Freie Hochschule Stuttgart

Seminar für Waldorfpädagogik

www.freie-hochschule-stuttgart.de

Profil der Universität

Die Freie Hochschule Stuttgart bietet eine Vielzahl an Studiengängen, Aus- und Weiterbildungen für die unterschiedlichen pädagogischen Berufsfelder der Waldorfschulen an. Mit unseren Abschlüssen gelingt der nahtlose Einstieg ins Berufsleben – weltweit.

Studieren, wo alles begann: Waldorfschule ist eine Kulturtat, sagte ihr Begründer Rudolf Steiner im Rahmen der ersten Lehrerbildungskurse im Jahre 1919 in Stuttgart auf der Uhlandshöhe. Aus dieser Einrichtung ging die heutige staatlich anerkannte Freie Hochschule Stuttgart – Seminar für Waldorfpädagogik hervor. Ein intensiver Praxisbezug ergibt sich durch die Lage der Hochschule auf einem gemeinsamen Gelände mit der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe mit einem wunderbaren Blick über die Landeshauptstadt und Kulturmetropole Stuttgart.

Daten & Fakten

Hochschultyp
Private Universität
Studiengänge
6 Studiengänge
Studenten
350 Studierende
Professoren
13 Professoren
Dozenten
14 Dozenten
Gründung
Gründungsjahr 1928

Zufriedene Studierende

4.8
Christiane , 21.06.2019 - Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule
4.3
Nina , 07.05.2019 - Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule
4.0
Deborah , 06.05.2019 - Waldorfpädagogik
4.3
Marie , 06.05.2019 - Waldorfpädagogik
4.5
Konstantin , 03.04.2019 - Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule

Bildergalerie

Top 5 Studiengänge

Studiengang
Bewertung
Bachelor of Arts
3.7
81% Weiterempfehlung
1
4.3
86% Weiterempfehlung
2
3.5
71% Weiterempfehlung
3
0.0
Noch nicht bewertet
4
Master of Arts
0.0
Noch nicht bewertet
5

Kontakt zur Universität

  • Die Universität im Social-Web

Videogalerie

Wir bieten nicht nur den geraden Weg vom Schulabschluss zum Traumberuf Waldorflehrer/-in. Die eigene Berufung zu entdecken, Lehrer/-in zu werden, kommt nicht selten in späteren Lebensjahren. So bieten wir den Masterstudiengang zur Klassenlehrer/-in mitFach für Waldorfschulen auch postgradual an, in Voll- und auch in Teilzeit.

Quelle: Freie Hochschule Stuttgart 2017

Waldorfschulen suchen Waldorflehrer! Rund 240 Waldorfschulen gibt es in Deutschland, 1100 auf der ganzen Welt. Mit unseren Abschlüssen gelingt der nahtlose Einstieg ins Berufsleben – weltweit!

Quelle: Freie Hochschule Stuttgart 2017

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Universität und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Standort der Universität

Aktuelle Erfahrungsberichte

4.8
Christiane , 21.06.2019 - Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule
4.3
Nina , 07.05.2019 - Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule
4.0
Deborah , 06.05.2019 - Waldorfpädagogik
4.3
Marie , 06.05.2019 - Waldorfpädagogik
4.5
Konstantin , 03.04.2019 - Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule
3.8
Anonym , 27.03.2019 - Waldorfpädagogik
4.6
Katrin , 25.03.2019 - Oberstufenlehrer in der Waldorfschule
2.5
Anonymous , 25.03.2019 - Oberstufenlehrer in der Waldorfschule
4.3
Imra , 17.03.2019 - Waldorfpädagogik
4.7
Anonym , 22.11.2018 - Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule
Studienberatung
Studienberatung
Freie Hochschule Stuttgart
+49 (0)711 210 94-0

Du hast Fragen an die Universität? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Freie Hochschule Stuttgart
Seminar für Waldorfpädagogik

45 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Quell für lebenslanges Lernen

Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule

4.8

Vor allem durch das menschenkundliche und künstlerische Fachangebot ist dieses Studium eine Grundlage für lebenslanges Lernen und eine solide Persönlichkeitsbildung.
Es ist sehr praxisorientiert, sodass die Studierenden konkret auf ihre Berufstätigkeit in den Waldorfschulen vorbereitet werden.
Das Studium zeichnet eine hohe Qualität aus mit sehr kompetenten Dozenten und anspruchsvollen Lehrveranstaltungen.

