HAW - Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

877 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 3 von 44

Unorganisiert / Spezialisierung kaum möglich!

Information, Medien, Bibliothek

1.5

Ich studiere noch an der HAW, bin aber mehr als unzufrieden. Die Organisation ist quasi kaum vorhanden. Beispiel: Es fällt "auf einmal" auf, dass zu viele Studenten für die angebotenen Kurse da sind, das führt dazu, dass man nur 4 der 5 nötigen Kurse belegen kann. (Wenn man nicht einen Kurs aus einem völlig anderen Schwerpunkt nehmen möchte. Zum Beispiel aus dem Bereich Bibliothek).
Die externen Dozenten sind im Gegensatz zu den Angestellten gut - wenn man denn einen Kurs bekommt, was zie...Erfahrungsbericht weiterlesen

Studieren kann sogar Spaß bringen...!

Ökotrophologie

4.5

Es kommt mir wie gestern vor, als ich als "Ersti" mein Studium began.
Nun sitze ich vor meiner Bachelorarbeit und bin sogar etwas traurig darüber, dass die Zeit schon so gut wie vorbei ist.

Der Campus HAW Bergedorf punktet wohl nicht mit seinem Aussehen,das ist klar, aber man sagt ja, es kommt auf die inneren Werte an!
Und was das angeht, stimmte voll und ganz zu!
Meine Zeit an der HAW war, auch wenn es sich jetzt kitschig anhört, eine meiner besten Zeit.
Erfahrungsbericht weiterlesen

Praxisnah, vielfältig und kleine Seminare!

Soziale Arbeit

3.8

Der Studiengang bietet einen vielfältigen Einblick in die verschiedenen Bereiche der Sozialen Arbeit und umfasst Seminare aus anderen Professionen, die für die Soziale Arbeit relevant sind (bspw. Recht oder Politk). Die Seminare sind oft sehr klein gehalten (ca zwischen 20-40 Studierende), sodass im kleinen Rahmen viel Raum für Diskussion und Austausch entsteht. Zudem ist das Studium sehr praxisnah (nicht zuletzt wegen dem Praktikum im 5. Semester). Bereits in den ersten Semestern kann man nach Interesse Fachprojekte wählen, in denen man dann oft Praxisstellen aufsucht.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden und die Anforderungen sind mit ausreichend Vorbereitung gut zu bewältigen.

Wichtiger Studiengang

Pflege

3.0

Durch das duale System, welches perfekt für den Pflegeberuf Ist, kam leider die Organisation zu kurz. Die Hochschule wusste nicht so genau, was die Ausbildungsstätte macht und umgekehrt. Häufig waren wir zu falschen Orten zitiert worden, wo uns nur große Augen anguckten : "eigentlich solltet ihr doch heute gar nicht hier sein" etc.
Abgesehen davon hielten sich viele Dozenten und Lehrer nicht an abgesprochene Termine, in denen ein dringend benötigter und gewünschter Austausch hätte stattfinden sollen. Das wurde dann seitens der Schule mit "das hat uns keiner gesagt" kommentiert, was eher nach einer Ausrede von uns Studenten klingt (haha). Aber im Gegenzug gab es viele wahnsinnig engagierte Dozenten, die immer ein offenes Ohr hatten und auch VerbesserungVorschläge und Wünsche angenommen haben! Insgesamt Daumen hoch! Danke für die schöne Zeit!

Entspanntes Studium

Soziale Arbeit

4.0

Das Studium ist sehr umfangreich und interessant. Auch die Zusatzangebote sind sehr interessant. Dozenten sind nett und gestalten die Seminare sehr angenehm. Die Austattung ist gut. Die Mensa könnte größer sein, aber das Essen ist eigentlich ganz gut!

Praktische Teil neben Theorie

Informatik Technischer Systeme

3.7

Viel Praktikum, Labor um neue fachliche Kompetenz umzusetzen.
Vernünftige Anzahl der Studenten pro Class.
Die Studenten erreichen Dozenten schnell.
Die Dozenten sind nett und immer bereich zu helfen.
Viele finanzielle Unterstützung möglich wie Leistungstipendium usw.

