FHW - Fachhochschule Westküste

Hochschule für Wirtschaft und Technik

www.fh-westkueste.de

318 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Schwerer Anfang

Wirtschaftspsychologie

3.7

Am Anfang sehr BWL lastig. Der Psychologische Anteil ist gering und leider haben wir da kaum richtige Themen, die abgearbeitet werden; es ist doch sehr zusammenhangslos. Vielleicht wird es aber noch besser.
Die meisten Dozenten sind sehr gut und geben sich Mühe. Die Organisation ist meistens sehr gut und durch die Größe ist alles sehr persönlich.
Für so eine kleine FH gibt es ein schönes Sportangebot und Studentenpartys etc.

Chaotisch und keine Qualität

Immobilienwirtschaft

2.7

Zunächst die positiven Dinge: die Hochschule ist modern, die Jahrgänge snd überschaubar und es geht alles sehr persönlich zu.
Nun leider zu den negativen Aspekten:
1. Einige Dozenten sind völlig ungeeignet und weisen keine Kompetenz auf.
2. Die Lehrinhalte sind auch nicht vielversprechend und lehrreich..wichtige Themen der Immobilienwirtschaft werden nicht behandelt oder sehr gering.
3. 80 % der Vorlesungen sind verschwendete Zeit, da diese keinen lehrenden Inhalt hab...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ich würde wieder hier studieren!

Wirtschaftsrecht

4.8

Man kan sich an der FHW einfcah so gut zurecht finden! Zu Anfang fand ich Heide schrecklich, aber hey, hat man sich erst einmla an das Wetter gewöhnt, dann läufts. Die Profs sind super (vor allem Heidenreich Winfo!), man kann alles schaffen und bekommt Unterstützung. Gegen Ende: tolle, kleinere Seminare.
Praxissemester ist super, Profs können einen weiterempfehlen (zb. zu EY etc.), Gleichgewicht Hausarbeiten/ Klausuren stimmt sehr :)
Wenn man sich ein entspanntes Studentenleben abseits der Metropolen wünscht, passt die FHW super. Man hat Zeit, während des Studiums Freizeit zu genießen (ans Meer/St. Peter/Büsum, Dänemark fahren; Reiten; Hamburg etc.) zahlt kaum Miete (wohne jetzt für den Master in Berlin, scheiße teuer), es gibt ein zwei tolle Restaurants und ganz nette Events für Studenten (Rungholt Party an Halloween und 2-wöchentliche Party (klein) an der Uni)

Leider kein Niveau!

Immobilienwirtschaft

1.7

Die FHW ist ansich super und die meisten Vorlesung finden im kleinen Rahmen statt!
Das Studium der Immovilienwirtschaft hat relativ wenig mit Studieren zu tun. Es gibt nur ganz wenige Professoren, die tatsächlich vom Fach sind! Und die, die es sind, wirken oft absolut unkompetent, desinteressiert und nicht motiviert.
Die Unterrichtsinhalte sind absolut oberflächlich. Doch die tatsächlich für diesen Fachbereich relevanten Themen werden nicht vermittelt bzw. unterrichtet!
Ich kann daher nur wärmstens empfehlen, diesen Studiengang woanders zu studieren. Einen Vorteil möchte ich dennoch erwähnen... Die guten Noten bekommt man bei diesen Studiengang geschenkt. Die Prüfungen sind leicht, man muss nicht viel lernen, und das meiste ist stupides auswendig lernen!

Interessant, aber noch ausbaufähig

Immobilienwirtschaft

3.2

Ein Studiengang, der ziemlich viele interessante Inhalte hat.
Allerdings sind einige Lehrveranstaltungen noch nicht durchdacht genug. Es wirkt noch ein wenig chaotisch, weil der Studiengang noch ganz am Anfang steht.
Doch allen in einem bin ich bisher zufrieden.

Guter Studiengang

Immobilienwirtschaft

3.5

Der Studiengang ist noch recht jung. Organisatorisch läuft deshalb (noch) nicht alles rund, aber mit Eigeninitiative ist das alles machbar.
Es gibt Dozenten, die ihren Stoff sehr gut vermitteln können.
Die Studieninhalte sind interessant und praxisnah gehalten.
Manches könnte noch besser werden, aber das kommt bestimmt mit der Zeit und der wachsenden Routine. :-)
Der Campus ist modern.

Mehr Schein als Sein! Vorsicht!

