Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.

Ergotherapeut werden

Dauer 3-4 Jahre
Gehaltsaussichten 2.400 €¹ - 2.570 €¹
Karrierechancen Gut

Wie werde ich Ergotherapeut?

Probleme beim Sprechen nach einem Schlaganfall, Koordinationsstörungen beim Sportunterricht oder Schmerzen nach einem Bandscheibenvorfall - all diese Fälle haben trotz ihrer Unterschiedlichkeit eine Sache gemeinsam: Alle Betroffenen dieser Krankheitsbilder erhalten professionelle Hilfe durch die Ergotherapie.

Um Ergotherapeut zu werden, benötigst Du mindestens die Fachgebundene Hochschulreife, das Abitur oder die Fachhochschulreife und absolvierst ein 6- bis 8-semestriges Ergotherapie Studium. Oft verlangen die Hochschulen ein Vorpraktikum und Du stellst Dich einer Eignungsprüfung. Während des Studiums paukst Du nicht nur Theorie im Vorlesungssaal, sondern absolvierst in der Regel Praktika sowie ein Praxissemester. Dadurch wendest Du Dein erlerntes Wissen direkt an.

Alternativ hast Du die Möglichkeit, eine 3-jährige Ausbildung an einer – meist privaten – Berufsfachschule für Ergotherapie anzutreten.

Was kann ich studieren, um Ergotherapeut zu werden?

Was macht ein Ergotherapeut?

Bevor die Behandlung starten kann, gilt es, einen auf den Patienten zugeschnittenen Behandlungsplan zu erstellen. Dafür führst Du zunächst ein Erstgespräch mit dem Betroffenen, damit Ihr Euch gegenseitig kennenlernt. Dabei beleuchtet Ihr die individuelle Problemstellung.

Anschließend erstellst Du einen ergotherapeutischen Befund, welcher die Grundlage für den Behandlungsplan bildet. Gemeinsam mit Deinem Patienten sprichst Du über die Therapieziele und wählst das passende Behandlungskonzept aus, um diese zu erreichen. Nach einem Schlaganfall kann die Ergotherapie zum Beispiel darauf hinarbeiten, dass die Person wieder selbstständig Essen zu sich nehmen kann.

Mithilfe künstlerischer Aktivitäten, wie zum Beispiel musikalischen Einheiten oder dem Arbeiten mit Ton, Papier sowie Holz, förderst Du die Kreativität Deiner Patienten. Das hat zum einen das Ziel, dass die betroffenen Menschen wieder Erfolgserlebnisse verzeichnen können. Vor vielen liegt ein langer Genesungsprozess, in dem kleine Erfolge helfen, motiviert zu bleiben.

Außerdem unterstützt Du im Beruf des Ergotherapeuten die Fertigung des Werkstücks durch einen therapeutischen Ansatz, indem Du das Material gezielt auswählst und eine bestimmte Technik zur Anfertigung auswählst. Dabei trainiert Dein Patient motorische und sensorische Fähigkeiten sowie die Konzentrationsfähigkeit und die Gedächtnisleistung.

Wäsche aufhängen, Zähne putzen oder sich anziehen - diese Alltagsaktivitäten sind für viele Menschen aufgrund einer Verletzung, Operation, Erkrankung oder Behinderung nicht möglich. Als Ergotherapeut sorgst Du dafür, dass die Betroffenen diese Bewegungen trotz ihrer Einschränkungen wieder selbstständig ausführen können. Dafür führst Du Übungen mit Deinen Patienten durch, in denen sie die Muskulatur stärken und Bewegungen üben.

Für jeden Deiner Kunden legst Du eine eigene Akte an, in der Du das Krankheitsbild und den Behandlungsplan und -fortschritt dokumentierst. Du hältst jeden Schritt der Therapie fest und greifst zu einem späteren Zeitpunkt der Behandlung immer wieder auf die Akte zurück, um den Behandlungsplan anzupassen. Wenn Herr Müller sein Handgelenk nach einem Bruch zum Beispiel wieder zu 60 % anstatt zu 30 % bewegen kann, wendest Du einen neuen Therapieansatz an, um auf diesem Fortschritt aufzubauen.

