Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW

591 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 5 von 30

Interesse erforderlich

Polizeivollzugsdienst

3.7

Das Studium des Polizeivollzugsdienstes kann viel Spaß machen. Jedoch muss auch der Wunsch, zur Polizei zu gehen, vorliegen. Außerdem ist auch die körperliche Fitness sehr wichtig und wird auch regelmäßig geprüft. Zudem muss einem bewusst sein, dass man sehr viel mit Gesetzen arbeitet, also auch ein gewisser Fleiß nötig ist.

Erfüllt den Zweck

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

2.8

Es gibt viele Bereiche, die noch verbessert werden müssen. Häufig mangelt es an ausreichender Kommunikation zwischen den Studierenden, den Dozenten und der Verwaltung. Auch sind die Module nicht immer gut aufeinander abgestimmt, sodass es zu Doppelungen oder Unstimmigkeiten kommt. Im Großen und Ganzen ist es befriedigend und man kommt durch. Solange eine gute Kursgemeinschaft herrscht, überall man die Studienabschnitte insbesondere die Prüfungsphasen ganz gut.

Sehr gute Ausstattung, schlechte Organisation

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

3.0

Die FhöV ist, was die Lehrmittel angeht, gut ausgestattet. Auch die Räume sind groß genug und alle Studenten haben Platz gefunden. Allerdings geht die Organisation drunter und drüber. Es gibt öfter Ausfälle von Dozenten, sodass die Lehrveranstaltungen nicht stattfinden können. Zudem gibt es immer wieder Probleme bei der Organisation der Stundenpläne und anderer Dinge. Das demotiviert die Studenten natürlich.

Guter Gedanke - schlechte Umsetzung

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

2.2

Neben einigen wenigen, sehr guten Ausnahmen, sind die meisten Dozenten nicht nur schlecht, sondern höchst fragwürdig. An einer FH, an der Beamte ausgebildet werden, sollten keine Rechtsanwälte lehren, die (juristisch unfundiert) in einem rechtlichen Fach verbreiten, dass die BRD kein Staat sei.
Im Allgemeinen ist der Qualitätsanspruch sehr niedrig und erinnert eher an eine Ausbildung als an ein Studium.
Das Curriculum ist gut. Es scheitert leider auf Ebene der Dozenten.

Es kommt immer drauf an

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

3.5

Die Studieninhalte sind sehr interessant, da sie ein breites Spektrum über Jura, Wirtschaft und Gesellschaftslehre abdecken. Viele Dozenten, insbesondere die juristischen, sind sehr kompetent und vermitteln den Stoff mit vielen Fällen und Altklausuren sehr praktisch. Aber die Nebenfächer, welche oft von Nebendozenten gehalten werden, können oft auch unmotivierte Dozenten haben, welche sich nicht um die Studenten kümmern. Es gibt also wie an jeder Uni die Dozenten die alles geben und die die nichts machen. Die Organisation ist für eine Verwaltung ein Witz. Die Schüler müssen sich regelmäßig selbst einen zeitlich sinnvollen Stundenplan sowie Kurse für Wahlpflichtfächer erstellen.
Insgesamt ist es in der Theorie ein super Studium, an der Umsetzung hapert es noch. Ich würde es dennoch immer wieder studieren, da das breite Spektrum sehr interessant ist und einen auf viele Bereiche innerhalb und außerhalb der Verwaltung vorbereitet.

Teamarbeit

Polizeivollzugsdienst

3.3

Sowohl die Theorie als die Praxis ist sehr interessant und anspruchsvoll. Das Teamgefühl wird vor allem in der Praxis gestärkt und ist in allen Kursen sehr ausgeprägt. Für mich mein absoluter Traumjob, obwohl ich gespannt auf die Klausuren bin und auf gutes bestehen hoffe.