Ein gutes Studium

Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule

4.3

Tolle Dozenten, super Inhalte, ein Studium das dem wahren Kern der Schulbildung am nächsten kommt.
Die Praxis kommt während des Studiums auch nicht zu kurz, es gibt immer wieder Praktika die einen aus dem theoretischen in die „real Life“ Erfahrung bringen.

„ Es kann nicht früh genug darauf hingewiesen werden, dass man die Kinder nur dann vernünftig erziehen kann, wenn man zuvor die Lehrer vernünftig erzieht.“
(Erich Kästner).

Kreativität und Menschlichkeit werden groß geschrieben

Waldorfpädagogik

4.0

Es gibt kaum einen angenehmeren Studiengang als den oben genannten.
Wer großen Wert auf kreatives Schaffen und die Lehre Steiners von der Erziehung des Menschen legt, ist hier vollkommen richtig. Die Anthroposophie ist ein umfassender Bereich des Studiums, ebenso die Menschheit von heute und von vor langer Zeit. Es wird viel erarbeitet, diskutiert und in vermehrten Praktika erlebt. Die Arbeit direkt am Kind wird ausführlich besprochen und erarbeitet, was den Einstieg in den späteren Beruf höchst wahrscheinlich um einiges erleichtern wird, da die Lehrerfunktion gegenüber der Kindern regelmäßig erprobt wurde.
Sehr intensiv und weiterbildend - auch für den eigenen Geist.

Ein Studium für‘s leben

Waldorfpädagogik

4.3

Hier lernt man nicht nur für den späteren Beruf des Waldorflehrers, sondern für das ganze Leben. Man lernt so viel über unterschiedlichste Bereiche & entwickelt sich dadurch Jahr für Jahr stark.
Viele kreative Epochen, spannende Vorträge von Gastdozenten & viele Einblicke ins praktische unterrichten bietet die freie Hochschule, außerdem eine angenehme Atmosphäre zwischen Studenten & Dozenten.

Hier denkt, übt man Empathie und lernt mit Mut!

Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule

4.5

Das Studium an der FHS ist in meiner Wahrnehmung vielfältig, durchdacht und qualitativ hochwertig. Es bereitet einen auf die Erfüllung einer Lebensaufgabe vor, die wesentlichen Schritte tut man hierbei allerdings selbst. Rahmen und Möglichkeiten, die die Hochschule bietet, sind sowohl breit, als auch spirituell fundiert. Es gibt zwar Ausbaufähigkeit und durchaus auch Optimierungsbedarf, nach meiner Einschätzung macht die Hochschule allerdings das Beste, aus den Möglichkeiten unserer Zeit.

Vielfältig

Waldorfpädagogik

3.8

-Unglaublich vielfältiger Studiengang in angenehmer Atmosphäre
-Zielgerichtete Vorbereitung auf den Beruf, praktisch wie theoretisch
- viele verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten
-wertschätzender, unterstützender Umgang zwischen Dozierenden und Studierenden

Intensiv und kreativ

Oberstufenlehrer in der Waldorfschule

4.6

Sehr intensives Studium, das alles Sinne anspricht und rundum auf den Beruf des Waldorflehrers vorbereitet. Erfahrene Dozenten, ein toller Campus und nette Menschen. Besonders herausheben würde ich die Kreativität und Menschlichkeit an der Freien Hochschule!

Schöne und haarsträubende!

