Duales Studium
Polizei
4 bis 6 Semester
Master, Bachelor
10 Fachhochschulen

Duales Studium Polizei

Als Polizist arbeitest Du im Auftrag des Staates und sorgst für die allgemeine Ordnung sowie Sicherheit der Bürger. In einem dualen Studium Polizei erwirbst Du die nötigen rechtlichen Grundlagen und erhältst einen Einblick in die vielfältige polizeiliche Arbeit - national sowie international. Zusätzlich zu Deinem Studium erwarten Dich umfangreiche Praxiseinheiten, in denen Du unter anderem lernst, wie Du in Konfliktsituationen einen kühlen Kopf behältst, richtig im Team agierst oder einen Tatort sichtest. Nach Deinem Abschluss erlangst Du neben Deinem akademischen Abschluss eine Laufbahnbefähigung für den gehobenen Dienst.

Wie läuft das duale Studium Polizei ab?

Entscheidest Du Dich für ein duales Studium, schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe. Du eignest Dir nicht nur das theoretische Wissen der Polizeiarbeit an, sondern hast parallel die Möglichkeit, Deine neuen Kenntnisse unmittelbar im Arbeitsalltag anzuwenden. So erwirbst Du einen akademischen Abschluss und steigst gleichzeitig in das Berufsleben ein.

Das duale Studium Polizei absolvierst Du praxisintegrierend. Das heißt, dass sich Dein Studium durch einen Wechsel zwischen Theorie an der Hochschule und Praxis in den jeweiligen Polizeibehörden beziehungsweise den Ausbildungszentren der Polizei auszeichnet. Dein Bachelor Studiengang hat in der Regel eine Dauer von 6 Semestern. Unter Umständen erwartet Dich vorab ein mehrmonatiger Lehrgang, um Dich auf Dein Studium vorzubereiten.

Innerhalb Deiner Ausbildungszeit schreibst Du regelmäßig Klausuren oder Hausarbeiten, erbringst Sportnachweise oder absolvierst Schießübungen. Außerdem besteht teilweise die Möglichkeit, an Hospitationen im europäischen Ausland teilzunehmen. Den Abschluss bilden Deine Bachelorarbeit sowie eine mündliche Prüfung. Anschließend erhältst Du üblicherweise den akademischen Grad des Bachelor of Arts (B.A.).

Top 5 Studiengänge

Polizeivollzugsdienst
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (8 Standorte)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
100%
Polizeivollzugsdienst
Polizeiakademie (3 Standorte)
Bachelor
6 Semester
3.6
97%
Gehobener Polizeivollzugsdienst
HWR Berlin (Berlin)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.4
98%
Schutzpolizei
HfPV - Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung (Wiesbaden)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.3
94%
Polizeikommissar
Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt (Aschersleben)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.0
100%

Was erwartet mich in meinem Polizei Studium?

Während Du Dich in den Ausbildungsbehörden praktisch auf Deine Arbeit als Polizeikommissar vorbereitest, vermittelt Dir das Studium das nötige theoretisch-wissenschaftliche Hintergrundwissen. Je nach Bundesland können sich die Inhalte etwas unterscheiden. Generell erlangst Du zunächst einen Einblick in die Rechtswissenschaft, genauer das Strafrecht sowie das Recht des öffentlichen Dienstes, und beschäftigst Dich außerdem mit den Bereichen Psychologie, Soziologie sowie Politik. Darüber hinaus belegst Du folgende Module:

  • Einsatzlehre
  • Kriminologie & Kriminalistik
  • Ethik
  • Verkehrslehre
  • Internationale Polizeiarbeit

Im Laufe Deines Studiums bieten Dir einige Hochschulen die Option, Dich zu spezialisieren. Zur Wahl stehen Dir etwa je nach Region die Schwerpunkte Ermittlung oder Einsatz. Manchmal entscheidest Du Dich bereits mit Deiner Bewerbung, in welche Richtung Du beruflich gehen möchtest - beispielsweise zur Kriminal- oder Schutzpolizei.

Welche Aufgaben kommen in meinem Unternehmen auf mich zu?

Beim dualen Studium der Polizei erwarten Dich Praxisphasen, die sowohl in den jeweiligen Polizeibehörden als auch den Ausbildungszentren der Polizei stattfinden. Dabei kannst Du Dich auf abwechslungsreiche Tätigkeiten einstellen. In den praktischen Trainings der Ausbildungszentren erlernst Du unter anderem den Umgang mit der Dienstwaffe und wie Du in unterschiedlichen Situationen richtig eingreifst, um den Personenschaden möglichst gering zu halten.

Außerdem übst Du den Einsatz in geschlossenen Einheiten, also einer Einsatzhundertschaft, absolvierst ein Fahr- sowie Sicherheitstraining und schulst Deine Erste-Hilfe-Kenntnisse. Einen wichtigen Aspekt bildet auch Deine körperliche Fitness, die Du durch Sportübungen und beim Rettungsschwimmen immer wieder unter Beweis stellst.