Technisch versierter, interessanter Studiengang

Informations- und Kommunikationstechnik

3.5

Die Leistungen der Dozenten variieren stark. Es gibt sehr engagierte, vorbereitete und welche, die nach 6 Wochen noch immer in den Vorbereitungen stecken.
Das Miteinander unter den Kommilitonen ist notwendig und funktioniert deswegen sehr gut. Ich kann nur empfehlen ausreichend Zeit mit in diesem Studium zu bringen, interessante Projekte und Labore benspruchen häufig bis in die Abendstunden.

Spannend und herausfordernd

Gesundheitswissenschaften

3.7

Als Studentin der Gesundheitswisschenschaften ist man sehr herausgefordert.
Nach meiner Einschätzung, entdeckt man erst in den späteren Semestern wo seine Stärken liegen und was man gut kann und in seiner zukünftigen Laufbahn umsetzen möchte.
Es ist gut, dass das Praxis Semester genau am Ende des Semesters ist, da man sich bis dahin genau überlegen kann, in welchem Bereich, Erfahrungen und Einblicke gesammelt werden soll.

Ich bin jedoch sehr froh, Gesundheitswissenschaftlerin zu sein und kann mir keine andere berufliche Laufbahn vorstellen!

WI an der HAW

Wirtschaftsinformatik

3.8

- mehr Informatik als Bwl
- interessante Veranstaltungen
- die Dozenten haben viel Ahnung von der Materie und nehmen Ihre Vorlesungen sehr ernst
- das Niveau ist schon sehr anspruchsvoll und der Lernaufwand sehr hoch
- es gibt Anwesenheitspflicht in allen Veranstaltungen

Empfehlenswert

Soziale Arbeit

4.2

Die Studieninhalte sind super spannend. Nachholbedarf gibt es allerdings bei der Organisation. Es ist nicht so leicht, sein Studium zu verlängern oder zu verkürzen. Aber die Atmosphäre, die guten Dozenten und das theoriegeleitete Praktikum machen das wett. :)

Spannend, vielseitig aber auch ausreichend?

Medien und Information

3.3

Das Studium Medien und Information ist sehr vielseitig und spannend, jedoch vermittelt die Hochschule den Studierenden nur oberflächlich die Inhalte des Studiums. Man geht während des Studiums nicht tief genug in die Materie, um meiner Ansicht nach gut für den passenden Job ausgebildet zu werden.
Wie jedes Studium muss man für sich selbst schauen, ob das für ein das Passende ist oder nicht. Ich empfehle vorher während der "offenen Tage" vorbei zu schauen und sich einen eigenen Einblick zu verschaffen.

In der Schule habe ich intensiver gelernt

Medien und Information

2.5

Der Studiengang Medien und Information an der Hochschule für angewandte Wissenschaften ist ein erster kleiner Einblick in die Medienwelt. Man lernt von allem ein wenig, aber nichts zu 100%. Es wäre toll gewesen, wenn man sich noch intensiver auf einen Bereich hätte spezialisieren müssen. Man hat zwar die Wahlpflichtmodule, jedoch bieten diese einem auch nur einen kleinen Einblick. Das Studium hat mich weniger gefordert als die Abitur Klausuren damals. Die Dozenten sind teilweise unmotiviert und werben für ihre eigenen Produkte. Ein ganz großes Lob jedoch geht an den besten Prof der ganzen Uni: Herr Prof. Dr. Schmidt, schade dass Sie die HAW bald verlassen- Sie waren eine Bereicherung.
Das Campus-Leben ist in Ordnung. Und die Mensa wurde gerade erst eröffnet. Das heißt, diese ist super sauber und modern.

Interessanter Studiengang

Gesundheitswissenschaften

4.2

Wenn man sich für die Materie Gesundheit interessiert, ist es ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Studium. Außerdem ist das Thema Gesundheit immer aktuell und wird immer wichtiger in unserer Gesellschaft, wodurch die Jobchancen auch sehr gut sind. Für mich ist das Studium perfekt.

