COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Wirtschaftsjurist werden

Dauer 4 - 6 Jahre
Gehaltsaussichten 3.000 €¹ - 4.500 €¹
Karrierechancen Gut

Wie werde ich Wirtschaftsjurist?

Als Wirtschaftsjurist arbeitest Du für Unternehmen aus verschiedenen Branchen und berätst diese in unterschiedlichen Rechtsangelegenheiten wie der Gestaltung von Arbeitsverträgen, Steuerzahlungen oder außergerichtlichen Verfahren. Um Wirtschaftsjurist zu werden, absolvierst Du ein meist 7- oder 8-semestriges Wirtschaftsrecht Studium im Präsenz- oder Fernstudienbereich, das Du mit dem akademischen Grad des Bachelor of Laws (LL.B.) abschließt. Um Dich auf bestimmte Rechtsgebiete zu spezialisieren und Deine Chancen auf eine Anstellung im Management zu steigern, kannst Du im Anschluss den weiterführenden Master Studiengang in 3 bis 4 Semestern belegen.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Dein Berufsalltag ist stark von dem Unternehmen abhängig, bei dem Du arbeitest. Um Dir einen Eindruck von Deinem beruflichen Aufgabenfeld zu verschaffen, stellen wir Dir exemplarisch einen möglichen Tagesablauf vor:

08:55 Uhr

Nach Deiner Ankunft im Konzern, einem namhaften Spielzeughersteller, begrüßt Du die Kollegen, die Dir auf dem Weg in Dein Büro begegnen. Am Schreibtisch angekommen wirfst Du einen Blick auf Deine heutigen Termine, liest eingegangene E-Mails und beantwortest mehrere kleinere Anfragen von Mitarbeitern aus dem Kundenservice, die einen juristischen Rat benötigen.

10:10 Uhr

Der Personalmanager des Betriebs sucht Dich am Arbeitsplatz auf. Für die neu ausgeschriebene Stelle des Produktentwicklers hat er einen individuellen Arbeitsvertrag entworfen, der einige komplizierte Klauseln enthält. Er bittet Dich, alle Vertragspunkte auf ihre Rechtmäßigkeit hin zu prüfen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. Da die Zeit eilt, beginnst Du umgehend mit der Bearbeitung des Dokuments.

11:35 Uhr

Vor dem Mittagessen erhältst Du noch eine E-Mail aus dem Einkauf. Zum wiederholten Male hat der Stammlieferant die bestellten Spielzeugtraktoren nicht rechtzeitig und in unzureichender Stückzahl geliefert. Der Mitarbeiter möchte von Dir wissen, welche rechtlichen Schritte nun möglich sind und ob eine Ersatzforderung Aussicht auf Erfolg hat.

14:25 Uhr

Nach der Pause triffst Du Dich mit der Geschäftsleitung im Sitzungsraum. Im Gespräch erfährst Du, dass eine Kooperation mit dem weltweit größten Hersteller von 3D-Druckern in Planung ist. Es existiert bereits ein entsprechendes Vertragsangebot der anderen Firma, das Dir der Chef zur gründlichen Überprüfung mitgibt. Bis zum Ende der Woche sollst Du feststellen, ob alle besprochenen Interessen Deines Unternehmens in der Vereinbarung Berücksichtigung finden.

16:35 Uhr

Dein Arbeitgeber plant, einen kleineren Konkurrenten aufzukaufen und sich dadurch die Rechte an einem finanziell sehr erfolgreichen Longboard zu sichern. Seit Wochen sitzt Du deshalb an der Betriebsprüfung, der sogenannten Due Diligence, bei der Du den Zustand des Unternehmens und dessen Geschäftszahlen genau unter die Lupe nimmst. Heute prüfst Du die bestehenden Kunden- und Lieferantenbeziehungen.

18:10 Uhr

Als Du merkst, dass Dir langsam die Augen zufallen, räumst Du Dein Büro auf und machst Dich auf den Nachhauseweg.

Voraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Argumentationsvermögen
  • Gute Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit
  • Mathematisches Verständnis
  • Interesse für betriebswirtschaftliche Fragestellungen
  • Einstiegsgehalt 3.000 €¹
  • Berufserfahrung 4.500 €¹
Zum Gehaltsüberblick

Was macht ein Wirtschaftsjurist?

Eine Deiner Hauptaufgaben besteht darin, rechtskräftige Verträge aufzusetzen und dabei die vereinbarten Absichten beider Parteien sowie mögliche juristische Konsequenzen zu berücksichtigen. Im Bereich des Personalwesens hältst Du die Ansprüche sowie Forderungen zwischen Arbeitgeber und -nehmer in entsprechenden Arbeitsverträgen fest. Hierbei achtest Du darauf, dass der Wortlaut des Dokuments keine unklaren Formulierungen oder rechtliche Schlupflöcher beinhaltet. Kooperiert Dein Unternehmen mit einer anderen Firma, so setzt Du nicht nur die verteilten Aufgaben und Pflichten fest, sondern dokumentierst auch, welche Folgen bei Verzug oder mangelhafter Leistung drohen. Umgekehrt prüfst Du für die Unternehmensführung auch alle Geschäftsverträge auf Unstimmigkeiten, die diese von anderen Firmen zur Einsichtnahme erhält.
Zwar darfst Du Deinen Betrieb nicht als Anwalt vor Gericht vertreten, aber dafür erledigst Du im Vorfeld eines Gerichtsverfahrens wichtige Aufgaben. Dazu gehört unter anderem die Auswahl von Zeugen aus dem Kreis der Mitarbeiter oder der Austausch mit der Gegenseite über eine mögliche außergerichtliche Einigung. Schließlich stehst Du dem hinzugezogenen Rechtsanwalt tatkräftig zur Seite, wenn es darum geht, eine Erwiderung auf eine erhaltene Klage zu formulieren.
Als Angestellter einer Bank kümmerst Du Dich um die Abwicklung von Krediten, die Geschäfts- oder Privatkunden aufnehmen möchten. Du prüfst die Kreditwürdigkeit der Antragsteller, unterrichtest diese über die zugrundeliegenden Konditionen wie den Zinssatz und lädst sie zur Unterschrift in Dein Büro ein. Sollten die Kunden nach Ablauf der Frist keine Rückzahlung vornehmen, leitest Du rechtliche Maßnahmen ein, um die schuldig gebliebenen Geldbeträge einzufordern.
Als Fachmann für Steuern oder Controlling unterstützt Du das Rechnungswesen Deines Betriebes. Du klärst darüber auf, welche und wie genau Einnahmen von Steuerregelungen betroffen sind. Außerdem überwachst Du die Buchführung und bereitest den Jahresabschluss vor. Im Falle einer Kontrolle durch einen externen Wirtschaftsprüfer bist Du die erste Ansprechperson, um die gesetzeskonforme Abrechnung der Finanzen nachzuweisen.

Wie sind die Berufsaussichten?

Deine berufliche Perspektive ist überwiegend gut. Durch Deine im Studium erworbenen BWL-Kenntnisse bist Du branchenunabhängig für viele Unternehmen interessant, da Du auch die kaufmännischen Interessen Deines Arbeitgebers verstehst und mitberücksichtigst. Im direkten Vergleich mit einem Volljuristen, der ein komplettes Rechtswissenschaft Studium absolviert hat, stellst Du für Deinen Betrieb zudem die kostengünstigere Alternative dar. Darüber hinaus kannst Du innerhalb einer Firma in verschiedenen Abteilungen und Positionen, zum Beispiel als Mediator, Steuerprüfer oder Compliance Officer, arbeiten.

Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

  • Analytische Fähigkeiten
    7/10
  • Sprachbegabung
    6/10
  • Wirtschaftliches Denken
    9/10
  • Abstraktes Denken
    7/10
  • Kommunikationsstärke
    9/10

Welche Spezialisierungen gibt es?

