Institutsprofil

ESMOD BERLIN– das ist die Internationale Kunsthochschule für Mode „École Superieure des Arts et Techniques de la Mode“. Sie bildet in einem dreijährigen Studium zur Stylistin (Modedesignerin) und Modelistin (ModellmacherIn) mit dem Abschluss Bachelor of Arts in "Modedesign-Styliste/Modeliste" aus. Dieses Studienangebot bietet ESMOD Berlin sowohl in deutscher wie auch in englischer Sprache an.

ESMOD Berlin Internationale Kunsthochschule für Mode ist seit 2011 als künstlerische Hochschule durch die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung seit dem gemäß §123 I und II des Berliner Hochschulgesetzes staatlich anerkannt.

Daten & Fakten

Hochschultyp
Private Hochschule
Studiengänge
2 Studiengänge
Studenten
182 Studierende
Gründung
Gründungsjahr 2011

Aktuelle Erfahrungsberichte

1.0
T. , 02.06.2017 - Modedesign-Styliste/Modeliste
2.5
Anna , 14.09.2016 - Modedesign-Styliste/Modeliste
4.3
Johanna , 13.09.2016 - Modedesign-Styliste/Modeliste
1.0
Tina , 27.01.2016 - Modedesign-Styliste/Modeliste
2.2
Lo , 05.11.2015 - Modedesign-Styliste/Modeliste

Studiengänge

Studiengang
Bewertung
2.3
14% Weiterempfehlung
1
Master of Arts
0.0
Noch nicht bewertet
2

Kontakt zur Hochschule

  • ESMOD Berlin
    Görlitzer Straße 51
    10115 Berlin

18 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 1 von 1

Wer kann, bitte woanders studieren!

Modedesign-Styliste/Modeliste

1.0

Ich bin momentan im ersten Jahr des Studiums und habe bereits am Anfang gemerkt was ein Chaos von Universität diese ist. Überlegt euch gut, ob ihr hierhin wechseln wollt! Wirklich lernen tut man nur im Schnittkurs (das kann woanders auch billiger lernen). Kreative Freiheit gibt es auch nicht, entweder man entwirft etwas, den 'Dozenten' entsprechenden Geschmack, oder kriegt herablassendes Feedback ohne konstruktive Kritik. Die meisten 'Dozenten' waren im Beruf tätig, dass heißt jedoch nicht, dass...Erfahrungsbericht weiterlesen

Gute Studieninhalte, aber Psychoterror

Modedesign-Styliste/Modeliste

2.5

An der ESMOD Berlin wird grundlegend das Handwerk des Modedesigners gut gelehrt, ein weiterer Pluspunkt ist der Name. ABER die Universität drückt Studenten einen Stiel auf, wer sich nicht an die Stielvorgabe hält bekommt entsprechende Noten. Psychoterror gehört zum Programm, Freizeit ist ab dem zweiten Jahr gleich Null. Beleidigendes, oft wiedersprüchliches Feedback, auch gerne auf persönlicher Ebene.

Studieren an der ESMOD Berlin

Modedesign-Styliste/Modeliste

4.3

Der Studiengang Modedesign an der esmod ist der beliebteste, was Design betrifft, es ist eine private Uni, wo man weiß was man für sein Geld bekommt und Studenten die nicht von ihren Eltern Finanziert werden eigentlich sich es nicht leisten können. Die Uni hat viele Kontakte raus in die große Modewelt und wird auch von der fashionweek unterstützt. Nichts geht ohne Geld wenn du dazu gehören willst.

Talentfreie werden aufgenommen und dann extra schlecht behandelt

Modedesign-Styliste/Modeliste

1.0

Was ich bemängele: Die Schule tut so als würde sie eine Aufnahmeprüfung machen. Weit gefehlt, sie nimmt alle wegen der hohen Kosten. Dann werden die nicht so guten angeblöfft weil sie noch nicht so gut sind und eben erst lernen müssen. Immerhin geht man ja auf die Schule um zu lernen und nicht von vornherein als Supertalent. Ich finde die nicht so perfekten Talente wurden extra schlecht behandelt. Mit denen wollte man sich nicht abgeben, nur die Schulgebühr war da interessant.
Diese Modesc...Erfahrungsbericht weiterlesen

Psychischer Druck & Geld sollten kein Problem sein

Modedesign-Styliste/Modeliste

2.2

Schonmal vorweg: Sehr anstrengend, streng und chaotisch.
Stresslevel ist durchgehend so hoch - vorallem natürlich im letzten Jahr - dass viele "Angstzustände" hatten, ein Jahr Pause machen mussten oder ganz aufgehört haben (Burn-Out).
Wenn dich die Dozenten mögen & du bereits sehr gut Nähen kannst & du genug Geld hast, um dir die besten Stoffe, Materialien, Näherinnen, Fotografen, Drucke, etc.. leisten zu können und nicht nebenbei arbeiten musst oder versuchst ein paar Euros...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ein wenig enttäuscht

