hier ist nun mal alles ein bisschen familiärer.

Verteilung der Bewertungen

  • 8
  • 119
  • 262
  • 76
  • 8

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    3.1
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 473 Bewertungen fließen 278 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 70% Studenten
  • 14% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 15% ohne Angabe