Eine gängige Weiterbildung für Wirtschaftsjuristen ist die zum Steuerberater. Als Experte für das deutsche Steuerrecht berätst Du Privatleute oder Geschäftskunden dabei, die Belastung der eigenen Finanzen durch gesetzliche Abgaben möglichst zu minimieren. Doch nicht nur für Steuererklärungen, sondern auch für Abrechnungen der Buchhaltung wie beispielsweise Jahresabschlüsse stellst Du Deine Expertise zur Verfügung. Diese verantwortungsvolle Tätigkeit verlangt von Dir sowohl Verschwiegenheit als auch eine gewissenhafte Arbeitsweise. In komplexeren Streitfällen trittst Du für Deine Klienten auch vor dem Finanzamt oder einem entsprechenden Gericht auf.
Hast Du Dich in Deinem Studium auf den Bereich Controlling und Finanzen spezialisiert, ist das Amt des Wirtschaftsprüfers womöglich eine geeignete Aufgabe für Dich. Legst Du die entsprechende Fachprüfung ab, konzentrierst Du Dich schwerpunktmäßig auf die Kontrolle der Geschäftsberichte von Unternehmen. Du untersuchst dabei, ob der Ersteller alle gesetzlichen Vorschriften der Buchführung eingehalten hat. Deiner Arbeit gehst Du als Selbstständiger oder Angestellter einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nach.
Wie der Name es schon andeutet, bist Du besonders für Verträge mit Kunden, Lieferanten, Dienstleistern und Geschäftspartnern im In- sowie Ausland zuständig. Du führst eigenständig Vertragshandlungen für den Einkauf oder Vertrieb von Waren und erstellst Analysen, die das wirtschaftliche Risiko durch die Zusammenarbeit mit anderen Firmen einstufen. Insgesamt kommt Dir als Vertragsmanager eine große Bedeutung zu, da Du alle Abläufe der Projektabwicklung juristisch begleitest und Deinen Betrieb maßgeblich vor leichtfertigen Verlusten schützt.

Besonderheiten

  • Juristische Spezialisierung auf Bereiche des Wirtschaftsrechts
  • Branchenunabhängige Qualifikation
  • Quereinstiege in rechtsnahe Arbeitsfelder möglich
  • Internationale Ausrichtung je nach Kundenstamm der Firma

Aktuelle Stellenanzeigen

HypoVereinsbank – Member of UniCredit
Syndikusanwalt/ Volljurist/ Wirtschaftsjurist (Univ.) Structured Finance (m/w/d)
28. November 2020
Feste Anstellung
Sponsored
All for One Group SE
Volljurist / Wirtschaftsjurist (w/m/d) im Bereich Legal & Integrity
28. November 2020
Feste Anstellung
Sponsored
Zweckverband Landeswasserversorgung
Wirtschaftsjurist (m/w/d)
27. November 2020
Befristeter Vertrag
Sponsored
Analytik Jena AG
Volljurist/ Wirtschaftsjurist (w/m/d)
26. November 2020
Feste Anstellung
Sponsored

Videos zum Beruf

Wusstest Du schon, dass ...

  • ...es das Wirtschaftsrecht Studium erst seit 1993 gibt?
  • ...Wirtschaftsrecht ein gutes Sprungbrett für Karrieren in der Unternehmens- und Steuerberatung ist?

Diese Promis sind auch Jurist

Was spricht für den Beruf

  1. Wirtschaftsjuristen verfügen über das nötige Know-how, um an kaufmännischen Prozessen und Entscheidungen in Unternehmen mitzuwirken
  2. Branchenunabhängige Jobchancen
  3. Quereinstieg in viele andere Unternehmensabteilungen möglich
  4. Gute Verdienstmöglichkeiten in großen Firmen

Was spricht gegen den Beruf

  1. Keine Rechtsberatung als selbstständiger Jurist erlaubt
  2. Nur eingeschränkte Vertretung von Mandanten vor Gericht
¹ Alle Gehälter ohne Gewähr

Einstiegsgehalt als Wirtschaftsjurist

Dein Einkommen zu Beginn Deiner Laufbahn richtet sich nach der Größe Deines Betriebs und Deinem konkreten Aufgabenbereich. In der Regel erwarten Dich durchschnittlich etwa 3.000 €¹, wobei kleinere Abweichungen nach oben und unten möglich sind.

