Alanus Hochschule

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

www.alanus.edu

203 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Mehr Schein als Sein

Betriebswirtschaftslehre

2.8

Mir hat die Blase der Menschen und der Blick in die echte Welt an der Hochschule oft gestört. Dies liegt vielleicht an der provinziellen Lage, weshalb sich nur diejenigen dorthin bewegen, die auch dort studierne.
Außerdem hatte ich mir vom interdisziplinären Studieren mehr erhofft.

Wirtschaft, Kunst und Nachhaltigkeit vereint!

Nachhaltiges Wirtschaften

4.2

Das Studium bietet einen umfangreichen Einblick in konventionelle, wie auch neue, innovative Wirtschaftsweisen. Es zeigt Alternativen auf und regt an, sich mit neuen Inhalten zu befassen. Es gibt viele interessante Module wie z.B. Social Innovation, Nachhaltigkeitsmanagement oder Social Business Management. Neben dem "normalen" Studium belegt man philosophische, küstlerische und gesellschaftswissenschaftliche Fächer, die einem eine breite Sichtweise auf dei Welt ermöglichen.
Da dieser Stu...Erfahrungsbericht weiterlesen

Studium mit viel Freiraum

Bildende Kunst

4.2

das Studium macht Freude, die Dozenten sind nett und es gibt viele Angebote die man wahrnehmen kann, unteranderem auch Angebote mit dem Kunstmuseum Bonn, bei dem man die Struktur des Museum durch den Direktor und Kurator erklärt bekommt. Außerdem werden auch oft Ausschreibungen veröffentlicht an denen man teilnehmen kann. Man hat ein Atelier in dem man arbeiten kann. Der Ort Alfter ist eher ruhig so das man sich voll auf das Studium konzentrieren kann.

Ein individuelles Kunststudium

Bildende Kunst

4.3

Während meines Masterstudiums an der Alanus Hochschule hatte ich die Möglichkeit, mich intensiv und konsequent mit einem einzelnen künstlerischen Thema auseinanderzusetzen. Die Arbeit an dieser selbstgewählten Aufgabe wurde mit einer großen Offenheit unterstützt und begleitet. Letztlich hat das Studium bei mir zu einem tieferen Verständnis meiner Arbeiten beigetragen und mir Möglichkeiten aufgezeigt, diese prägnanter zu formulieren.

Jeder Einzelne zählt!

Pädagogik - Pädagogische Praxisforschung

4.7

Ich habe mich nach langer Suche für diesen berufsbegleitenden Studiengang entschieden u.a. weil es (meines Wissens) der einzige Masterstudiengang in Deutschand ist, den man ohne Bachelor studieren kann. Da er in Norwegen akkreditiert wurde, sind die Voraussetzungen die Hochschulreife (oder ein entsprechender Eingangstest), eine pädagogische Berufsausbildung sowie mindestens drei Jahre Berufserfahrung. Meine Entscheidung war und ist goldrichtig. Die Dozenten sind außergewöhnlich engagiert und jed...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ehrliche Begegnung mit mir und der Welt

Kunst - Pädagogik - Therapie

4.5

Die Kombination von künstlerischem Arbeiten in kreativem Umraum und theoretische, inhaltliche Auseinandersetzung mit spannenden Themen zur Pädagogik, Therapie, aber auch gesellschaftlichen Fragestellungen war unglaublich erfüllend. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit war dafür entscheidend.

Wirtschaft mit Sinn und Zukunft studieren

Nachhaltiges Wirtschaften

3.8

Eine Kunsthochschule mit BWL? Ja das geht! Sogar sehr erfolgreich. Interessante interdisziplinäre Module mit starkem Praxisbezug und engagierten Dozenten, die jederzeit erreichbar sind. Man entwickelt sich persönlich weiter und wird vielseitig ausgebildet, um in Zukunft die Wirtschaft etwas besser zu gestalten.

Wohlfühlfaktor

Kindheitspädagogik

4.2

Kritik wird sofort weitergegeben und wenn möglich sofort umgesetzt. Die Dozenten sind immer im austausch mit den Studierenden. Es ist sehr harmonisch und liebevoll gestaltet. Abwechslungsreiche Themen und viele Gruppenarbeiten bringen frischen Wind rein.

