Wie werde ich Physiotherapeut?

Als Physiotherapeut behandelst Du Patienten in Krankenhäusern, Kliniken, Arztpraxen oder bei Sportvereinen. Insgesamt versuchst Du, sie von ihren körperlichen Leiden zu befreien, indem Du die Beweglichkeit der Gliedmaßen und deren Muskelfunktionen wiederherstellst beziehungsweise verbesserst. Wenn Du Physiotherapeut werden möchtest, absolvierst Du entweder eine 3‑jährige Ausbildung an einer Berufsfachschule oder belegst ein Physiotherapie Studium in rund 8 Semestern. Während die Berufsausbildung stärker praxis- und anwendungsorientiert ist, vermittelt Dir der Studiengang zusätzlich viel theoretisches Fachwissen. Anschließend machst Du Dich selbstständig oder suchst eine freie Stelle im Gesundheitswesen. Über die Jahre erweiterst Du dann mit regelmäßigen Weiterbildungen Dein Portfolio an Therapiemethoden.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Als praktizierender Physiotherapeut kannst Du in verschiedenen Gesundheitseinrichtungen zum Einsatz kommen. Nachfolgend erfährst Du, wie ein Tag in Deiner eigenen physiotherapeutischen Praxis aussieht:

07:45 Uhr

Du stellst Deinen Wagen auf dem Parkplatz vor Deiner Praxis ab und schließt die Räumlichkeiten auf. Als erstes öffnest Du überall die Fenster und räumst einige vom Vortag liegen gebliebene Trainingsgeräte beiseite. Jetzt sind die Behandlungsräume bereit für Deine Patienten. Du besprichst Dich kurz mit Deiner Sekretärin über die heutige Terminplanung, ehe Du das erste Zimmer betrittst.

08:15 Uhr

In der Früh sucht Dich eine junge Frau auf, die nach einem Autounfall Krankengymnastik bekommt. Da sich in ihrem rechten Knöchel und Knie viel Flüssigkeit angesammelt hat, führst Du heute nur eine ausgiebige Lymphdrainage durch. Mit gezielten Griffen lenkst Du das überschüssige Wasser zum Oberschenkel hin. Danach legst Du das Bein auf ein hohes Kissen, um den Abfluss zu unterstützen.

09:05 Uhr

In der Zwischenzeit ist auch Deine Praktikantin eingetroffen. Da sie im Rahmen ihrer Ausbildung ihr allererstes Berufspraktikum bei Dir absolviert, schaut Sie Dir erstmal nur über die Schulter.

09:20 Uhr

Bis zum Mittag stehen für Dich einige Außeneinsätze mit dem Firmenwagen an. Mit einem älteren Herren trainierst Du zum Beispiel das Treppensteigen mit Krücken vor seiner Wohnung. Außerdem zeigst Du mehreren Unfallpatienten verschiedene Kräftigungsübungen für die Beine und Oberarme, die sie zuhause eigenständig weitermachen sollen.

14:15 Uhr

Nach einer erholsamen Mittagspause startest Du in Deiner Praxis in den Nachmittag. Es stehen einige Rückenmassagen auf dem Programm, die diverse Patienten von ihrem Hausarzt verschrieben bekommen haben. Während Du die Körperpartien mit einer hautfreundlichen Lotion einreibst und massierst, hast Du die Gelegenheit für ein persönliches Gespräch in entspannter Atmosphäre.

16:45 Uhr

Gegen Ende Deines Tages arbeitest Du noch mit einem jungen Mann zusammen, der gerade aus einer intensiven Reha-Betreuung kommt. Um seine Muskelkraft vollständig wieder aufzubauen, lässt Du ihn erst Kniebeugen und Ausfallschritte ausführen. Mithilfe des Pezziballs steigerst Du anschließend die Intensität bei seinen Bauchmuskelübungen.

18:05 Uhr

Es wird Zeit für den Feierabend. Gemeinsam mit Deiner Assistenzkraft und Praktikantin verlässt Du Deine Praxis und verschließt hinter Dir die Türen.