Ein Faktor für diese Abweichungen ist unter anderem auch Dein Abschluss. Du hast ein Master Studium erfolgreich abgeschlossen? Dann erwartet Dich in der Regel ein höheres Einstiegsgehalt. Zusätzliche Qualifikationen und Weiterbildungen können Deinen Verdienst ebenfalls positiv beeinflussen.

  • Wirtschaftsjurist 3.000 €¹
  • Unternehmensberater 3.900 €¹

Gehalt nach Berufserfahrung

Dein monatliches Einkommen als Wirtschaftsjurist variiert je nach Größe und Branchenzugehörigkeit Deines Unternehmens stark. Ebenfalls von Bedeutung ist die Abteilung, in der Du arbeitest. Zwar stehst Du allgemein für juristische Fragen zur Verfügung, aber je nach Firmenbereich erwarten Dich unterschiedliche Rechtsgebiete.

Unter Berücksichtigung dieser Faktoren liegt Dein Monatsverdienst etwa zwischen 3.000 €¹ und 5.000 €¹ brutto. Mit dem Aufstieg ins Management erwarten Dich bei größeren Betrieben auch
Top-Gehälter von bis zu 8.000 €¹ brutto im Monat.

Gehalt nach Berufserfahrung

Dein monatliches Einkommen als Wirtschaftsjurist variiert je nach Größe und Branchenzugehörigkeit Deines Unternehmens stark. Ebenfalls von Bedeutung ist die Abteilung, in der Du arbeitest. Zwar stehst Du allgemein für juristische Fragen zur Verfügung, aber je nach Firmenbereich erwarten Dich unterschiedliche Rechtsgebiete.

Unter Berücksichtigung dieser Faktoren liegt Dein Monatsverdienst etwa zwischen 3.000 €¹ und 5.000 €¹ brutto. Mit dem Aufstieg ins Management erwarten Dich bei größeren Betrieben auch
Top-Gehälter von bis zu 8.000 €¹ brutto im Monat.

Gehalt nach Bundesland

In den alten Bundesländern wie Hessen und Baden-Württemberg sind Deine Verdienstaussichten mit über 4.000 €¹ brutto monatlich besonders gut. Wirtschaftsjuristen in Sachsen, Thüringen oder Mecklenburg-Vorpommern erhalten im Vergleich dazu etwas weniger Geld für ihre Tätigkeit. In diesen Bundesländern beläuft sich Dein Einkommen auf unter 3.000 €¹.

In allen anderen Bundesländern kannst Du Dich im Durchschnitt auf circa 3.000 €¹ bis 4.000 €¹ freuen.

¹ Alle Gehälter ohne Gewähr

Mit diesen 148 Studiengängen kannst Du Wirtschaftsjurist werden

Seite 1 von 15

Mit diesen 148 Studiengängen kannst Du Wirtschaftsjurist werden

Wirtschaftsrecht
Hochschule Mainz (Mainz)
Bachelor of Laws
7 Semester
4.1
98%
Rechtswissenschaft
Uni Halle-Wittenberg (Halle)
Staatsexamen
10 Semester
4.1
96%
Rechtswissenschaft
Uni Passau (Passau)
Staatsexamen
9 Semester
4.1
94%
Infoprofil
Rechtswissenschaft
Uni Bayreuth (Bayreuth)
Staatsexamen
9 Semester
3.9
96%
Wirtschaftsrecht
HfWU Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (Geislingen an der Steige)
Bachelor of Laws
7 Semester
3.7
100%
Wirtschaftsrecht
FH Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Laws
7 Semester
4.2
96%
Wirtschaftsrecht
FOM Hochschule (20 Standorte)
Bachelor of Laws
7 Semester
3.9
94%
Infoprofil
Wirtschaftsrecht
WH - Westfälische Hochschule (Recklinghausen)
Bachelor of Laws
6 Semester
3.8
97%
Rechtswissenschaft
Uni Augsburg (Augsburg)
Staatsexamen
8 Semester
3.9
94%
Rechtswissenschaft
Uni Leipzig (Leipzig)
Staatsexamen
10 Semester
3.7
97%