Studieninhalte

Kindheitspädagogik

4.8

Ich bin mit der Auswahl des Kursangebotes sehr zufrieden. Neben den Kursen, die im Modulhandbuch vorgesehen sind, besteht darüber hinaus die Möglichkeit anerkannte Zertifikat- Kurse zu belegen.
Darüber hinaus, bin ich sehr begeistert davon, dass durch die Zusammenführung verschiedener Jahrgänge des Studienganges noch einmal ein differenzierter Blick auf bestimme Themen eröffnet und diskutiert werden kann.
Besonders Spaß machen die künstlerischen Seminare wie beispielsweise Musikpäd...Erfahrungsbericht weiterlesen

Mehr als nur Architektur studieren!

Architektur

5.0

Die Alanus Hochschule hat mich durch den offenen Kontakt zu den Professoren überzeugt, die immer für Rückfragen zur Verfügung standen. Zudem belegt hier jeder Student ein paar Kurse im Bereich des Studium Generelles, einer Art Grundwissensstudiums. So kann mann sich aus dem reichen Angebot der Studiumgeneralekurse je nach eigenem Interesse in den Bereichen Kunst, Philosophie, Bildung und Gesellschaft auch als Person nach belieben weiter bilden. Denn die Hochschule verfolgt den Ansatz, nicht allein die besten Architekten aus den Studenten zu machen, sondern Sie auch als Person und als Mensch zu fördern.
Zuletzt ist es noch ein weiterer Pluspunkt neben den guten Dozenten, dass jeder Architekturstudent zum Atelier (in dem nach belieben gebastelt gearbeitet, und Modelle gebaut werden kann,) eine Schlüsselkarte besitzt und so jederzeit das Atelier auch spät Nachts und am Wochenende mitsamt Volleyballfeld nutzen kann.

Klein, trotzdem vielseitig und ein gutes Umfeld.

Bildende Kunst

3.8

Eine Hochschule mit einem verhältnismässig kleinen Fachbereich, dafür kennt man sich untereinander und es herrscht eine sehr gute Atmosphäre. Genau das richtige Umfeld, wenn man erstmal richtig ins künstlerische Arbeiten kommen möchte. Das Spannungsfeld zwischen dem Diskurs mit zeitgenössischen Positionen der neuen Medien und der Figürlichen Malerei ist bereichernd!
Sehr zu empfehlen, für jene, die trotz eines praktischen Kunststudiums die Theorie der Geisteswissenschaften nicht vernachlässigen wollen. Das Studium Generale bietet einem hierbei grosse Auswahl zu diversen spannenden Themen an.

Realitätsnah

Kindheitspädagogik

5.0

In diesem Studium lernt man vielseitig Aspekte der Pädagogik bezüglich Kinder. Sie sind praxisbezogen und ermöglichen einen wunderbaren Einstieg ins Arbeitsleben. Zudem sind diese Inhalte auch für das private Leben sehr sinnvoll und ermöglichen eine Entwicklung der Persönlichkeit.

Stimmiges Gesamtkonzept

Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen im Doppelfach Kunst Lehramt

5.0

In meinem Studium lerne ich praxisbezogene Inhalte, welche mich sehr gut auf das Refrendariat vorbereiten. Zudem kann ein Maschinenschein gemacht werden und man erhält die Berechnung zum Werklehrer. Alle Inhalte werden gesamtheitlich betrachtet und ermöglichen die Entwicklung einer Lehrerperönlichkeit.

Eigenverantwortlich lernen

Bildende Kunst

3.5

Die Struktur des Studiengangs ist so eingerichtet, dass ich im engen Kontakt mit meinen Mitstudierenden und Dozenten bin, mir dabei aber genügend Zeit bleibt um mir immer wieder eigenverantwortlich die Inhaltw zu suchen die persönlich gerade brauche. Ich glaube das ist essentiell je mehr man sich in einem künstlerischen Studium mit Prozessen beschäftigt seinen eigenen ganz persönlichen lebendigen (Lern)prozess kennenzulernen und auf ihn eingehen zu lernen. Mein momentaner Standpunkt/Lernthema wird mir dabei aber nicht alleine sondern gerade im Austausch mit Studierenden/Dozenten bewusst, weshalb ich immer dankbarer bin für die persönliche Nähe zwischen allen hier. 

