Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam

Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam University of Applied Sciences

Hochschulprofil

Die Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam führt ihre Studierenden in einem anspruchsvollen und intensiven dreijährigen Ausbildungsstudiengang zum ersten akademischen, berufsbefähigenden und anerkannten Abschluss. Die Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam wird im Horizont der Erfahrungen, Ziele und Traditionen der Hoffbauer Stiftung auf der Basis eines christlichen Welt- und Menschenbildes tätig. Der Mensch als Ebenbild Gottes wird in seiner Bestimmung zur verantwortlichen Wahrnehmung seiner Freiheit verstanden. Die Bildungsprozesse gehen damit über ein bloßes Bemühen um eine Ausbildung für gesellschaftliche Erfordernisse und eine Anpassung an sie hinaus. Die Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam stellt den ganzen Menschen als Subjekt seiner eigenen Lebensgeschichte, der zur Verantwortungsübernahme für andere befähigt werden soll, in den Mittelpunkt. Die Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam arbeitet an der Balance zwischen den Anforderungen des heutigen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens, eines ethisch orientierten Menschenbildes und den Bedürfnissen des Individuums.

Daten & Fakten

Hochschultyp
Private Hochschule
Studiengänge
3 Studiengänge
Studenten
120 Studierende
Professoren
7 Professoren
Gründung
Gründungsjahr 2016

Aktuelle Erfahrungsberichte

4.5
L. , 20.07.2018 - Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit
3.5
Lisa , 14.03.2018 - Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit
3.8
Tim , 15.02.2018 - Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit
4.6
Nicole , 19.12.2017 - Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit
3.8
Heike , 06.12.2017 - Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

Studiengänge

Studiengang
Bewertung
3.8
93% Weiterempfehlung
1
3.8
91% Weiterempfehlung
2
0.0
Noch nicht bewertet
3

Kontakt zur Hochschule

  • Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam
    Hermannswerder 8a
    14473 Potsdam

31 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 1 von 2

Studieren am idyllischsten Ort der Welt

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

4.5

Ich studiere nun ein Jahr an FH und kann sagen:
Das studieren auf Hermannswerder ist toll! Die ganze Insel ist sehr gemütlich, man hat überall Plätze, an denen man sich gemütlich niederlassen kann und im Sommer gibt es Projektwochen, wie „Wassersport“ wegen des Sees direkt vor der Tür!
Die Dozenten sind sehr verschieden, was die Mischung ausmacht. Die meisten sind nett, hilfs- und auch kompromissbereit. Ebenso helfen Sie einem eher das Studium mit möglichst wenig Stress zu durchlaufen, als es einem zu erschweren!
Zusammen mit der Praxisstelle schafft man es, sich die theoretisch gelernten Dinge zu erschließen. Das arbeiten mit Kindern ist sehr anspruchsvoll - jedoch hat es mir persönlich einen komplett neuen Blick auf die Welt gegeben. Ich mag es sehr!
Ich kann das den Studiengang und vor allem das Studium an der FH von herzen weiterempfehlen.
Und vor der Eignungsprüfung muss man sich keinen Kopf machen. :)

Unorganisiert, dennoch spannend

Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit

3.5

Die Räume sind leider viel zu klein. Der Campussaal ist der einzige größere Saal, wo eine schlechte Akustik ist und man weiter hinten nichts mitbekommt. Ansonsten sind einige Kurse und Dozenten unstrukturiert. Alles in allem ist es ok. Die Inhalte sind spannend. Die Methoden könnten abwechselnder sein.

Abwechslungreicher Studiengang

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

3.8

Dieser Studiengang und die Hochschule sind absolut klasse. Aus meiner Sicht kann man schelcjter studieren, als auf dieser tollen Insel. Die Räumlichkeiten könnten wesentlich moderner und grösser sein. Die Mensa ist leider mehr schlecht als Recht, da die Preise und die Qualität weit auseinander liegen.

Die Verbindung von Musik im sozialen Umfeld

Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit

4.6

Das erlernte direkt in der Einrichtung anwenden zu können. Von musikalischen Neuheiten die sich im erlernen von Klavier, Gitarre und diversen anderen Instrumenten widerspiegeln bis hin zu einem pädagogischen und sozialen wissenschaftlichen Arbeiten. Alles in einem sehr familiären Umfeld und an einem traumhaften Ort auf der Halbinsel Hermannswerder. Ich könnte mir von den Vorlesungen und der Örtlichkeit am Wasser keine bessere Universität wünschen. Lernen am Urlaubsort.

Duales Studium als Herausforderung

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

3.8

Im dualem System zu studieren hat den Vorteil, die Theorie direkt in die Praxis umzusetzen. Aber die Woche ist hart und Freitag Abend merkt man, was man getan hat und trz bleibt wenig Zeit um mal durchzuatmen, da trz nach einem langen Arbeitstag die Fachlektüre oder Hausarbeiten nicht warten.

