Hochschule Ansbach

Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach

www.hs-ansbach.de

346 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Interessante Inhalte, viel Arbeit

Wirtschaftsingenieurwesen

3.7

Der Studiengang zeichnet dich durch einen durchgetakteten Stundenplan aus, bei dem Geisteswissenschaftler weinen würden.
Ohne Fleiß geht gar nix, aber es ist überwiegend spannend.
Das Campusleben wird durch die Fachschaft und den VWI interessant gestaltet.

Industrielle Biotechnologie

Industrielle Biotechnologie

4.2

Sehr interessanter und abwechslungsreicher Bachelorstudiengang im dem man nicht nur sehr detailliert theoretisch sondern mit viel Praxis an sehr viele unterschiedlichen Studienfächer heran gebracht wird. Eine hervorragende Vorbereitung auf das Berufsleben.

Familiäres Studentenleben

Betriebswirtschaft

3.8

In Ansbach ist es sehr familiär, man kennt die meisten aus dem gleichen jahrgang. Die Fachschaft bietet immer wieder coole Sachen an, daher eigentlich was los aber ohne die läuft wenig.
Das Studium ist sehr interessant und manche Module sind einfacher und andere sehr schwer oder ein riesen lernpensum. Macht aber sehr viel Spaß ist aber auch meine Leidenschaft.

Gutes Studium schlechte Organisation

Ressortjournalismus

3.8

Ein sehr schöner und interessanter Studiengang. Bereitet mir sehr viel Spass und vertritt meine Interessen.
Die Organisation der Hochschule lässt jedoch zu Wünschen übrig!
Das Ganze fing an mit der Einschreibung und dem eigentlich benötigtem Vorpraktikum weshalb ich meinen Urlaub stornieren musste und welches letzten Endes doch nicht Zulassungsvorraussetzung war. Sehr ängerlich!

Hoher Praxisbezug

Ressortjournalismus

3.8

Ich schätze sehr in dem Studiengang den hohen Praxisbezug. Das heißt, dass theoretische Vorlesungen mit praktischen Studienarbeiten verbunden werden. Außerdem werden wir auch durch die umfangreichen Vorlesungen nicht nur in einem Medium, sonden mehreren ausgebildet. Mit dieser "Grundausbildung" werden wir auch auf die zukünftige Redaktion vorbereitet.

Toller Studiengang

Multimedia und Kommunikation

3.5

Ich finde das Angebot der Fächer sehr zukunftsorientiert und vielfältig. Besonders gefällt mir die Schwerpunktwahl und damit Spezielisierung ab dem 5. Semester.
Dozenten sind gut im Umgang, lehrreiche Veranstaltungen, jedoch sind die Benotung praktidcher Arbeiten teilweise schlecht nachzuvollziehen und erscheinen oft wenig objektiv bewertet.

Gut für Unentschlossene

Multimedia und Kommunikation

3.2

MUK ist der ideale Studiengang für Studenten der "irgendwas mit Medien" Generation, die noch nicht genau wissen, in welche Richtung der Branche sie sich spezialisieren möchten. Man erhält ein ausreichendes Basiswissen in verschiedene mediale Richtungen und kann sich -mit guter Eigeninitiative, versteht sich - über die spätere Schwerpunktwahl durchaus fundiertes Wissen und Können aneignen. Ohne Eigeninitiative geht man allerdings recht schnell in der Masse der Medienstudenten unter. Fur Studenten, die genau wissen was sie studieren möchten würde ich eher zu einem spezialisierteren Studiengang raten. Die Dozenten sind großteils freundlich, wenn auch öfter mal schlecht zu erreichen. Viele kommen aus der freien Wirtschaft oder sind nebenher noch in dieser tätig.

Sehr flexibel und gute Betreuung!

Multimediale Information und Kommunikation

4.0

Der Master geht sogar mit Ganztagsjob und ist sehr flexibel. Jeder Student hat weils ein großes Projekt pro Semester, dass er auswählen kann. Es können aber auch eigene Projekte vorgeschlagen werden. Die Dozenten sind sehr gut und es gibt interessante Fächer!

Professoren und Dozenten aus der Praxis

Multimediale Information und Kommunikation

4.2

Wer zuvor Ressortjournalismus oder Multimedia und Kommunikation in Ansbach studiert hat, wird viele Dopplungen erleben. Ähnliche Struktur, die selben Professoren. Aber, genau das macht den Master so besonders. Die Dozenten sind aus der Praxis und vermitteln ihre Inhalte gekonnt und mit Überzeugung. Das Klima an der HS Ansbach ist familiär, ein Student hat dort einen Namen und ist keine Nummer. Aber im Master ist es noch ein Stück enger. Der Zusammenhalt mit den Dozenten und Kommilitonen ist wie eine zweite Familie.

Ohne Disziplin & Motivation schwer zu bewältigen !

Wirtschaftsingenieurwesen

3.8

Man denkt immer, dass man im Studium ein "chilliges" Leben führen kann.
Im Studiengang WIG ist dies nicht ganz der Fall. Ohne sich auf den Hosenboden zu setzen & zu pauken wird das schwer.
Die ersten Semester wird gnadenlos aussortiert!
Deshalb: setzt euch hin & gebt alles!