Lebensmittelsicherheit- und Kontrolle

Ökotrophologie

3.5

Insgesamt ein tolles Studium. Ab dem vierten Semester kann man sich auf einen Bereich spezialisieren. Bei mir war dies die Lebensmittelsicherheit- und Kontrolle. Einige Module sind fest vorgeschrieben, andere kann man hingegen wählen, um seine Fächer seinem späteren Berufsziel anzupassen. Mit dem gewählten Studienschwerpunkt habe ich direkt nach dem Abschluss einen tollen Job ergattern können, in dem ich sehr zufrieden bin und hoffentlich noch sehr lange bleiben werde. Wer also Interesse an Naturwissenschaften, Lebensmitteln und Recht hat, ist in diesem Bereich auf jeden Fall gut aufgehoben.

Anspruchsvoll und teilweise knochentrocken

Public Management

3.0

Viel Freiraum gibt es nicht. Die Gruppen sind grundsätzlich ca 25 Personen stark und es gibt schon sowas wie einen Klassenverband.
Zumindest die Wahlpflichtfächer ermöglichen es ein wenig nach Interesse zu gehen und bieten eine Vielzahl an unterschiedlichen Themen.

Die Vorlesungen gleichen oftmals eher normalem Schulunterricht.
Man wird bombardiert mit Gruppenarbeiten. Teilweise sind die vermittelten Lehrinhalte nichts für die Praxis, einiges ist dafür auch im privaten Bereich anwendbar.
Es gibt ein paar wenige hervorragende Lehrkräfte.
Die Anforderungen sind teilweise sehr hoch, dafür sind die Semesterferien dann auch wirklich frei (wenn nicht gerade das Studienprojekt ansteht). Für ein bezahltes Studium also luxuriös.
Das Mensa Essen ist okay, kann aber durchaus mal zu Bauchweh führen.

Der Marketing Studiengang an der HAW Hamburg

Marketing/Technische Betriebswirtschaftlehre

3.5

Pro/Gut:
- teilweise Gastdozenten
- Projekte mit und für Unternehmen
- Pflichtpraktikum
- Marketinginhalte werden gut vermittelt
- Grundstudium BWL
- relativ gute 'Studium-Life-Balance' durch flexibel gestaltbaren Vorlesungsplan

Con/Nicht so gut:
- kein Businessplan als Inhalt
- allg. zu theoretisches Studium
- Projekte gab es nur in den letzten 2 Semestern.

Informativ

Fahrzeugbau

3.8

Das Studium bietet viele Möglichkeiten um sich persönlich weiter zu entwickeln. Man hat viel Abwechslung und sehr nette und aufmerksame Dozenten. Es gibt ein großes Angebot in Sachen lernen. Ob durch Tutoren oder E-Learning man wird gut durchs Studium begleitet. Ich würde es Leuten weiter empfehlen. Eine Mischung aus praktischen und theoretischen Phasen machen das Studium Abwechslungsreich und spannend.

Biotechnologie = Bio + Techno :)

Biotechnologie

3.8

Wie der Name des Studiengangs gibt es inhaltlich natürlich viel über Biologie. Daneben ist Chemie auch nicht wenig. Wenn du für Labors und Experimenten interessiert, ist dieser Studiengang an HAW sehr empfehlenswert. Die Professoren da sind nett und sehr hilfreich.

Guter Praxisbezug

Bildung und Erziehung in der Kindheit

3.3

Ich habe mich für den Studiengang entschieden, weil er die Möglichkeit bietet durch 6 Pflichtpraktika die verschiedensten Einrichtungen im sozialen Bereich kennen zu lernen. Zudem erfolgt eine gute Praxisbegleitung durch die Dozenten und ein dazugehöriges Theorie-Praxis-Seminar. Es besteht viel Chance zum Austausch untereinander und auch der Großteil der Dozenten kommt aus der Praxis.

Just for bibliophiles

Bibliotheks- und Informationsmanagement

3.5

Der Studiengang ist sehr interessant für Menschen die später wirklich in einer Bibliothek arbeiten wollen. Das Informationsmanagement wird leider sehr vernachlässigt, alle Fächer sind hauptsächlich auf Bibliotheken ausgerichtet. Die einzige Möglichkeit sich im Informationsmanagement Wissen anzueignen ist durch das Praktikum und die Wahlpflichfächer.

Verteilung der Bewertungen

  • 7
  • 272
  • 465
  • 117
  • 16

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.5
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    3.6
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 877 Bewertungen fließen 625 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 72% Studenten
  • 11% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 16% ohne Angabe