Immobilienwirtschaft

2.3

Ich habe mich gefreut, als ich die Zusage erhielt. Leider haben sich weder die Organisation noch die Lehrinhalte verbessert, obwohl wir nicht der erste Jahrgang sind.
Die Studierenden werden nicht ernst genommen, Kritik nicht umgesetzt.
Es gibt wirklich Dozenten, die mit Herzblut dabei sind, aber das sind die wenigsten. Es ist frustrierend, wenn Fragen nicht beantwortet werden können und keine Inhalte geliefert werden. Die Modulbeschreibungen versprechen viel, aber in einigen Veranstaltungen wird so gut wie NICHTS davon gelehrt.

Eine Hochschule in der Entwicklungsphase

Betriebswirtschaft

3.7

Da die FH vergleichsweise noch jung ist, befindet sich noch einiges in der Entwicklungsphase. Für einige (wie mich) ist es interessant quasi Teil einer Entwicklung zu sein, dies jedoch mag anderen nicht so gefallen, da sich die Zugehörigkeit von Modulen des Öfteren erweitert, die Module für untere Semester neue Titel bekommen oder neue Schwerpunkte dazukommen. Dies kann durchaus verwirrend und zeitaufwendig werden. Jedoch glaub ich nicht dass das an einer anderen FH so viel anders gewesen wäre.

Tiefschlag zum Schluss!

Management und Technik

2.2

Neuer Dozent verlangt unrealistisch viel ab, reines auswendig lernen, obwohl es anders dargestellt wurde, so etwas kurz vor dem Ende des Studiums ist eine reine Zumutung!

Wenn so der geplante Master kommt, dann hoffe ich, das dies von anderen Dozenten unterrichtet wird.

Dozenten, die leider nicht motivieren können

International Tourism Management

2.8

Ich habe 2 Semester an der FHW studiert. Die Hochschule an sich ist super familiär, man lernt durch die vielen Partys schnell Leute kennen und die Mensa ist top. Auch die Inhalte des Studiums sind größtenteils interessant gestaltet. Stellt euch jedoch darauf ein, dass die Klausuren um Einiges anspruchsvoller werden als die Vorlesungen.
Und es wird jedes Semester eine Hausarbeit geschrieben. Muss das wirklich sein?
Abgesehen davon sind die Dozenten aber fast alle sehr nett und verst...Erfahrungsbericht weiterlesen

interessantes Studium in familiären Umfeld

International Tourism Management

4.2

Man studiert hier in einem sehr familiären Umfeld. Man kennt die Dozenten und die Dozenten kennen einen, was ich persönlich sehr mag. Ebenso ist auch der Studiengang sehr überschaubar.
In den ersten beiden Semestern werden sehr viele Module aus der BWL behandelt, was einem die Möglichkeit gibt, sich nachher außerhalb des Tourismus zu bewerben. Man erlernt die wichtigsten Grundlagen der BWL und hat ab dem 3. Semester die Möglichkeit, eine Auswahl an touristischen sowie betriebswirtschafltichen Schwerpunkten zu wählen und sein Studium möglichst seinen Wünschen entsprechend zu gestalten.
Besonders gefallen hat mir die Praxisnähe in allen Modulen. Zudem fällt es einem der Einstieg in die Berufswelt aufgrund der vielen Kooperationen der FHW nicht schwer. ;)  

Kleine Gruppen mit großer Wirkung

International Tourism Management

4.7

Ich befinde mich im dritten Semester des Masterstudiengangs, der inzwischen zum Wintersemester auf Deutsch angeboten wird. Mir gefällt die gute Zusammenstellung der Module aus den Bereichen Tourismus, Management und Fallstudien. Ein weiterer Pluspunkt ist die überschaubare Größe des Studiengangs. Durch die kleinen Gruppe können die Vorlesungen und Seminare sehr lebendig gestaltet werden. Wir diskutieren zusammen über viele aktuelle und internationale Themen und arbeiten schon früh mit Praxispartnern zusammen.