Duales Studium “Sprache und Sprachförderung“

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

3.3

Ich studiere seit September 2017 “Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit”. Die Hochschule ist noch relativ neu und mit dem Studiengang “Sprache und Sprachförderung” die einzige FH, die diesen Studiengang erstmals anbietet. Der Lernen an der FHCHP ist sehr angenehm. Das Studienkonzept des dualen Studiums, finde ich ebenfalls sehr vorteilhaft, da man somit theoretisch gelerntes direkt in die Praxis umsetzen kann. Man lernt 3 Tage die Woche an der Uni und die anderen 2 Tage ist man in einer sozialen Einrichtung tätig.

Die ersten Tage

Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit

3.8

Für mich waren die ersten Tage wahnsinnig verwirrend. Stück für Stück ergab es dann einen Sinn. Ich hätte mir gewünscht, dass anfangs der jeweilige studienkurs zusammen kommt und man sich erstmal untereinander kennen lernt. Dann fehlte mir die Aufklärung bezüglich Kurseinschreibung etc.

Zu viel Theorie, zu wenig Praxis!

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

3.2

Macht viel Spaß, allerdings ist es viel Theorie und ich persönlich kann nicht wirklich was von den Studieninhalten in meiner Praxisstelle anwenden.
Die Räumlichkeiten lassen zu wünschen übrig, jedoch machen die Dozenten das wieder wett. Sie machen super Lehrveranstaltungen und man kann gut was lernen

Kombi aus Praxis und Theorie

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

4.0

Die Dozenten sind sehr freundlich und haben immer ein offenes Ohr. Die Hochschule ist wie eine kleine Familie. Wer es gern familiär mag ist an der FHCHP genau richtig. Es wird auf Wünsche eingegangen und wenn man eine Hausarbeit schreiben muss wird man unterstützt bei der Themenwahl aber auch beim Schreiben.

Profilierter Studiengang - zukunftssicher & dual

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

4.6

Das Studieren an der FHCHP ist eigentlich nicht zu vergleichen mit dem Studieren an anderen Unis. Kleine Jahrgänge, hervorragende Betreuung der Dozierenden gegenüber den Studierenden und die deutschlandweit einzigartige Profilierung machen das Studieren hier zu einem Genuss. Das Angebot der noch jungen Hochschule ist mittlerweile sehr breit gefächert. Neben den klassischen Inhalten der Sozialen Arbeit werden vor allem im Bezug auf die Profilierung Sprache und Sprachförderung vielfältige Kurse an...Erfahrungsbericht weiterlesen

Traumstudium auf Trauminsel / staatlich anerkannt

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

4.3

Die wichtigste Info vorab, damit keine Missverständnisse aufkommen. Wir haben einen staatlich anerkannten Abschluss, nur sind wir keine Sozialpädagogen sondern Pädagogische Fachkräfte für ein breites Gebiet sozialer Arbeit. Das ist sehr innovativ und von den Ministerien so gewollt. Man kann danach sowohl als anerkannter Erzieher arbeiten, als auch einige Seminare an einer anderen FH zusätzlich belegen, um den Status "Sozialpädagoge/in zu erlangen. Auch wenn die FH (zuvor Berufsakademie) noch nic...Erfahrungsbericht weiterlesen

Angenehme Umgebung, schlechte Organisation

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

2.3

Aufgrund der doch sehr hohen Kosten und dem zeitlichen Aufwand ist dieses Studium nicht zu empfehlen.
Der Abschluss steht in keiner Relation zu den hohen Kosten der Studiengebühren.
Die Organisation ist oft sehr chaotisch.
Der Abschluss berechtigt nicht, z. B. im öffentlichen Dienst zu arbeiten. Wer dieses Studium anfängt sollte sich das genau überlegen.

Ein breitgefächertes vielseitiges duales Studium

Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit

4.0

Ich studiere dort nun schon eine Zeit und kann sagen, dass ich es wieder tun würde.
Die Kombination aus Sozialer Arbeit und Musik ist für mich das optimale Studium. Wir haben viele Seminare im musikpraktischen Bereich, aber auch in Theorie. Es macht Spaß das Gelernte unmittelbar in der Praxisstelle (Jugendarbeit bspw.) ausprobieren zu können. Die Dozenten sie im Großen und Ganz top und sehr kompetent. Dadurch, dass wir (noch) eine kleine FH sind, wirkt alles sehr familiär. Dir wird geholfen, wo es nur geht. Der Studienort selbst ist ein Traum. Auf der Halbinsel Hermannswerder dürfen wir lernen. Wer kann dabei schon sagen, das Seminare am See oder auf Wiesen abgehalten werden, oder man zwischen den Seminarzeiten mal schnell ins kühle Nass springen kann, weil der See unmittelbar vor der FH ist. Kaum einer. Wir können es!!! :)

Einziges Minus: Die Höhe der Studiengebühren!