Modedesign-Styliste/Modeliste

2.5

Die Esmod in Berlin hat bei Vielen einen guten Ruf. Sie soll viele Kontakte zu Firmen haben und somit die Jobsuche nach dem Studium erleichtern. Diese Kontakte bestehen tatsächlich, dafür zahlt jeder Studierende auch ordentlich Geld an die Hochschule. Allerdings ist das Studentenleben sehr stressig und oftmals undankbar. Man hätte einfach etwas mehr erwartet, gerade weil man so viel Geld zahlt.

Zu hohe Studiengebühren für Nichts

Modedesign-Styliste/Modeliste

2.3

An der ESMOD Berlin zahlt man ~8.700€/Jahr, dazu kommen noch die ca. 200€/Monat für Materialien etc...Außerdem gibt es kein Semesterticket, das muss man sich auch selbst beschaffen für ca. 75-80€/Monat. Im Gegenzug für die hohen Gebühren bekommt man am Ende das Recht, in seinen Lebenslauf "ESMOD" zu schreiben. Mehr nicht.
Was dort gelehrt wird, ist: Mach dein eigenes Ding so wie du willst, aber bitte nur genauso wie ich es dir diktiere. Was anderes zählt nicht und wird schlecht benotet."Erfahrungsbericht weiterlesen

Meinen Traum verwirklichen

Modedesign-Styliste/Modeliste

Bericht archiviert

Die Uni ist sehr streng, aber man verfolgt ja auch einen grossen Traum und dafür muss man arbeiten. Organisatorisch ist es chaotisch an der Uni, was zwar oft an Kunstschulen der Fall ist. Ein Pluspunkt der Uni: sehr gute Kontakte zur Modebranche. Und dass man den Studiengang auf English machen kann.

Absolut nicht empfehlenswert: Reine Wahrheit!

Modedesign-Styliste/Modeliste

Bericht archiviert

Ich selber war auf der Esmod und habe nach einem Jahr auf die HTW Berlin gewechselt.
Die Esmod will einfach nur dein Geld mehr nicht!
Absolut schlechter Unterricht, man lernt nur Schwachsinn.
Nehmen wirklich jeden, der sich bewirbt und Eignungstest dienen nur zum Alibi.
Sie prahlen auf ihrer Seite mit einer Hand voll erfolgreichen Abgängern, aber sogar
diese paar erfolgreichen Labels, wollen keine Praktikanten von Esmod in ihrem Unternehmen, weil sie ganz genau wissen, dass 99% der Studenten talentfrei sind.
Pro Jahr gehen 100 Absolventen mit einen Esmod Abschluss von der Schule, und wie viele
erfolgreiche Alumni stehen auf ihrer Seite?30....was ist mit den restlichen hunderten Abgängern, die werden nicht mehr erwähnt und bleiben arbeitslos und 30.000 Euro Schulden für ein Studium das nichts taugt und die Dozenten und Direktorin wissen das ganz genau. Wen kennt man schon von der Esmod?

Modestudium in Berlin

Modedesign-Styliste/Modeliste

Bericht archiviert

die esmod gehört zu den besten modeschulen, und dass es eine in berlin gibt finde ich super.
ich finde es sehr gut, dass die dozenten auch selbstständige designer sind, so können sie uns das echte designerleben vermitteln.
leider gibt es keinen zusammenhalt der ganzen uni, sondern immer nur klassenweise, das finde ich schade. und die ausstattung könnte auch besser sein.

Internationales Fashionstudium an der ESMOD Berlin

Modedesign-Styliste/Modeliste

Bericht archiviert

Ich studiere noch nicht lange an der ESMOD Berlin aber bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Studium! Ein Minuspunkt ist definitiv der Preis, denn da die ESMOD Berlin eine Private Hochschule ist, ist sie nicht ganz billig. Dafür bekommt man aber auch ein Studium an einer super internationalen hochschule mit Standtorten auf der ganzen Welt(Austausch möglich!). Die ESMOD in Berlin ist außerdem die einzige ESMOD Hochschule an der man einen Bachelor of Arts bekommt, bei allen anderen ESMODs ist es momentan 'nur' ein Diplom. Auch die Absolventen sprechen für sich, wie z.B. Kaviar Gauche oder Marina Hoermanseder.