Weltbild formend

Philosophy, Arts and Social Entrepreneurship

4.5

Der PHASE abgekürzte Studiengang bietet neben der Möglichkeit Punkte in allerhand Bereichen von der Philosophie, Kunstgeschichte und -Praxis bis Soziologie und BWL einzusteigen und ein breites wissen sowie weites set geistiger Werkzeuge anzueignen. Man wird provoziert sich einzubringen und Gedanken zu machen.
Das bedeutet viel Freiheit und Verantwortung. Besonders die enge Verknüpfung von Praxis und Lehre ist einzigartig und Aushängeschild.

Persönlich und anspruxhsvoll

Betriebswirtschaftslehre

4.8

Ich studiere sehr gern an der Alanus Hochschule. Wir arbeiten in überschaubaren Gruppen an anspruchsvollen Themen. Kritik ist möglich und erwünscht, was bei Wirtschaftswissenschaften wirklich nötig ist. Wer irgendwelche überholten Theorien der Wirtschaftswissenschaften auswendig lernen und in MC-Klausuren wieder ausspucken will, ist hier an der falschen Stelle. Top Hochschule!

Sinnhaft studieren

Betriebswirtschaftslehre

4.2

-Viel Austausch zwischen Studierenden und den Dozenten
-Spannende Vorträge auch von Externen
-Viel Raum für Diskussionen und kreative Umsetzungen
-Tolles Arbeitsklima und ein respektvolles Miteinander.
Mit der Verknüpfung von Kunst und Gesellschaft lernen wir Studenten von anderen Blickwinkeln auf die Wirtschaft zu gucken.
Der Inhalt des Studiums kann durch Wahlfächer ganz individuell zusammengestellt werden, sodass ich z.B. meinen Schwerpunkt in die Nachhaltigkeit und Kommunikation legen kann.

Es war eine wichtige und lehrreiche Zeit

Kunsttherapie - Sozialkunst

4.5

Es war eine wichtige und lehrreiche Zeit, sowohl in beruflicher als auch in persönlicher Hinsicht. Manchmal hat dieses Studium neben dem Beruf mich an meine Grenzen gebracht und doch gab es immer positive Lösungsmöglichkeiten. In dieser Zeit habe ich an der Hochschule und in den Praktika so viele interessante und wichtige Menschen getroffen von denen ich lernen durfte, so dass mir diese Erfahrungen jetzt zur Verfügung stehen damit ich sie hoffentlich bald im Arbeitsleben anwenden kann. Mein Verhältnis zur Kunst hat sich vertieft und es wurden mir viele neue Sichtweisen eröffnet. Gerne hätte ich noch mehr künstlerische Techniken erlernt.

Praxisbezug

Kunsttherapie

4.0

Die Seminare haben hohen Praxisbezug mit anschauliche Beispielen. Vor allem die veetiefenden Vorträge von Gastdozenten lassen Sie Inhalte gut im praktischen Kontext erscheinen. Aus verschiedenen Blickwinkeln wird der Einsatz kunsttherapeutischer Methoden in Bezug auf unterschiedliche Krankheits- und Störungsbilder beleuchtet.

Fundierte kunsttherapeutische Ausbildung!

Kunsttherapie - Sozialkunst

4.5

Der Schwerpunkt des Studienganges liegt in der anthroposophischen Diagnostik/Kunsttherapie, aber man bekommt trotzdem einen guten Überblick über weitere kunsttherapeutische Ansätze und Richtungen. Der freie, künstlerische Teil des Studiums findet im ersten Studienjahr statt und kommt durch die berufsbegleitende Struktur m. E. etwas zu kurz. Die therapeutische Ausbildung ist sehr gut und orientiert sich an neuesten Erkenntnissen. Die Lehrveranstaltungen sind anspruchsvoll und der Kontakt und die...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 26
  • 135
  • 30
  • 9
  • 3

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.6
  • Dozenten
    4.5
  • Lehrveranstaltungen
    4.5
  • Ausstattung
    4.2
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    4.3

Von den 203 Bewertungen fließen 170 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 45% Studenten
  • 33% Absolventen
  • 22% ohne Angabe