Während des Praktikums in den Polizeibehörden beziehungsweise -direktionen kannst Du zeigen, was Du alles gelernt hast und Deine erworbenen Fähigkeiten im Rahmen des Wach- oder Streifendienstes anwenden. Dabei erlangst Du mehr und mehr Routine im Umgang mit den Bürgern, hast die Möglichkeit, eigenständig einen Verkehrsunfall aufzunehmen oder Dich gemeinsam mit Deinen Kollegen auf Spurensuche zu begeben. Weiterhin kommt die Nachbereitung eines Einsatzes auf Dich zu.

Welche Unternehmen bieten ein duales Studium Polizei an?

Ein duales Studium der Polizei absolvierst Du in der Regel bei den verschiedenen Polizeibehörden der Bundesländer. Auch bei der Bundespolizei hast Du die Möglichkeit, eine Ausbildung aufzunehmen.

Wie kann ich mich für ein duales Studium Polizei bewerben?

Je nach Bundesland erfolgt die Bewerbung für ein duales Studium Polizei direkt bei der entsprechenden Polizeibehörde oder der kooperierenden Hochschule. Ist Letzteres der Fall, gibst Du zusätzlich Deine gewünschte Einstellungsbehörde an. Alle notwendigen Infos dazu findest Du in der Regel auf den Internetportalen der Polizei der unterschiedlichen Bundesländer.

Möchtest Du Dich bewerben, solltest Du ein Anschreiben anfertigen, in welchem Du Deine Motivation für diesen Beruf schilderst. Darüber hinaus benötigt Dein künftiger Arbeitgeber Deinen Lebenslauf und Dein letztes Schul- sowie Arbeitszeugnis, sofern Du eines vorweisen kannst. In einigen Bundesländern musst Du der Bewerbung zusätzliche Bescheinigungen wie eine Kopie des Führerscheins der Klasse B, Deines Personalausweises sowie Deines Schwimmabzeichens beilegen.

Weiterhin ist beispielsweise ein Beleg Deines Hausarztes über Deine letzten Erkrankungen und eventuell ein augenärztlicher Befundbericht notwendig. Für Deine Bewerbung beantwortest Du einen Fragebogen zu Deinem jetzigen Gesundheitszustand und reichst wenn nötig Bilder ein, die Deinen Körperschmuck oder Tätowierungen zeigen. Abhängig von der Hochschule beziehungsweise Behörde können diese Anforderungen leicht variieren.

Erfüllst Du alle Vorgaben, erhältst Du eine Einladung zum Auswahlverfahren. Dieses besteht üblicherweise aus einem Diktat, einem Intelligenztest, welcher Deine sprachlichen, mathematischen und logischen Fähigkeiten überprüft, sowie einem Gespräch. Außerdem erwarten Dich eine polizeiärztliche Untersuchung und eine Bewertung Deines sportlichen Leistungsstandes.

Welche Voraussetzungen bringe ich mit?

Um eine Zulassung für ein duales Polizei Studium der entsprechenden Hochschule zu erhalten, benötigst Du das Abitur und alternativ die Allgemeine Fachhochschulreife. Auch als beruflich Qualifizierter mit einer mindestens 2-jährigen Ausbildung sowie Berufserfahrung von 3 Jahren oder einer Aufstiegsfortbildung zum Meister beziehungsweise Fachwirt hast Du Chancen auf einen der Studienplätze. Weitere Aufnahmebedingungen bei der Polizei sind:

  • Bestimmtes Alter
  • Vorgegebene Körpergröße
  • Deutsche oder Staatsbürgerschaft eines EU-Landes
  • Bisher nicht mit dem Gesetz in Konflikt geraten zu sein
  • Mindestens das deutsche Schwimmabzeichen in Bronze
  • Keine Punkte auf Deinem Konto in Flensburg

Sowohl für Dein Studium als auch Deine spätere Tätigkeit bringst Du darüber hinaus körperliche Fitness mit. Außerdem helfen Dir Deine Analysefähigkeit und psychische Belastbarkeit, in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Soziale Kompetenz, Verantwortungsbewusstsein sowie Teamfähigkeit stellen sich als weitere essenzielle persönliche Eigenschaften dar, die Du bei der Polizei benötigst. Im Umgang mit den Bürgern sowie bei Einsätzen sind Kommunikationsfähigkeit und Menschenkenntnis gefragt.

  • Analytische Fähigkeiten
    8/10
  • Disziplin
    9/10
  • Durchsetzungsvermögen
    9/10
  • Fitness
    8/10
  • Flexibilität
    7/10

Vergütung, Gehalt & Karriere

Gleichzeitig mit der Zulassung an einer Hochschule erwirbst Du eine Anstellung bei einer Polizeibehörde als Beamter auf Widerruf beziehungsweise Polizei- oder Kommissaranwärter. Dies bringt Dir den Vorteil, dass Du bereits während des Studiums Geld verdienst. Die Vergütung während sowie nach der Ausbildung ist durch das Bundesbesoldungsgesetz für den Bund und die einzelnen Bundesländer geregelt.