Ein weiterer Vorteil eines kleinen Campus ist der persönliche Kontakt. Wir können unsere Dozenten direkt ansprechen, wenn wir Fragen oder Probleme haben. Außerdem lernt man hier schnell neue Leute - auch aus anderen Studiengängen - kennen. Und das Beste ist: Auf dem kleinen Campus kann man die neuen Kontakte auch gut halten, weil man sich immer mal wieder über dem Weg läuft. :-)

Gute Zukunftaussichten

Wirtschaftsrecht

3.5

Die Dozenten und Studieninhalte sind super. Es entsteht ein reger Austausch zwischen Studierenden und Dozenten. Die verschiedenen Schwerpunkte bieten für jeden Arbeitsbereich etwas an. Recht und Bwl sind eine gute Kombination, die bei Unternehmen gut ankommt. Im Praxissemester kann man dafür erste Kontakte knüpfen.
Die Module und Seminare werden vielfältig mit den verschiedensten Themen angeboten.

Zwischen Basics und Abwechslungsreichem

International Tourism Management

3.8

Manchmal fühlt man sich in den Basics gefangen, die natürlich auch dazu gehören. Dennoch relativ wenig touristisches. Nichtsdestotrotz würde ich den Studiengang und die FH weiterempfehlen, die Dozenten sind super. Nur die technische Organisation könnte besser sein, so dass immer überall alle Beamer funktionieren.

Super Angebot!

Betriebswirtschaft

4.0

Tolle Hochschule mit familiären Flair und einem super Angebot an verschiedenen Schwerpunkten. Die Lerngrupoen und die Vorlesungen sind gut besucht, jedoch nicht überfüllt. Zudem gibt es auch ausserhalb der Vorlesungen ein tolles Angebot an unterschiedlichen Aktivitäten.

Familiäre Umgebung

International Tourism Management

4.5

Die Fachhochschule ist durch nur fast 2000 Studierenden sehr familiär, jeder Kennt sich und trotzdem hat man nicht das Gefühl nur von den gleichen Leuten umgeben zu sein. Die Professoren haben ihre Büros für Fragen auch nach der Vorlesung offen und sind Fürbitte ein spontanes Gespräch auf dem Campus zu haben. Außerdem ist der Studiengang mit 6 Semestern nicht zu lang und mit einem Auslandsaufenthalt (Pflicht) auch praktisch und mit Lebenslauf Potenzial gut ausgestattet. 

Klein, aber fein!

Betriebswirtschaft

4.2

Ich habe vorher bereits ein Studium an einer größeren Berliner Universität angefangen, jedoch dieses aufgrund der unpersönlichen Betreuung und dem Gefühl während des Studiums vollkommen allein gelassen worden zu sein abgebrochen. Jetzt an der FH Westküste ist die Betreuung sehr persönlich und die Dozenten geben sich viel Mühe jede Frage, auch außerhalb der Vorlesungen zu beantworten. Hier fühle ich mich gut aufgehoben!
Zudem sind die Studieninhalte klar definiert. Man kann jedoch seine Sc...Erfahrungsbericht weiterlesen

Tourismus an der FHW

International Tourism Management

3.8

Im Großen und Ganzen gut, für eine so kleine FH aber ziemlich oft chaotisch und unorganisiert.
Die Dozenten sind alle ziemlich nett und auch bei Problemen oder Fragen gut und schnell erreichbar, da die FH ja wirklich nicht groß ist, was einen Vorteil hat, da man so schnell Kontalte knüpft und sich so gut eingliedern kann, wenn man denn will.

Vorbereitung auf die Praxis

Betriebswirtschaft

3.5

Wichtiger Stoff der vermittelt wird und einen theoretisch auf die Praxis vorbereitet. Das kommende Praxissemester bereitet einen dazu auf die Praxis bzw. das Berufsleben vor und man kann evtl. einen potentiellen Arbeitgeber finden. Da es sich um eine kleine FH handelt hat man immer die Möglichkeit auf die Dozenten zuzugehen, es ist eher familiär als universitär. Man ist nicht nur ne Nummer, sondern ein Mensch.

Schön persönliche Atmosphäre

Wirtschaftspsychologie

4.5

Tolle Studieninhalte; niedrige Studiengebühren; Dozenten, die einen immer unterstützen und jede Frage beantworten. Man fühlt sich nicht nur wie einer von vielen, sondern gut aufgehoben. Das Essen in der Mensa schmeckt, die Bibliothek ist gut (aber nicht perfekt) ausgestattet. Im Zweifelsfall kann man sich Exemplare von anderen Unis/FH‘s ausleihen. Ich bin alles in allem sehr zufrieden und kann nur sagen: Top

Verteilung der Bewertungen

  • 8
  • 135
  • 144
  • 28
  • 3

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    3.3
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 318 Bewertungen fließen 190 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 66% Studenten
  • 11% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 22% ohne Angabe