Kreatives und freies Umfeld mit Innovationsgeist

Modedesign-Styliste/Modeliste

Bericht archiviert

Ich bin mit der Einstellung an mein Studium gegangen dafür drei Jahre lang mein Privatleben aufgeben zu müssen. Nun stehe ich zwar noch recht am Anfang meiner Ausbildung, aber gleichzeitig ist grade durch die Möglichkeit der flexiblen Einteilung von Arbeiten doch ein Leben neben der Uni möglich.
Durch die Einteilung in die Hauptfächer Modernismus und Stilismus wie auch die Erweiterung durch zusätzlich Fächer wie Textile Technologe, Computer Aided Design und Life Drawing so wie ein Fremd...Erfahrungsbericht weiterlesen

Sehr zufrieden

Modedesign-Styliste/Modeliste

Bericht archiviert

Auch wenn ich gerade erst angefangen habe bin ich sehr zufrieden mit der Schule. Man fühlt sich eigentlich hier wie eine Familie. Was mir besonders gefällt ist die Möglichkeit auf Englisch zu studieren. Man trifft sehr viele Studenten aus unterschiedlichen Ländern und verbessert dabei sein Englisch.
Ich kann nicht verstehen warum sich viele darüber beschweren, dass sie viel Zeit in das Studium investieren müssen und daher keine Zeit für Privates haben...
1. Wenn man gut plant wird man schon mind. 2 Stunden Zeit haben mit Freunden was trinken zu gehen.
2. Man wird hier auf das Berufsleben vorbereitet.
3. Es ist eine Herausforderung...Wenn es einfach wäre hätte ich mich nicht beworben...

Ich müsste mich also bei denen bedanken, die sich über die ESMOD beschwert haben :).

ESMOD Mode - cool aber teuer

Modedesign-Styliste/Modeliste

Bericht archiviert

Studium war gut aber ausbaufähig. Viel Geld bezahlt für Studiengebühren und muss trotzdem noch eine Menge draufzahlen (für Stoffe, Papier, etc.). Lehrer sind gut! Organisation könnte besser sein. Industienähmaschinen gabs im letzten Jahr neu - die waren dann super!

Beste Fashion Design Schule in Deutschland

Modedesign-Styliste/Modeliste

Bericht archiviert

Mit Abstand die beste Fashion Design Schule in Deutschland. Man hat danach die besten Vorraussetzungen für die Arbeitswelt. Dadurch, dass die Schule international arbeitet und zahlreiche Kontakte aus der Mode Industrie hat, ist der Abschluss auf der ESMOD auf der ganzen Welt anerkannt und hoch angesehen.

Bestes Modedesign-Studium in Deutschland

Modedesign-Styliste/Modeliste

Bericht archiviert

An der ESMOD ist alles super organisiert, die Dozenten sind nett und hilfsbereit, die Kursinhalte sind top, dadurch dass nur wenig Studenten angenommen werden, ist es nie überfüllt und man kommt sich gut gefördert vor, es wird viel Wert auf Eigenverantwortung und Engagement gelegt, man ist jedoch nie alleine und hat immer und überall Möglichkeiten, Hilfe und Rat und Tat in Anspruch zu nehmen.

Beste Mode"schule" in Deutschland

Modedesign-Styliste/Modeliste

Bericht archiviert

Die ESMOD ist mit Abstand die beste Uni für Modedesign in ganz Deutschland, egal ob in München oder Berlin. Die Studieninhalte sind abwechslungsreich und breit gefächert (zB Marketing und weitere "Nebenfächer"), dennoch liegt der Fokus auf dem Designen und der Herstellung der Kleidung. Würde diese Uni jederzeit anderen Modeunis in Deutschland vorziehen, besser sind nur Unis im Ausland (zB CSM, LCF, AMFI,...).

Modedesign - herausfordernd, aber lohnenswert!

Modedesign-Styliste/Modeliste

Bericht archiviert

Ich war mir zu Beginn nicht sicher, ob und wo ich überhaupt Modedesign studieren sollte. Für die ESMOD habe ich mich letztendlich entschieden, weil ich neben der Tätigkeit als Designerin auch noch Marketing- und Management als Fächer an der Uni hatte. Ich muss wirklich viel Zeit in das Studium investieren, aber ich denke, es wird sich auszahlen.

Verteilung der Bewertungen

  • 2
  • 6
  • 3
  • 4
  • 3

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    2.6
  • Dozenten
    2.1
  • Lehrveranstaltungen
    2.4
  • Ausstattung
    2.9
  • Organisation
    1.7
  • Bibliothek
    2.7
  • Gesamtbewertung
    2.3

Von den 18 Bewertungen fließen 7 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Studiengänge

Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Modedesign-Styliste/Modeliste Bachelor of Arts
2.3
14%
2.3
18
Sustainability in Fashion Master of Arts
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
0