Duales Studium
Sozialversicherung
6 Semester
Bachelor
2 Fachhochschulen

Duales Studium Sozialversicherung

Immer dann, wenn Menschen beispielsweise einen Arbeitsunfall erleiden, Pflege benötigen oder ihren Job verlieren, greift in Deutschland ein Teil der Sozialversicherung und berechnet die Leistungen, die dem Geschädigten zustehen. Mit dem dualen Studium Sozialversicherung legst Du den Grundstein für eine berufliche Laufbahn bei einem privaten oder öffentlichen Versicherungsträger. Dazu studierst Du an einer dualen Hochschule wichtige Fachbereiche wie Recht, Medizin sowie Psychologie und wendest Deine neuen Kenntnisse parallel in einem Praxisbetrieb an. So weißt Du bereits im Studium, was Dich beruflich erwartet, und kannst nach Deinem Bachelor Abschluss nahtlos ins Arbeitsleben einsteigen. Nicht zuletzt profitierst Du durch Deine Mitarbeit bei einem Unternehmen von einer monatlichen Vergütung.

Wie läuft das duale Studium Sozialversicherung ab?

Das duale Studium Sozialversicherung nimmt Dich doppelt in Anspruch. Einerseits besuchst Du eine Hochschule für öffentliche Verwaltung, wo Du Dich im wissenschaftlichen Kontext mit dem Thema Versicherung auseinandersetzt. Andererseits bist Du bei einer Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse angestellt. Hier unterstützt Du den Versicherungsträger als regulärer Mitarbeiter in der täglichen Arbeit und sammelst so während des Studiums Berufserfahrung.

In der Regel wechselst Du blockweise zwischen den beiden Institutionen, indem Du mehrere Monate lang im Betrieb zum Einsatz kommst und anschließend die gleiche Dauer an Lehrveranstaltungen teilnimmst. Gegen Ende Deiner Studienzeit fertigst Du die Bachelorarbeit an. Zusammen mit Deinem Betreuer an der Hochschule entscheidest Du Dich für ein Thema aus dem Bereich der Sozialversicherung, mit dem Du Dich theoretisch und praktisch auseinandersetzen möchtest. Bestehst Du alle Prüfungsleistungen, verleiht Dir Dein Bildungsinstitut nach 6 Semestern den Bachelor of Laws (LL.B.) oder Bachelor of Arts (B.A.).

2 Duale Studiengänge

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU) (3 Standorte)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.7
92%
Sozialversicherungsrecht
Hochschule des Bundes (Berlin)
Bachelor of Laws
6 Semester
3.8
100%

Was erwartet mich in meinem Studium Sozialversicherung?

Der Studiengang Sozialversicherung ist interdisziplinär aufgebaut und vermittelt Dir daher wichtige Grundlagen verschiedener Fächer. Im Bereich Medizin beschäftigst Du Dich mit dem Aufbau und den Lebensvorgängen im menschlichen Körper, wobei Du hier den Fokus auf Krankheiten beziehungsweise Verletzungen legst. Eine weitere unerlässliche Komponente für Deine berufliche Tätigkeit ist das Sozialrecht. Dessen Gesetze und Vorschriften bilden für Dich die Basis, auf der Du Versicherungsfälle beurteilst. So erfährst Du unter anderem mehr über die Leistungsbereiche der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Pflege- und Unfallversicherung. Welche Aufgaben beispielsweise Berufsgenossenschaften und Unfallkassen erfüllen, zeigt Dir auch das folgende Video:

Darüber hinaus eignest Du Dir Kenntnisse aus der BWL und dem Case Management an. Hier lernst Du die wesentlichen Aufgaben der Verwaltungsarbeit wie beispielsweise die Budget- und Personalplanung kennen. Je nach Hochschule begegnen Dir häufig diese weiteren Themen in den Lehrveranstaltungen:

  • Statistik
  • Informatik
  • VWL
  • Datenschutz
  • Sozialwissenschaften

Um Dich auf den persönlichen Umgang mit Kunden vorzubereiten und Dein Gegenüber besser zu verstehen, erwirbst Du außerdem Beratungskompetenzen und erhältst einen Einblick in die Psychologie.