Oberstufenlehrer in der Waldorfschule

2.5

Tolle Leute kennengelernt, tolle Dozenten (teilweise), wunderbare neue Erkenntnisse, Erfahrungen, Erlebnisse.
Der Studienverlauf ist sehr durchdacht.
Das Niveau ist sehr unterschiedlich.
Die Hochschule ist sehr flexibel.
Bedingt würde ich das Studium weiterempfehlen, aber nicht ohne auch zu warnen, deshalb bei der nächsten Frage leider ein "nein" :-(

Umfassend und praxisnah

Waldorfpädagogik

4.3

-Vielseitiges Studium an kleiner, sehr persönlicher Hochschule
-Gründliche Vorbereitung auf den späteren Lehrberuf
-Viele künstlerische Fächer
-Möglichkeit, individuellen Interessensgebieten nachzugehen
-Reger Austtausch mit anderen anthroposophischen Einrichtungen Stuttgarts.

Intensives Studium und starke Entwicklungsmöglichkeiten

Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule

4.7

Persönliches Engagement der Dozenten und zeitintensives Studium.
Wenig Zeitraum für eventuelle Nebentätigkeiten, dafür die Möglichkeit in kurzerZeit (2 Jahre) eine starke persönliche Entwicklung durchzumachen.
Die Dozenten sind sehr kompetent und vermitteln ihre Freude am Beruf an die Studierenden weiter.
Es gibt auf dem Campus viele interne Veranstaltungen.

Vielfalt und Menschlichkeit

Waldorfpädagogik

4.0

Ein wunderbares Orientierungsjahr, das einem die Waldorfpädagogik nahe bringt (vor allem den nicht Waldis), die Möglichkeit gibt in verschiedenste Gebiete Einblicke zu bekommen und komplett neue Erfahrungen zu machen. Außerdem ein Fachspezifisches Jahr, in dem man sich ganz und gar auf eine Sache konzentrieren kann, beispielsweise die Kunst. Ein Geschenk. Aber auch der Anspruch sich ganz wissenschaftlich mit einer Thematik oder einer Forschungsfrage auseinander zu setzten und somit den Bachelor Studiengang abzurunden.

Selbstschulung und Kreativität

Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule

4.2

Es ist wunderschön, jeden Tag gerne zur Uni zu gehen, das Gefühl zu haben etwas sinnvolles zu tun beziehungsweise auf etwas sinnvolles vorbereitet zu werden. Studieninhalte, die einen zum weiterdenken anregen, die einen bestärken im eigenen Tun und versuchen so vielfältig wie möglich zu sein. Dankbar dafür. Außerdem hat man Freiräume, die man sich natürlich zusätzlich schaffen muss, um sich kreativ auszuleben.

Selbstentfaltung

Waldorfpädagogik

4.8

Das Studium hilft in erster Linie sich selbst besser kennenzulernen und sich zu entwickeln, um es dann als Klassenlehrerin seinen Schülern bieten zu können.

Die Dozenten gehen auf die Studenten sehr intensiv ein. Man ist nicht einfach eine Masse, der etwas erzählt wird. Es wird auf die Persönlichkeit von jedem einzelnen eingefangen.

Die Studieninhalte sind sehr interessant und prägend. Werden auch wunderbar unterrichtet.

Könnte nicht besser sein

Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule

4.5

Bisher habe ich nur positive Erfahrungen machen dürfen. Es wird auf jeden Studenten geachtet, alles ist menschlich und man fühlt sich nicht wie eine Nummer im Gegensatz zu anderen Universitäten.
Die Studieninhalte sind interessant gestaltet und werden uns auf das künftige Lehrerdasein gut vorbereiten.
Es geht in diesem Studium nicht um irgendwelche wissenschaftlichen Studien. Es geht um den Menschen und das Kind selbst. Man lernt viel über die Gesellschaft, das Denken und die Art v...Erfahrungsbericht weiterlesen

Gute Grundlagen werden hier gelegt

Oberstufenlehrer in der Waldorfschule

4.8

In dem Studiengang erhält man alle grundlegenden Informationen zur Antroposophie, welche man für seine spätere Arbeit mit den jungen Menschen in der Schule benötigt. Die Dozenten sind sehr bemüht, die Bedürfnisse und wünsche jedes einzelnen Studierenden zu berücksichtigen und das Studium mit sehr viel Praxis zu versehen.