Studium auch mal anders

Polizeivollzugsdienst

3.8

Das Studium ist in drei Blöcke aufgeteilt, die dem Studenten den Polizeiberuf näher bringen soll. In der Uni wird das rechtliche Handwerkszeug gelernt, welches trainiert und präsentiert wird. Dadurch dass die Fhöv vor kurzer Zeit umgezogen ist ist noch viel Trubel im ganzen Studium, die technickt funktioniert nicht immer und vieles wird an den Räumlichkeiten noch verändert und ausgebaut. Doch die Dozenten verstehen etwas von dem was sie vermitteln wollen und können mit praktischen Beispielen die noch so trockenen Lerninhalte ausschmücken und schmackhaft machen. Im großen und ganzen sind es sehr dankbare drei Jahre des Studiums.

Spannender und abwechslungsreicher Job

Polizeivollzugsdienst

4.3

Während des Studiums habe ich bisher viel erlebt. Sowohl in der Fachhochschule als auch in Schloß-Holte-Stukenbrock (Trainingslager) werden wir auf den Berufsalltag vorbereitet. Vor allem in Stukenbrock ist es hilfreich, dass wir einige Rollenspiele Tag, täglich durchführen. Diese bereiten uns auf die unterschiedlichen Situationen, die uns später im Alltag begegnen werden, vor.

Abwechslung pur

Polizeivollzugsdienst

3.8

Dieser Studiengang ist sehr abwechslungsreich mit viel Spannung und neuen Erfahrungen. Ich habe so viele Erfahrungen sammeln können, dass ich gar nicht alles hier aufzählen kann. Von der Theorie bis hin zur Praxis. Arbeiten im Team und lernen, lernen, lernen.

Nicht auf andere hören, sondern selber erkunden

Polizeivollzugsdienst

3.8

Ich würde sehr positiv von diesem Studiengang überrascht. Alle Leute meinten immer, dass man viel lernen muss und kaum noch Abwechslung hat. Dies kann ich nicht bestätigen. Klar muss man lernen, aber in welchem Studiengang denn nicht. Aber wenn man Lust an diesem Beruf hat nimmt man auch diese Hürde auf sich.

Interessant

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

3.5

Es hat mehr Spaß gemacht, als es sich vorher anhört. Wenn man den Titel des Studiengangs hört denken viele, wie langweilig und trocken, aber so ist das nicht. Vor allem die Professoren versuchen die Vorlesungen und Aufgaben interessant und abwechslungsreich zu gestalten!

Luft nach oben

Kommunaler Verwaltungsdienst - VBWL

3.3

Die Organisation der FHöV ist auf jeden Fall ausbaufähig. Das Gebäude ist sehr schön, aber leider wurde die Tiefgarage viel zu klein gebaut und negativ zu nennen ist auch die Mensa, in welcher das Esse sehr schnell vergriffen ist.
Die Studieninhalte sind, trotz BWL-Schwerpunkt sehr rechtslastig.

Jura für Arme

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

3.3

Die Studieninhalte sind super interessant! Durch die Verknüpfung von Studium und Praxis werden die Studierenden perfekt auf das Berufsleben vorbereitet. Es ist natürlich stressig und die Anforderungen an die Studierenden sind hoch, dennoch ist das Studium empfehlenswert!

Viele Inhalte, aber auch viele irrelevanten Module

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

3.0

Der Studiengang umfasst extrem viele verschiedenen Bereiche, jedoch auch viel zu viele Inhalte, die irrelevant waren.

Die Module wurden zu fachspezifisch auf die jeweiligen Bereiche bezogen und nicht auf die Verwaltung angepasst, sodass es schwierig war einen Bezug zu finden.

Gut war, dass durch die Wahlpflichtmodule Bereiche abgewickelt wurden, die nützlich für die Arbeit nach dem Studium sind, da diese verwaltungsnah vermittelt wurden.