Voraussetzungen

  • Mittlere Reife; Abitur
  • Freude & Interesse daran, Menschen zu helfen
  • Einfühlungsvermögen
  • Genaues Arbeiten
  • Neugier für medizinische Fachgebiete
  • Organisatorisches Geschick

Aktuelle Stellenanzeigen

Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul
Physiotherapeut (m/w/d)
15. November 2019
ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe
Physiotherapeut (m/w/d)
15. November 2019
Befristeter Vertrag
Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz GmbH
Physiotherapeut (m/w/d)
14. November 2019
Befristeter Vertrag
Paulinenhaus Krankenanstalt e.V.
Physiotherapeut (m/w/d)
13. November 2019
Feste Anstellung
Fernstudium als Alternative?
IUBH Fernstudium

Physiotherapie

Du bist bereits ausgebildeter Physiotherapeut und möchtest Dich mittels eines Studiums weiterbilden? Du suchst aber nach einer flexibleren Alternative zum klassischen Präsenzstudium? In diesem Fall passt der 3-semestrige Bachelor Physiotherapie (B.A.) der IUBH Internationale Hochschule im Fernstudium gut zu Dir. Dabei verbringst Du Deine Zeit nicht im Hörsaal, sondern lernst bequem von Zuhause aus.

Du eignest Dir zunächst Kenntnisse in der Anatomie sowie Physiologie an und erhältst einen Einblick in physikalische Therapie und Massagetechniken. Darüber hinaus widmest Du Dich dem Thema der speziellen Krankheitslehre und übst die Erstellung eines Behandlungsplans ein. Im letzten Semester stehen Dir verschiedene Spezialisierungen offen, aus denen Du eine Deinen Interessen entsprechend auswählst, beispielsweise Didaktik für Therapeuten oder Die therapeutische Niederlassung.

Zum Studium des Anbieters Sponsored

Was macht ein Physiotherapeut?

Die Haupttätigkeit in Deinem Beruf als Physiotherapeut ist die Arbeit am und mit Patienten. Je nachdem wo Du therapierst, bist Du für die Vorbeugung von Belastungsschäden, die Behandlung akuter Verletzungen oder die Rehabilitation nach Krankheiten und Operationen zuständig. Dabei können sich diese Anwendungsbereiche in Deiner täglichen Berufsausübung auch überschneiden. Mit Blick auf Deine spezifische Qualifikation und die angestrebten Therapieziele greifst Du auf verschiedene Behandlungstechniken zurück. Bei muskulären Verspannungen nutzt Du beispielsweise sanfte, aber gezielte Handgriffe, Massagen oder verschiedene Wärmekuren wie Mineralschlamm, heiße Rollen sowie Infrarotlampen. Im Bereich der Krankengymnastik bist Du häufig passiv tätig, denn Du begutachtest den Patienten bei bestimmten sportlichen Übungen, die er eigenständig oder unter Hilfestellung ausführt. Du versuchst hier unter anderem, Fehlstellungen sowie eingeschränkte oder falsch angewöhnte Bewegungsabläufe zu korrigieren.
Während Du ältere oder stark geschwächte Patienten kleinere Einheiten auf einer Liege ausführen lässt, weichst Du bei weiterer Genesung sowie körperlich fitteren Personen in separate Trainingsräume aus. Mithilfe verschiedener Geräte und Hilfsmittel wie dem Pezziball, der Sprossenwand oder unterschiedlich strammen Therabändern leitest Du die Trainingseinheiten an. Dabei wirfst Du einen genauen Blick auf die Koordination und Vorgehensweise Deines Schützlings. Ziel dieses Workouts ist es, bestimmte Muskelgruppen zu stärken und damit verletzungs- oder belastungsbedingte Schmerzen zu lindern.
Häufig kommen Patienten zu Dir, die bei einem Klinik- oder frei praktizierenden Arzt in Behandlung stehen. Dieser hat sie an Dich überwiesen, damit Du ihnen zusätzlich Deine professionelle Hilfe zukommen lässt. Dadurch besteht von Deiner Seite aus die Pflicht, den zuständigen Mediziner über Deine Diagnose, die Therapieziele, eingesetzte Verfahren sowie den Behandlungsstand mit Heilungsprognose zu unterrichten. Dies erledigst Du mit einem Therapiebericht, den Du dem Empfänger in der Regel in Papierform per Post übermittelst.