Super vielseitige Inhalte

Waldorfpädagogik

3.7

Die Inhalte des tollen Studiengangs sind unglaublich breit gefächert und die meisten Dozenten ganz wunderbar.
Leider gibt es auch ein paar wenige Dozenten die einen respektlos behandeln, vor dem ganzen Kurs bloßstellen und keine Kritik ertragen.
Zusammenhalt der Studenten ist super, es gibt auch viele Freizeitangebote für studierende

Kein Vergleich zu einem "konventionellen Studium"

Waldorfpädagogik

4.5

Bevor ich an der freien Hochschule angefangen habe, studierte ich ein Semester lang gymnasial Lehramt an der Universität in Stuttgart und habe mich dort, trotz sehr interessanter Vorlesungen und Seminare nicht wirklich wohlgefühlt. Es war mir einfach alles zu groß,unübersichtlich,überlaufen und vor allem zu unpersönlich. Dann bin ich glücklicherweise auf die Freie Hochschule gestoßen und bin jetzt einfach nur froh ein so angenehmes und interessantes Studium gefunden zu haben! Jeder kennt jeden und die Atmosphäre ist außergewöhnlich, wie auch der Modulplan und das ganze System der Hochschule. Alles fühlt sich eher schulisch an, aber genau das habe ich bei so einer kleinen Hochschule auch erwartet und gehofft.

Sehr persönlich!

Waldorfpädagogik

3.3

Die ganze Hochschule wirkt sehr familiär. Auch das Verhältnis zwischen Dozenten und Studenten ist sehr persönlich. Wer das gegenüber einer anonymen Universität bevorzugt ist in Stuttgart gut aufgehoben!
Nachteil ist nur, dass viel getratscht wird im Dozenten Kollegium.

Ein Studium mit Sinn!

Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule

4.0

Als Quereinsteigerin habe ich mich für den postgradualen Master als Klassenlehrerin und Fachlehrerin in Sport entschieden. Im Vergleich zu anderen Hochschulen und Unis läuft hier alles etwas anders ab. Genau das sehe ich als den entscheidenden Punkt ... An der Freien Hochschule steht der Mensch im Fokus. Egal ob in den Lehrinhalten oder eben der Student selbst. Ein angenehmes Miteinander in einer schönen Umgebung, inklusive 1A Lage in Stuttgart.

Studium das mehr vermittelt wie nur Lehrinhalte

Waldorfpädagogik

4.5

Hier lernt man nicht nur die verschiedensten Unterrichtsfächer, sonder man lernt man selbst zu sein. Ein guter Mensch zu sein.
Seine Fähigkeiten weiterzugeben, sich weiterzubilden und Neues zu erlernen.
Und das alles mit viel Spaß!
Die Dozenten sind super.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 25
  • 11
  • 3
  • 6

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 45 Bewertungen fließen 42 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 47% Studenten
  • 27% Absolventen
  • 7% Studienabbrecher
  • 20% ohne Angabe

Studiengänge

Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Eurythmie mit pädagogischer Basisqualifikation Bachelor of Arts
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0
Eurythmiepädagogik Master of Arts
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0
International Masters for Class and Subject Teachers Master of Arts
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0
Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule Master of Arts
3.5
71%
3.5
14
Oberstufenlehrer in der Waldorfschule Master of Arts
4.3
86%
4.3
7
Waldorfpädagogik Bachelor of Arts
3.7
81%
3.7
24