Welche Aufgaben erwarten mich in meinem Unternehmen?

Während Deines dualen Studiums Sozialversicherung erwartet Dich bei Deinem Praxispartner meist ein klassischer Büroalltag. Zunächst führt Dich ein erfahrener Sachbearbeiter in die verschiedenen Tätigkeiten im Tagesgeschäft ein, damit Du Dich nach und nach an die Abläufe gewöhnst. Mit der Zeit übernimmst Du mehr Verantwortung und darfst auch eigenständig Fallakten bearbeiten.

Bei den Berufsgenossenschaften und Unfallkassen betreust Du die Anliegen von Menschen, die einen Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit durch eine längere Schädigung am Arbeitsplatz erlitten haben. Du organisiert die ambulante oder stationäre Behandlung, berechnest die finanzielle Entschädigung während des Verdienstausfalls und kümmerst Dich nach der Genesung um die Wiedereingliederung. Ist noch eine spezielle Nachsorge in einem Arbeitstrainingszentrum nötig, so besuchst Du den Patienten auch vor Ort, um Dich über dessen Gesundheitszustand zu informieren.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass Du den Außendienst übernimmst und zusammen mit einem Kollegen Betriebe aufsuchst. Im persönlichen Kontakt mit den Verantwortlichen des Unternehmens und den Steuerberatern kontrollierst Du die eingereichten Meldungen zur Sozialversicherung der Mitarbeiter. Auf diese Weise ermittelst Du, ob es noch nötig ist, Sozialversicherungsbeiträge nachzufordern.

Welche Unternehmen bieten ein duales Studium Sozialversicherung an?

  • Rentenversicherungsträger
  • Berufsgenossenschaften
  • Unfallkassen

Wie kann ich mich für ein duales Studium Sozialversicherung bewerben?

Im ersten Schritt benötigst Du einen Studienvertrag mit einem Versicherer, der Dich während Deines dualen Studiums Sozialversicherung beschäftigt. Dazu schaust Du Dir die Stellenanzeigen auf Jobportalen im Netz an und suchst die für Dich passenden heraus.

Deine Bewerbung erfolgt dann in der Regel online. So sendest Du Deinem Arbeitgeber ein Anschreiben zu, in welchem Du darüber Auskunft gibst, warum Du Dich gut für die Stelle eignest. Zudem übermittelst Du einen Lebenslauf, aus dem Dein schulischer sowie etwaiger beruflicher Werdegang hervorgehen. Deine Bildungsabschlüsse und absolvierte Praktika weist Du mit entsprechenden Zeugnissen oder Bescheinigungen nach.

Erhältst Du eine Zusage, steht Dir auch der Zugang zur Hochschule offen. Dort reichst Du in der Regel die gleichen Dokumente plus den neu unterschriebenen Arbeitsvertrag ein, um Dich für den dualen Studiengang einzuschreiben.

Welche Voraussetzungen bringe ich mit?

Die Zulassung für das duale Studium Sozialversicherung erhältst Du, wenn Du über das Abitur oder die Fachhochschulreife verfügst. Aus den Stellenausschreibungen mancher Praxisbetriebe ergibt sich zudem, dass diese Wert auf gute Noten in Deinem Abschlusszeugnis legen.

Neben Deiner schulischen Qualifikation helfen Dir bestimmte persönliche Eigenschaften dabei, einen guten Einstieg ins Studium zu finden und bei Deinem Arbeitgeber zu überzeugen. Grundsätzlich solltest Du Interesse für die Verwaltung und organisatorische Aufgaben mitbringen. Deine Studieninhalte sind interdisziplinär aufgebaut, sodass Du die Bereitschaft benötigst, Dich gleichermaßen in rechtliche, medizinische und wirtschaftliche Zusammenhänge einzuarbeiten.

Mit einer analytischen Denkweise und dem nötigen Verantwortungsbewusstsein prüfst Du Versicherungsfälle und triffst eigenständig Entscheidungen über Leistungsansprüche. Eine gewisse Kommunikationsstärke sowie soziale Art erleichtern Dir außerdem den Umgang mit Kunden über Telefon oder im persönlichen Gespräch.