Super HS zum Wohlfühlen

Angewandte Ingenieurwissenschaften

4.3

Notizen
Ich: Lukas, 30, 7.Sem Ingenieur Energie und Umweltsystemtechnik (vorher gearbeitet im AV Bereich)
ALLGEMEINES
die Hochschule ist natürlich mit ihren fast 3000 Studenten nicht besonders groß aber genau darin liegt wohl auch ihre Stärke. Die Atmosphäre ist bei uns genial, was ich damals bei meiner Studienwahl überhaupt nicht berücksichtigt hatte. Die bunte Mischung aus verschiedensten Ingenieuren (#EUTrules), Betriebswirtschaftlern, Bio/MedizinTechniker, Journalisten,...Erfahrungsbericht weiterlesen

Toller Studiengang mit viel Praxisbezug!

Ressortjournalismus

4.0

Ressortjournalismus ist ein Studiengang, den es in Deutschland kein zweites Mal gibt. Durch das Schnuppern in die verschiedenen Formen des Journalismus, ist man in allen Bereichen gut ausgebildet und weiß relativ schnell, welche Sparte einem am besten liegt. Auch die Schwerpunktwahl mit teils sehr engagierten Dozenten trägt zur Findung der richtigen Spezialisierung bei.
Die Lehrveranstaltungen sind gut verständlich und oft mit Skript hinterlegt, die Ausstattung der Hochschule ist wirklich...Erfahrungsbericht weiterlesen

Online, innovativ und flexibel

Interkulturelles Management

3.7

Der Studiengang "Interkulturelles Management" ist ein Mix aus Onlinestudium und rund 15 Lehrveranstaltung in Rothenburg o. d. Tauber. Das heißt, du muss nicht nach Ansbach ziehen, um diesen Studiengang zu wählen. Die Meisten leben in Nürnberg und fahren nach Rothenburg, wenn eine Lehrveranstaltung stattfindet. Dementsprechend ist der Studiengang sehr flexibel, du muss nicht immer anwesend sein, aber es ist zu empfehlen, da du die Inhalte besser verstehst.

Ein neues Ziel gefunden

Multimedia und Kommunikation

3.5

Ursprünglich sollte es nur ein Park Studium werden, aber nun glaube ich gefunden zu haben, was ich mir auch in der Zukunft vorstellen kann. Nicht alles ist positiv, aber wenn man selbst Initiative ergreift, kann man das Studium ausschöpfen: denn was die Hochschule verlangt ist zu wenig.

Tolle FH mit Haken

Wirtschaftsinformatik

3.3

Die Professoren in manch Fächern sind bisschen "älter" und vermitteln nicht das Wissen in den Stil wie Sie sollten. Programmieren wird sehr schwer beigebracht. Umgang mit PC? Fehlanzeige. Manche Folien zum Teil aus 1980(z.B. Statistik).

Prüfungsanmeldung sehr unübersichtlich. Ansonsten eine sehr schöne FH in einen stillen Örtchen.

Guter Einblick in den Medienbereich

Multimedia und Kommunikation

3.8

Der Studiengang macht Spaß. Man bekommt am Anfang grob einen Einblick über die ganze Medienwelt und später kann man einen Schwerpunkt auswählen und machen was ihm/ ihr wirklich Spaß macht. Film, Sound-Design, 3D, Gestaltung, Web Design, Programmierung, Journalismus, Fotografie sind die Bereiche der Medien, die man hier begegnet.

Der Stand der Technik wird vermittelt!

Industrielle Biotechnologie

3.8

IBT in Ansbach zu studieren ist nicht das schlechteste was einem passieren kann!

Die Inhalte der Vorlesungen vermitteln oft modernste Erkenntnisse aus der Biotechnologie und werden durch die vielen Stunden im Labor sehr gut abgerundet.

Dadurch das pro Wintersemester ca. 50 Erstis das Studium beginnen, ist es ein sehr kleiner Studiengang, wodurch ein Zusammenhalt und eine sehenswerte Hilfsbereitschaft gelebt wird!

Nur Probleme mit Organisatorischem

Multimedia und Kommunikation

1.8

Die HS Ansbach ist leider nicht zu empfehlen, da schon einfache Dinge wie sich zu einer Prüfung anzumelden teilweise nicht funktioniert. Dies führt dazu, dass man mehr Semester machen muss oder exmatrikuliert wird. Geholfen wir einem von niemandem. Anträge werden grundsätzlich abgelehnt, auch wenn die Technik des Rechenzentrums nicht funktioniert.

Man lernt für's Leben

Kreatives Management

4.0

Das Studium unterstützt einen sowohl in der persönlichen als auch in der beruflichen Weiterentwicklung. Man lernt viele neue Ansatzpunkte kennen und in jeder Veranstaltung ist für jeden etwas dabei. Durch die kleinen Gruppen entstehen immer rege Diskussionen und interessante Austauschmöglichkeiten. Man lernt außerdem auch viel voneinander und unterstützt sich gegenseitig.

Göttliche Kreativität: Der Schlüssel aller Fragen!

Kreatives Management

4.8

CREAPower: Göttliche Kreativität oder Divine Power ist die Basis von Intuition die zur Kreativität führt und Lösungen sichtbar macht. Meinen "roten Faden" der Kreativität kann ich jetzt verstehen und zuordnen. Herr Prof. Jürgen Rippel lenkte intuitiv den Blick auf "Hildegard von Bingen" und erschloss mir unentdeckte und unbekannte Teile meines roten Fadens. Das Studium war für mein gesamtes Leben bahnbrechend und führte mich zu tiefster Erkenntnis meines Lebensauftrages, meiner Berufung. Die Men...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 4
  • 140
  • 178
  • 21
  • 3

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    4.2
  • Organisation
    2.8
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 346 Bewertungen fließen 244 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 66% Studenten
  • 12% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 21% ohne Angabe