  • Einstiegsgehalt 2.400 €¹
  • Berufserfahrung 2.570 €¹
Zum Gehaltsüberblick

Voraussetzungen

  • Mittlere Reife oder Abitur
  • Du bist einfühlsam und möchtest gerne mit Menschen arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Dir liegen praktische Tätigkeiten
  • Geduld
  • Motivationstalent

Wie sind die Berufsaussichten?

Deine Berufsaussichten als Ergotherapeut sind nicht zuletzt aufgrund der immer älter werdenden Bevölkerung und der Zunahme der Wohlstandskrankheiten bei den Menschen, wie Schlaganfälle oder Übergewicht, ausgezeichnet. Nach Deinem Ergotherapie Studium oder Deiner Ausbildung findest Du in staatlichen und privaten Gesundheitseinrichtungen eine Anstellung.

Nahezu alle Krankenhäuser beschäftigen Ergotherapeuten, aber auch Fachkliniken wie Kur- oder Sportkliniken sowie psychologische Einrichtungen suchen händeringend nach kompetenten Ergotherapeuten. Außerdem hast Du die Möglichkeit, Dich nach einigen Jahren Joberfahrung selbstständig zu machen und eine eigene Praxis zu eröffnen.

Welche Eigenschaften helfen mir im Job weiter?

  • Organisationstalent
    6/10
  • Motivationsfähigkeit
    7/10
  • Flexibilität
    6/10
  • Kommunikationsstärke
    8/10
  • Sozialkompetenz
    9/10
  • Kreativität
    7/10

Videos zum Beruf

Welche Spezialisierungen gibt es?

Angst- und Zwangsstörungen, Suchterkrankungen, Depressionen oder Verhaltensstörungen - diese Erkrankungen gehören zum breiten Feld der psychiatrischen Erkrankungen. Als Ergotherapeut hast Du die Möglichkeit, Dich auf diesem Gebiet zu spezialisieren. Dabei dient die ergotherapeutische Behandlung zum einen dazu, einer drohenden oder weiteren Schädigung vorzubeugen, zum anderen die Verarbeitung einer bestehenden Krankheit oder einer Krisensituation zu unterstützen.

In diesem Bereich der Ergotherapie arbeitest Du eng mit den Psychologen und Psychiatern zusammen und unterstützt Deinen Patienten mit Therapietechniken zum Beispiel dabei, den Alltag zu bewältigen. Gemeinsam entwickelt Ihr Strategien zur Selbstversorgung und zu situationsgerechtem Verhalten, zum Beispiel Pünktlichkeit oder Selbstorganisation.

Die Neurologie gilt als einer der größten medizinisch-therapeutischen Fachbereiche. In dieser Spezialisierung befasst Du Dich unter anderem mit Erkrankungen und Schädigungen des zentralen Nervensystems, also des Gehirns und des Rückenmarks. Mögliche Krankheitsbilder sind zum Beispiel Schlaganfall, Schädel-Hirntrauma oder chronisch neurologische Erkrankungen wie Parkinson oder Multiple Sklerose. Betroffene leiden häufig unter Lähmungen, Störungen im Bewegungsablauf und Einschränkungen in der Gleichgewichtsfunktion. Als Ergotherapeut unterstützt Du die Patienten dabei, Bewegungsabläufe wiederherzustellen, zu erhalten oder zu verbessern und hilfst ihnen, den Alltag bestmöglich selbstständig zu gestalten.

Bei diesem Fachbereich arbeitest Du mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Die Kleinen leiden häufig an neurobiologischen Störungen, wie zum Beispiel ADHS oder an Entwicklungsstörungen im Bewegungsablauf. Durch gezieltes Trainieren der Feinmotorik lernt das Kind mit Deiner Hilfe zum Beispiel, sauber und leserlich zu schreiben. Außerdem begegnen Dir Kinder mit einer Konzentrationsstörung oder Verzögerung in der zwischenmenschlichen Entwicklung und der Kommunikationsfähigkeit. In diesem Bereich der Ergotherapie stehst Du stets in Kontakt mit den Eltern und führst Gespräche. Darüber hinaus gibst Du Tipps zur Alltagsbewältigung oder leitest gemeinsame Aktivitäten an.