Vergütung, Gehalt und Karriere

Ein großer Vorteil Deines dualen Studiums ist die Anstellung bei einem Unternehmen, das Dich monatlich für Deine Mitarbeit bezahlt. Die Höhe Deiner Vergütung bei einer gesetzlichen Versicherung richtet sich nach den tariflichen Vereinbarungen des öffentlichen Dienstes. So kannst Du mit etwa 1.100 € bis 1.300 € brutto im Monat rechnen. Zudem erwarten Dich finanzielle Zuschläge wie das Weihnachtsgeld und Du kannst Dir einige Tage im Jahr Urlaub nehmen, um neue Kraft zu tanken.

Mit dem Bachelor Abschluss in der Tasche stehen Dir grundsätzlich viele Türen in der öffentlichen Verwaltung bei Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Unfallkassen offen. So kannst Du dort als Reha-Berater einsteigen und die Anliegen erkrankter berufstätiger Menschen betreuen. Von der Behandlung ihrer Leiden bis zur beruflichen Wiedereingliederung fallen hier verschiedene organisatorische Aufgaben in Deine Verantwortung. Du ermittelst dazu, welche Leistungen den Betroffenen zustehen und sorgst dafür, dass diese für ihren Verdienstausfall eine Entschädigung erhalten.

Im Rahmen Deiner Tätigkeit hältst Du engen Kontakt zu Arbeitsämtern, Rehabilitationszentren und beruflichen Bildungseinrichtungen. So hast Du beispielsweise Fortbildungsmöglichkeiten oder Umschulungen für Arbeitnehmer im Blick, erwägst eine Versetzung auf einen anderen Posten im Betrieb und bewilligst Zuschüsse für Arbeitgeber während des Eingliederungsprozesses. Darüber hinaus stehen Dir auch diese Einsatzfelder offen:

  • Betriebliche und private Altersvorsorge
  • Personalwesen
  • Rechtsberatung

Was Du zukünftig in Deinem Beruf verdienst, kannst Du sehr genau dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) entnehmen. Aufgrund Deines Bachelor Abschlusses reihst Du Dich in die Entgeltgruppe E9 ein. Solltest Du die Chance auf eine Verbeamtung erhalten, so ist Deine Bezahlung in der Gruppe A9 sehr ähnlich. In beiden Fällen steigst Du mit etwa 2.700 € brutto monatlich ein. Nach 2 beziehungsweise 3 Jahren erreichst Du die nächsthöhere Gehaltsstufe, von denen es insgesamt 8 gibt. So verbuchst Du als langjähriger Angestellter der öffentlichen Verwaltung über 3.800 € brutto im Monat auf Deinem Konto.

Pro & Contra

Das spricht für das duale Studium Sozialversicherung:

  • Das Studium bereitet Dich besonders gezielt auf Deine spätere Tätigkeit in der Sozialversicherung vor
  • Gute Jobperspektive nach dem Abschluss
  • Tariflich geregelte Bezahlung mit Sonderzuschlägen schon im Studium

Diese Nachteile sprechen gegen das duale Studium:

  • Du solltest bereit sein, auch mal länger über komplizierten Versicherungsfällen zu brüten und Dich in komplexe Rechtstexte einzulesen

Aktuelle Bewertungen

2.7
Kay Anne , 05.03.2019 - Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung
4.0
Anonym , 27.02.2019 - Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung
3.8
Lissa , 06.02.2019 - Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung
4.0
Tobias , 21.10.2018 - Sozialversicherungsrecht
4.0
Sarah , 17.10.2018 - Sozialversicherungsrecht
3.2
Anonym , 11.10.2018 - Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung
4.2
Carolin , 15.09.2018 - Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung
4.2
Cedric , 03.08.2018 - Sozialversicherungsrecht
3.2
Anonym , 13.07.2018 - Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung
2.8
Lina , 09.07.2018 - Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

Durchschnittsbewertung

Duale Studiengänge in der Studienrichtung Sozialversicherung wurden von 80 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.7
Weiterempfehlung: 93%
Seite 1 von 1

2 Duale Studiengänge

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU) (3 Standorte)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.7
92%
Sozialversicherungsrecht
Hochschule des Bundes (Berlin)
Bachelor of Laws
6 Semester
3.8
100%