Wie sind die Berufsaussichten?

Der Physiotherapeut ist grundsätzlich ein Job mit Zukunftsperspektive. Da die Gesellschaft zunehmend überaltert, steigt auch die Zahl der behandlungsbedürftigen Menschen und damit der Bedarf nach Fachkräften. Zugute kommt Dir außerdem, dass Du als Physiotherapeut flexibel einsetzbar bist und neben Krankenhäusern auch in Altenheimen, Rehabilitationskliniken oder Wellnesseinrichtungen arbeiten kannst. Der Weg in die Selbstständigkeit ist anfangs allerdings recht beschwerlich, weil Praxis- und Weiterbildungskosten eine hohe finanzielle Belastung darstellen.

Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

  • Analytische Fähigkeiten
    8/10
  • Belastungsfähigkeit
    7/10
  • Fitness
    8/10
  • Motivationsfähigkeit
    7/10
  • Kommunikationsstärke
    9/10
  • Sozialkompetenz
    9/10

Welche Spezialisierungen gibt es?

Wenn Du explizit mit Breiten- oder Leistungssportlern zusammenarbeiten möchtest, kannst Du Dich über eine entsprechende Weiterbildung auf die Tätigkeit des Sportphysiotherapeuten spezialisieren. In Deinem Berufsalltag begegnen Dir je nach Arbeitsort und Zuständigkeit Sportler aller Altersgruppen, die Du einzeln oder gruppenweise betreust. Dabei begleitest Du die Patienten über einen längeren Zeitraum, indem Du akute Verletzungen therapierst und für die schrittweise Wiederherstellung des alten Leistungsvermögens sorgst. Darüber hinaus achtest Du bei Profisportlern zusätzlich auf die Vorbeugung von möglichen Schäden, beispielsweise über eine gezielte Belastungssteuerung während des täglichen Trainings.
Als Osteopath arbeitest Du verstärkt mit Deinen Händen am Patienten. Du untersuchst vor allem das Gewebe des Körpers, um Bewegungseinschränkungen zu entdecken. Denn grundsätzlich gehst Du davon aus, dass jedes Körperteil und Organ Bewegungsfreiheit benötigt, damit es störungsfrei funktionieren kann. Ansonsten kommt es zu Fehlfunktionen, Verspannungen sowie Blockaden, die Du durch gezielte Handgriffe bearbeitest und löst. Geräte oder Medikamente setzt Du dagegen nicht ein. Mit Deiner Behandlungsweise aktivierst Du in erster Linie die Selbstheilungskräfte des Körpers, weshalb Du Menschen als Osteopath nicht im strengen Sinne heilst.
Die Physiotherapie für Kinder und Säuglinge unterscheidet sich grundsätzlich von derjenigen für Erwachsene. Hier hast Du es mit verschiedenartigen Entwicklungsverzögerungen und -störungen sowie Behinderungen zu tun, die die motorischen Fähigkeiten und damit das Wohlbefinden des kleinen Patienten beeinträchtigen. Zu diesen gehören unter anderem Fußfehlstellungen, Haltungsfehler, Wahrnehmungs- und Koordinationsstörungen. Ziel Deiner Arbeit ist es dementsprechend, die persönliche Entwicklung und die Selbstständigkeit des Kindes im Alltag bestmöglich zu fördern. In Zusammenarbeit mit den Eltern leitest Du das Kind zum Beispiel an, seine Kräfte zu dosieren, Gegenstände wie Stifte richtig zu führen oder die einzelnen Körperteile in Position beziehungsweise Gleichgewicht zu halten.

Besonderheiten

  • Job mit hohem gesellschaftlichem Ansehen
  • Staatliche und privatwirtschaftliche Ausbildungsanbieter
  • Physiotherapie Studium noch ohne Mehrwert für die Karriere
  • Berufsausübung als Angestellter oder Freiberufler

Videos zum Beruf

Wusstest Du schon, dass ...

