Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Ernst-Abbe-Hochschule Jena – University of Applied Sciences

www.eah-jena.de

303 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Schnittstelle zwischen Technik und Gesundheit

Augenoptik/Optometrie

3.7

Nicht nur optisch Fächer prägen das Studium, sondern auch Naturwissenschaften wie Physik, Mathematik, geometrische Optik oder physikalische Optik. So bietet das Studium ein breites Spektrum an späteren Einsatzbereichen im Berufsleben. Verbesserungswürdig ist allerdings die große Menge an Lernstoff in so kurzer Zeit. Schade, denn so bleibt nur ein Bruchteil von dem hängen, es man eigentlich gelernt hatte.

Sehr gute Betreuung durch die Dozenten

Business Administration

3.7

Die Dozenten sind alle kompetent und gehen stark auf ihre Studenten ein. Durch viele kleinere Seminare ist die Betreuung sehr gut.
Bei Fragen zu allen möglichen Themen in und außerhalb der Vorlesung ist es fast unmöglich, dass einer der Dozenten mal nicht weiterhelfen kann.

Das goldene Tor in die Hightech Industrie

Laser- und Optotechnologien

4.7

Für meinen Master an die EAH nach Jena zu wechseln, war einer der besten Entscheidungen meines Lebens. Anders als von anderen Uni´s oder Hochschulen gern suggeriert man hier nach einem erfolgreichen Abschluss tatsächlich sehr begehrt am Mark. Jena ist bei vielen Unternehmen in ganz Deutschland und teils auch weit über die Landesgrenzen hinaus ein Markenzeichen für Qualität und Zukunftsorientierung.
Die Hochschule selbst bietet einen fast schon perfekt aufeinander abgestimmten Studienplan: alle Fächer greifen rechtzeitig ineinander, alle Themenfelder bauen kontinuierlich aufeinander auf. Das Niveau ist hoch aber fair und man bekommt stets alle Werkzeuge um die Gipfel zu erklimmen. Wer das Studium engagiert angeht, wird auch mit guten Noten belohnt.
Auch die Voraussetzungen für ein Auslandssemester sind hier sehr sehr gut und so fast in jedem Land möglich. Ich habe über die EAH ein Forschungsprojekt im Zuge des Masterstudiums in Japan durchführen können.

Lehrreich?

Soziale Arbeit

4.0

Nein, für mich nicht. Ich habe bisher nur wenig neue Dinge dazu gelernt und fühle mich nicht gut auf meine berufliche Zukunft vorbereitet. Das Studium ist für mich zu oberflächlich. Es besteht fast nur aus Diskussionen, wo nie ein gemeinsames Fazit gezogen wird.

Praxisnahe Zusammenführen von Technik und Biologie

Biotechnologie

4.5

An der EAH wurden die Lehrinhalte Technik und Biologie in einem ausgewogenen Maße vermittelt. Wie überall musste man sich durch die Grundlagenfächer erst einmal "durch wurschteln". Ab dem 3./4. Semester wurde es dann richtig interessant, da die Lehrinhalten mittels aktuellster Praxisbeispiele vermittelt und Praktika entsprechend durchgeführt wurden. Im Masterstudium wurde der Lehrstoff durch z.T. externe Professoren von der Industrie vermittelt, wobei der Lehrinhalt sich hier auf praxisnahe und regionale Themen bezog und so schon mal einen Einblick in die ansässigen Firmen geschaffen wurde (potentielle Arbeitgeber). Die Zeit an der EAH verging wie im Flug. Die Professoren waren alle sehr hilfsbereit.

Guter Studiengang

General Management

4.3

Mit diesem Masterstudiengang konnte ich meine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse erweitern. Ich hätte mir dennoch mehr Input im Bereich Management (d.h. Strategientwicklung, Planung, Konzeption, etc.) gewünscht, den der Titel des Studiengangs eigentlich erwarten lässt.
Die meisten Dozenten sind sehr engagiert und kümmern sich intensiv um ihre Studenten. Die Ausstattung ist top. Das Arbeiten in kleinen Gruppen ist sehr angenehm.