Bundesland Ausbildungsvergütung (brutto)*
Baden-Württemberg 1.248,78 €
Bayern 1.213,85 €
Berlin 1.092,59 €
Brandenburg 1.258,07 €
Bremen 1.188,68 €
Hamburg 1.221,40 €
Hessen 1.203,04 €
Mecklenburg-Vorpommern 1.194,29 €
Niedersachsen 1.169,74 €
Nordrhein-Westfalen 1.255,68 €
Rheinland-Pfalz 1.158,05 €
Saarland 1.177,21 €
Sachsen 1.283,69 €
Sachsen-Anhalt 1.212,82 €
Schleswig-Holstein 1.191,22 €
Thüringen 1.221,39 €

*Stand: 2018

Nach Deinem Studium nimmst Du Deinen Dienst als ausgebildeter Polizei- beziehungsweise Kriminalkommissar auf und gehst in ein Beamtenverhältnis auf Probe über. Deine anfängliche Entlohnung liegt abhängig vom Bundesland ungefähr zwischen 2.340 € und 2.700 €. Hier beginnst Du mit der sogenannten Erstverwendung, die Du in der Regel in einer Kreispolizeibehörde im Wach- und Wechseldienst in den Bereichen Kriminalität, Verkehr oder Gefahrenabwehr absolvierst. Das kann auch die Behörde sein, in der Du bereits Deine Ausbildung verbracht hast. Anschließend stehen Dir verschiedene Spezialisierungsmöglichkeiten innerhalb des Polizeidienstes offen:

  • Kriminalkommissariat
  • Schutzpolizei
  • Reiterstaffel
  • Aus- und Weiterbildung
  • Spezialeinheit wie Spezialeinsatzkommando (SEK)

Nach 3 Jahren an Berufserfahrung ist Deine Probezeit vorbei und Du steigst auf zum Beamten auf Lebenszeit. Arbeitest Du mehrere Jahre erfolgreich bei der Polizei, hast Du die Möglichkeit, am Auswahlverfahren für das Studium für den höheren Dienst (Laufbahnabschnitt III) teilzunehmen. Weitere Informationen zu den Aufgaben sowie den Berufs- und Gehaltsaussichten eines Polizisten, findest Du in unserem Berufetext.

Pro & Contra

Das spricht für Dein duales Studium Polizei:

  • Gute Berufsaussichten durch großen Bedarf an Polizeibeamten
  • Sowohl das Studium als auch der Job gestalten sich sehr abwechslungsreich
  • Du hast die Möglichkeit, die Kenntnisse aus dem Theorieunterricht in Deinen Praxisphasen unmittelbar anzuwenden und zu vertiefen
  • Dir stehen mehrere Spezialisierungen offen
  • Sicherer Job durch Ernennung zum Beamten

Folgende Punkte sprechen gegen Dein Studium:

  • Die Einstellungskriterien für den Polizeidienst sind sehr anspruchsvoll
  • Unregelmäßige Arbeitszeiten durch Schichtdienste
  • Anspruchsvolle und teilweise gefährliche Arbeit

 

Aktuelle Bewertungen

3.5
Anonym , 16.10.2019 - Polizei
2.7
Maurice , 14.10.2019 - Polizeivollzugsdienst
3.0
Jana , 13.10.2019 - Schutzpolizei
3.5
Jule , 12.10.2019 - Polizeivollzugsdienst
2.5
Lilli , 10.10.2019 - Gehobener Polizeivollzugsdienst
3.2
Celine , 06.10.2019 - Schutzpolizei
3.8
Nele , 06.10.2019 - Polizeivollzugsdienst
3.8
Magnus , 03.10.2019 - Polizeivollzugsdienst
3.3
Pascal , 30.09.2019 - Schutzpolizei
3.3
Saskia , 27.09.2019 - Gehobener Polizeivollzugsdienst

Durchschnittsbewertung

Duale Studiengänge in der Studienrichtung Polizei wurden von 378 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.6
Weiterempfehlung: 99%
Seite 1 von 2

12 Duale Studiengänge

Polizeivollzugsdienst
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (8 Standorte)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
100%
Polizeivollzugsdienst
Polizeiakademie (3 Standorte)
Bachelor
6 Semester
3.6
97%
Gehobener Polizeivollzugsdienst
HWR Berlin (Berlin)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.4
98%
Schutzpolizei
HfPV - Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung (Wiesbaden)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.3
94%
Polizeikommissar
Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt (Aschersleben)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.0
100%
Polizeidienst
Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz (Büchenbeuren)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.9
100%
Polizei
Akademie der Polizei Hamburg (Hamburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.9
100%
Kriminalpolizei
HfPV - Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung (Wiesbaden)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.4
100%
Polizeivollzugsdienst
Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen (Bremen)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.5
100%
Polizeivollzugsdienst
Hochschule der Sächsischen Polizei (Rothenburg/Oberlausitz)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.5
100%