Das Studium bietet Vielseitigkeit und Kreativität

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

4.3

Das Studium Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit ist genau das richtige für Menschen die Praxis und Theorie verbinden wollen. Es bietet Raum für Spaß, Freunde, Persönliche Entfaltung und Inspiration. Für mich ist es genau das Richtige :)

Eine kleine noch sehr neue Fachhochschule

Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit

3.3

Die FHCHP gibt es noch nicht lange, was sich bei der Organisation bemerkbar macht. Man merkt das daran noch gearbeitet wird. In der Zukunft soll die FH ein eigenes Gebäude bekommen. Dies ist auch bitter nötig. Denn wenn im Saal musiziert wird hört man das in allen Räumen. Was doch sehr ablenkt.
Die Dozenten sind sehr kompetent.

Ein Studiengang mit musikalischem Charme

Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit

4.7

Ich bin durch Zufall auf diesen Studiengang gekommen und es war der beste Zufall meines Lebens. Die Vorlesungen sind interessant und vielseitig. Durch die Musik sind wir alle miteinander verbunden und ich genieße wirklich jede Minute an dieser Uni. Der Ort lädt nochmal zusätzlich zum Schwärmen ein. Sie liegt auf der Halbinsel Hermannswerder und man hat einen traumhaften Ausblick aufs Wasser. An dem man in Vorlesungsfreierzeit und Pausen musizieren und lernen kann. Ich könnte mir keine bessere Uni vorstellen. Und dadurch, dass der Studiengang Dual ist, kann man das Gelernte sofort in der Praxisstelle anwenden.

Traumhaftes Studieren auf der Insel Hermannswerder

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

4.5

Für alle die auch gern praktisch arbeiten ist das ein super Studiengang. Zwei Tage in der Woche wird in einer Praxisstelle gearbeitet und drei Tage werden studiert so wird es nie langweilig. Der Studiengang ist sehr abwechslungsreich. Zu den Dozenten hat man ein sehr gutes Verhältnis außerdem können die Dozenten besser auf die Klasse eingehen da die Kurse meist sehr klein sind (25 Personen). Die Dozenten nehmen sich außerdem auch gern Zeit für jeden einzelnen. In den Projektwochen kann man dann am Ende des Trimesters mal was anderes ausprobieren.

Inhalt top - finanziell ein Flop

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

3.0

Die Lerninhalte sind durchweg gut, auch die Dozenten sind hochstudiert und haben viel Ahnung. Durch das duale Studium gibt es einen guten Einblick in die Praxis und bietet Abwechslung. Allerdings sind die Studiengebühren von 450€ im Monat zzgl. VBB-Ticket sehr teuer. Durch die Doppelbelastung von Studium und Arbeit ist der Aufwand sehr hoch.

Vielseitig und unorganisiert bis zum Bachelor!

Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit

3.0

In diesem Studiengang bekommt man viele Möglichkeiten sich auszuprobieren und Neues zu entdecken. Durch die Größe der Uni ist teilweise eine flexible Gestaltung der Seminare möglich. Allerdings gibt es keine einheitliche Organisation. Jeder Dozent könnte etwas anderes erzählen, wenn es um Rahmenbedingungen und Prüfungsleistungen geht. Wenn man aber selber gut organisiert ist, passt man sich die 3Jahre an und nutzt es gut für sich aus.

Dual Studieren mit Schwerpunkt

Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit

4.2

Die (bald) FH Clara Hoffbauer liegt nicht nur super schön am See, sondern bietet seinen Studenten eine persönliche Betreuung, keine überfüllte Seminare, ästhetische Praxisbezogene Seminare (Storry telling, Theaterarbeit usw.) und vieles mehr. Durch das duale Studieren hat man einen sehr großen Praxisbezug und kann durch Schwerpunkte (Sprache & Sprachförderung + Elementar-, Jugend oder Inklusionsarbeit) Zusatz Qualivikationen erlangen.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 16
  • 13
  • 2
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    4.5
  • Lehrveranstaltungen
    4.3
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.0
  • Bibliothek
    3.1
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 31 Bewertungen fließen 26 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 74% Studenten
  • 6% Absolventen
  • 19% ohne Angabe

Studiengänge

Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Bewegungspädagogik und Tanz in Sozialer Arbeit Bachelor of Arts
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0
Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit Bachelor of Arts
3.8
91%
3.8
14
Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit Bachelor of Arts
3.8
93%
3.8
17