Vielseitig

General Management

3.7

Schwerpunkt im ersten Semester auf internationalen Themenfeldern,
zweites Semester stark von Gruppenarbeiten/ Hausarbeiten/ Präsentationen geprägt, guter Praxisbezug. Bibliothek ausreichend, aber kein großes Highlight.
Essen (sowohl in der Mensa als auch in der Cafeteria) schmeckt ganz gut.
Veranstaltungen überwiegend von Professoren gehalten.

Familiär und genau das, was man wollte

Pharma-Biotechnologie

4.0

Wer den Bachelorstudiengang gewohnt ist, fühlt sich im Masterstudiengang viel besser aufgehoben. Alles ist viel familiärer und auch die Dozenten konzentrieren sich viel besser auf jeden einzelnen Studenten. Die Themengebiete entsprachen zudem mehr dem, was man eigentlich studieren wollte, weil man durch die ganze "Grundlage" durch ist. Vorteil bei dem Studium ist, dass man auch sehr weitgefächert Inhalte vermittelt bekommt, dass mir die Möglichkeit gegeben hat, dass zu machen ,was ich jetzt mache.

Kleiner Fachbereich, intensiver Austausch

Soziale Arbeit

4.2

Ich mag meinen Studiengang, es werden viele Themen bearbeitet, auch mal über den Tellerrand hinauszuschauen und man gestaltet die Lehrveranstaltungen in den meisten Fällen aktiv mit! Es gibt einige Möglichkeiten aktiv zu werden außerhalb der Seminare durch Fachtagungen, Zusatzseminare oder Workshops. Die Leistungen sind ganz gut verteilt, sodass man vor Prüfungsstress bewahrt wird. Das Praxissemester umfasst ca. 5 Monate, in denen man sich ausprobieren kann und neue Erfahrungen sammelt, der Einblick in die Praxiswelt ist für mich richtungsweisend gewesen.

Positiv und gut

Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie

3.8

Noch im ersten Semester, aber gute und umfangreiche praktikas, nur bis jetzt noch zu viel stupides auswendig lernen und deshalb sind nicht alle Vorlesungen immer spannend dafür sind die Profs eigentlich alle spitze und sind auch an Erfolg der Studenten interessiert

Viel Praxis, wenig Mathe

Business Administration

4.0

Wer BWL studieren will, obwohl er nicht der begabteste Mathematiker ist, für dem ist dieses Studium perfekt. Zudem sind die Lehrinhalte sehr anwendungsorientiert und man trifft auf viele Professoren mit langjähriger Praxiserfahrung bei renommierten Unternehmen.

Familiäres Klima zum Studieren

Soziale Arbeit

3.8

Die FH ist eine sehr moderne Hochschule, an der ich gerne studiere. Da die meisten Veranstaltungen als Seminare angelegt sind, herrscht ein sehr familiäres Klima unter Dozenten und Studierenden. Fragen und Unklarheiten werden schnell geklärt.

Die Organisation des Studiums sollte jedoch verbessert werden. Informationen zu Studien-, Prüfungs- und Praktikumsorganisation, sollten frühzeitiger und einheitlicher gegeben werden.

Gut, geht aber besser

Physiotherapie

3.7

Der Studiengang steckt noch in den Kinderschuhen. Es sind bisher sehr wenig Studenten. Organisatorisch muss noch einiges getan werden um mehr Ordnung und Struktur in den Studiengang zu bringen. Allerdings sind es sehr interessante Lehrinhalte. Für mich fehlt ein bisschen der Bezug zur Praxis und auch praktische Übungen sollte es mehr geben.

Gute Erfahrungen

Business Information Systems

4.0

Ich habe mit dem Studiengang gute Erfahrungen gemacht. Der wirtschaftliche Teil wird gut vermittelt und der Informatikteil kommt auch nicht zu kurz. Die Professoren arbeiten praxisbezogen und erzählen auch gerne Storys aus ihrem Leben. Die Prüfung ist machbar aber auch nicht zu leicht.

Es kommt auf deine Wünsche an

Business Administration

2.7

Ich habe die Schwerpunkte Personalwirtschaft und Wirtschaftsrecht gewählt. Ersteres hat mich schwer enttäuscht, was sowohl an den Professoren, als auch an deren Art zu unterrichten liegt. Mein zweiter Schwerpunkt macht viel Spaß, ist abwechslungsreich und die Professoren sind beide absolute Spitze!