Gesamtheitlich betrachtet war es ein interessantes Studium mit vielen verschiedenen Schwerpunkten, sodass man in vielen Bereichen nicht unwissend ist.
Jedoch sollten die Module mehr auf die Verwaltung ausgerichtet werden, sodass man die Studieninhalte auch nach dem Studium in der Verwaltung gut anwenden kann.

Vielseitiges Studium

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

4.3

Wenn man über die schlechte Verwaltung/Organisation der Fh wegsieht (ein Armutszeugnis wenn man bedenkt dass genau dies gelehrt wird?!) ist es ein top Studium. Gerade das neue Gebäude ist top modern und gut gelegen. Dir Studieninhalte sind praxisnah. Kleine Kurse geben Raum für individuelle Förderung.

Studium sehr interessant - Rahmen schlecht

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

3.0

Der Studiengang und die Inhalte sind sehr spannend und interessant. Wissen wird durch die fähigen Dozenten sehr gut vermittelt. Leider ist die Organisation der Verwaltung der FH eine riesige Katastrophe. Allein die Planung der Vorlesungen funktioniert nicht und so müsste man theoretisch an zwei Vorlesungen gleichzeitig teilnehmen. Organisatorische Dinge funktionieren überhaupt nicht.

Feedback zum Studium

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

3.0

Viele hauptamtliche Dozenten sind sehr bemüht, allerdings lassen die Nebenamtler zu wünschen übrig. Die Organisation der Verwaltung ist leider auch nicht immer super; man findet oft Fehler in den Klausuren. Die Bücherei hat wenig aktuelle Bücher und wenn dann nur als Präsentsbestand, sodass man sie nicht zum lernen ausleihen kann.

Klassengefühl

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

2.8

Es werden lehrreiche und spannende Inhalte vermittelt. Es ist von allem was dabei: Jura, Wirtschafts- und Sozialwissenschaft. Eine weite Bandbreite an Lehrveranstaltungen. Möglichkeiten an Auslandssemestern teilzunehmen und Auslandspraktika in anderen öffentlichen Behörden. Zudem herrscht keine Hörsaalanonymität, sondern ein entspanntes Klassengefühl. Zu Beginn des Dualen Studium steht eine Einführungswoche andere Art und Weise an. Man verreist ( wir sind nach Köln gefahren) und lernt die Verwaltung besser kennen. Der Arbeitsgebet Bzw die Studiumskoordinatoren fahren selbstverständlich mit. Jede Menge Spaß. Und im
Frühjahr darauf kann man nach den Klausuren in Eigenregie mit dem Kurs wegfahren. Traumhaft Erlebnisse als Kurs.

Sehr schlecht.

Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung

2.5

Sehr schlechte Organisation im Sekreteriat. Dozenten die falschen Stoff vermitteln. Die Räume sind viel zu klein und die Technik funktioniert fast nie. Zudem werden schon 5 min Fehlzeiten (wenn zu der Zug Verspätung hat) dem Arbeitgeber gemeldet, wenn man aber wie so oft 15, 20 min länger bleibt natürlich nicht.

Sehr viel Wissen!

Polizeivollzugsdienst

4.0

Es ist ein duales Studium mit Blockunterricht. Man ist entweder in der Praxis zum Üben oder in der Fachhochschule. Dort lernt man viel über Gesetze, das ist klar. Aber um manche Gesetze verstehen zu können muss man tiefer in die Marterie eindringen als vorher gedacht. Man muss sehr viele Definitionen von Begriffen und Kleinigkeiten wissen. Das Studium macht mir sehr viel Spaß, auch wenn es anspruchsvoll ist!

Verteilung der Bewertungen

  • 5
  • 141
  • 318
  • 117
  • 10

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.5
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.5
  • Organisation
    2.8
  • Bibliothek
    3.2
  • Gesamtbewertung
    3.4

Von den 591 Bewertungen fließen 330 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 68% Studenten
  • 16% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 14% ohne Angabe
Profil zuletzt aktualisiert: 10.2019