  • ...die Chinesen bereits vor über 4000 Jahren Massagen zur Therapie einsetzten?
  • ...die Physiotherapie ihre heutige Beliebtheit vor allem durch die beiden Weltkriege erhielt, weil viele Kriegsveteranen Krankengymnastik benötigten?
  • ...der schnellste Muskel in unserem Körper der Augenringmuskel ist, um das Lid blitzschnell zu schließen?

Dieser Promi ist auch Physiotherapeut

Was spricht für den Beruf

  1. Verantwortungsvolle und erfüllende Tätigkeit, mit der Du Menschen von ihren Schmerzen befreien oder diese lindern kannst
  2. Vielseitige Einsatzgebiete in Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Wellness-Centern oder Privatpraxen
  3. Ausreichend Möglichkeiten, sich innerhalb des Berufs auf bestimmte medizinische Bereiche oder Therapieformen zu konzentrieren
  4. Sportphysiotherapeuten haben die Chance auf eine vielversprechende Karriere im Leistungssportsektor

Was spricht gegen den Beruf

  1. Körperlich anstrengender Beruf, der durch die enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit und Therapierung von Schwerkranken auch psychisch belastend sein kann
  2. Kostenintensive Ausbildung

Beruf nicht der richtige? Hier gibt es ähnliche Berufe:

Aktuelle Gehälter

Datum Abschluss Karrierestufe Berufserfahrung Std. Gehalt
10.04.2018 Bachelor Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 20 893 €
29.03.2018 Bachelor Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 33 1.700 €
05.02.2018 Master Geschäftsführer 6 - 10 Jahre 32 2.800 €
02.01.2018 Bachelor Führungskraft 1 - 2 Jahre 16 1.000 €
14.12.2017 Master Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 26 1.400 €
09.12.2017 Master Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 25 1.434 €
20.11.2017 Bachelor Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 37.5 1.572 €
07.10.2017 Bachelor Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 29 1.263 €
12.09.2017 Bachelor Mit Berufserfahrung 3 - 5 Jahre 38 1.700 €
29.08.2017 Master Führungskraft 1 - 2 Jahre 26 1.400 €
Die hier angegebenen Gehälter setzen sich aus Gehaltsangaben von 52 Nutzern zusammen. Wir können keine Garantie dafür übernehmen, dass die Daten im Einzelfall zutreffen. Sollten die Zahlen von Deinen persönlichen Erfahrungen abweichen, kannst Du Dein Einkommen unter „Gehalt eintragen“ einreichen und Berufsinteressierte bei der Karrierewahl unterstützen.

Mit diesen 43 Studiengängen kannst Du Physiotherapeut werden

Seite 1 von 5

Mit diesen 43 Studiengängen kannst Du Physiotherapeut werden

Physiotherapie
hsg - Hochschule für Gesundheit (Bochum)
Bachelor of Science
7 Semester
4.1
96%
Physiotherapie
Gesundheitsschulen Südwest GmbH, HFU - Hochschule Furtwangen (Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald)
Bachelor of Science
7 Semester
4.0
100%
Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie
Hochschule Osnabrück (Osnabrück)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
96%
Physiotherapie
SRH Fachschulen (3 Standorte)
Bachelor of Science
7 Semester
3.7
95%
Physiotherapie
Hochschule Fresenius (Köln)
Bachelor of Science
8 Semester
3.1
68%
Infoprofil
Physiotherapie
Hochschule 21 (Buxtehude)
Bachelor of Science
7 Semester
3.4
94%
Physiotherapie/Ergotherapie
Alice Salomon Hochschule (Berlin)
Bachelor of Science
7 Semester
3.8
93%
Physiotherapie
SRH Hochschule für Gesundheit (4 Standorte)
Bachelor of Science
4 - 7 Semester
3.8
100%
Physiotherapie
Hochschule Fulda (Fulda)
Bachelor of Science
7 Semester
4.2
100%
Physiotherapie
Technische Hochschule Rosenheim (Rosenheim)
Bachelor of Science
7 Semester
4.1
83%