Guter Anfang für die Ingenieurlaufbahn

Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie

3.8

Das Studium an sich macht sehr viel Spaß, nachdem man die Grundlagenfächer in den ersten Semestern einmal abgeschlossen hat, hat man in den Vorlesungen das Gefühl wirklich etwas für den zukünftigen Beruf zu lernen. Auch das Praxissemester im 5. Semester und somit mitten im Studium hilft dabei, das gelernte besser einordnen zu können. Ich finde, dass man vor dem Praxissemester anders lernt als danach. Im Vergleich zu anderen Wirtschaftsingenieur-Studiengängen hat man so die optimale Kombination zwischen Theorie und Praxis. Ich würde das Studium jedem weiterempfehlen, der Interesse an industriellen und wirtschaftlichen Prozessen hat.

Schon nah dran an der Wirtschaft

Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie

3.5

Bisher bin ich relativ zufrieden. Ein Großteil der Profs bringt interessante Erfahrungen aus der Wirtschaft mit ein. Ich wünsche mir nur in manchen Fächern mehr praktische Tätigkeiten wie zum Beispiel in Fertigungstechnik oder Elektronik. Wünschenswert finde ich mehr Angebote für Exkursionen in allen Modulen.

Pharmabiotechnologie an der Ernst-Abbe-Hochschule

Pharma-Biotechnologie

3.8

Ich kann das Masterstudium nur weiterempfehlen. Die Lehrinhalte sind interessant und die Dozenten sind fachlich kompetent. Zudem haben die Dozenten immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Studenten. Auch im Dekanat des Fachbereichs wird einem immer weitergeholfen. Die Praktika zu den Lehrveranstaltungen haben mir gut gefallen. Dadurch konnte ich neue Methoden kennenlernen, meine Fertigkeiten verbessern und das theoretisch erlernte Wissen festigen. In den Hörsälen und Seminarräumen herrscht ausreichend Platz. Bei der Studienorganisation wird darauf geachtet, dass sich die Lehrveranstaltungen nicht überschneiden. So hat man i.d.R. die Möglichkeit an jeder Lehrveranstaltung des Studiums teilzunehmen. Die Verpflegung in Cafeteria und Mensa ist gut und erschwinglich.

Sehr praktisch angelegtes Studium

Business Administration

4.0

Der Studiengang Business Administration umfasst neben den normalen Lehrveranstaltungen auch Gruppen-Projekte und immer wieder Team-Arbeit. Nach dem Grundstudium wählt man seinen gewünschten Schwerpunkt und wird in Gruppen von 20-30 Personen unterrichtet. Das macht Spaß und ist vor allem auch förderlich für die Mitarbeit im Unterricht. Die Professoren und Dozenten sind sehr freundlich und immer bereit, bei Problemen zu helfen. Selbst in der Mensa sind sie für einen kurzen Plausch nicht abgeneigt. Die Fachhhochschule Jena ist ein schöner Ort um zu studieren, das Studentenleben zu erleben aber hat trotzdem die richtige Größe um nicht in den Massen von Leuten unterzugehen.

Ich habe zu früh studiert

Biotechnologie

3.3

Eines zuerst. Mir gefällt mein Studium, mir gefällt Jena und ich mag den Zusammenhalt zwischen den Studenten und den Dozenten an der EAH. In diesem Jahr wurde der Studienplan neu aufgestellt und umfasst jetzt ein paar mehr nützliche Fächer, wie GMP oder Zellkulturen. Auch sind eine Reihe neuer Professoren eingestellt worden, die frischen Wind in die Vorlesungen und Praktika bringen. Das war zu meiner Zeit leider ein bisschen anders. :( Besonders positiv ist hervorzuheben, dass jeder Prof immer ein offenes Ohr für seine Studenten hat und mit Rat und Tat zur Seite steht. Leider ist das Budget etwas beschränkt, weshalb nicht alle Labore so ausgestattet sind, wie ich mir das wünsche würde. Aber auch das wird sich im Laufe der Zeit noch ändern. Aufgrund vieler anliegender Institute findet man schnell einen HiWi-Job und kann schon während des Studiums Kontakte in die Industrie knüpfen. Ich empfehle den Standort Jena auf jeden Fall weiter.

Verteilung der Bewertungen

  • 4
  • 156
  • 121
  • 21
  • 1

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 303 Bewertungen fließen 219 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 67% Studenten
  • 16% Absolventen
  • 17% ohne Angabe