Besonderheiten

  • Es gibt zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Berufsausübung als Angestellter oder Selbstständiger
  • Beruf mit gesellschaftlichem Ansehen
  • Job mit Zukunftsperspektive
  • Qualifizierung für den Job über Studium und Ausbildung möglich

Was spricht für den Beruf

  1. Ausgezeichnete Jobaussichten
  2. Selbstständigkeit ist möglich
  3. Vielseitige Einsatzgebiete in Krankenhäusern, Praxen oder Rehakliniken
  4. Erfüllende Tätigkeit, bei der Du Menschen zu einem besseren Leben verhilfst

Was spricht gegen den Beruf

  1. Kostenintensive Ausbildung und kein Ausbildungsgehalt
  2. Verhältnismäßig geringer Verdienst im Berufsleben

Beruf nicht der richtige? Hier gibt es ähnliche Berufe:

Einstiegsgehalt als Ergotherapeut

Dein Einstiegsgehalt als Ergotherapeut liegt bei durchschnittlich 2.400 €¹ brutto monatlich. Dabei kommt es darauf an, in welchem Bundesland Du tätig bist, ob Du bei einem staatlichen oder privaten Gesundheitsträger eine Anstellung findest und welche Weiterbildungen Du schon besucht hast. Bist Du bei einer öffentlichen Einrichtung angestellt, erhältst Du eine Bezahlung nach Tarif. Du befindest Dich in der Entgeltgruppe 7 und erhältst zu Beginn Deiner Karriere 2.646,84 €¹ brutto.

Außerdem nimmt die Größe Deines Arbeitgebers Einfluss auf Dein Einkommen. In einer kleinen Praxis verdienst Du mit ungefähr 2.200 €¹ beispielsweise weniger als in einer großen Klinik. Hier rangiert Dein Verdienst zwischen 2.500 €¹ und 2.800 €¹.

  • Ergotherapeut 2.400 €¹
  • Logopäde 2.600 €¹

Gehalt nach Berufserfahrung

Deine Gehaltssprünge sind im Beruf des Ergotherapeuten in der Regel nicht sonderlich hoch. Nach 3 bis 5 Jahren erhältst Du durchschnittlich 2.500 €¹ brutto im Monat. Nach 6 bis 10 Jahren kannst Du Dich auf 2.570 €¹ freuen. Nach über 10 Jahren Berufserfahrung steigt Dein Verdienst auf circa 2.700 €¹ brutto.

Je mehr Fortbildungen Du besuchst, desto mehr steht am Ende des Monats auf Deiner Gehaltsabrechnung. Im Falle einer Selbstständigkeit in der Ergotherapie hängt Dein Einkommen von der Zahl Deiner Patienten, von der Region und Deinem Ruf ab. In einer öffentlichen Einrichtung steigst Du mit wachsender Berufserfahrung innerhalb Deiner Entgeltgruppe auf und hast die Möglichkeit bis zu 3310,79 €¹ zu verdienen.

Gehalt nach Berufserfahrung

Deine Gehaltssprünge sind im Beruf des Ergotherapeuten in der Regel nicht sonderlich hoch. Nach 3 bis 5 Jahren erhältst Du durchschnittlich 2.500 €¹ brutto im Monat. Nach 6 bis 10 Jahren kannst Du Dich auf 2.570 €¹ freuen. Nach über 10 Jahren Berufserfahrung steigt Dein Verdienst auf circa 2.700 €¹ brutto.

Je mehr Fortbildungen Du besuchst, desto mehr steht am Ende des Monats auf Deiner Gehaltsabrechnung. Im Falle einer Selbstständigkeit in der Ergotherapie hängt Dein Einkommen von der Zahl Deiner Patienten, von der Region und Deinem Ruf ab. In einer öffentlichen Einrichtung steigst Du mit wachsender Berufserfahrung innerhalb Deiner Entgeltgruppe auf und hast die Möglichkeit bis zu 3310,79 €¹ zu verdienen.

Gehalt nach Bundesland

Im Vergleich der Bundesländer verdienst Du im Beruf des Ergotherapeuten mit ungefähr 3.010 €¹ in Hessen am meisten. In Mecklenburg-Vorpommern sind es dagegen nur 2.060 €¹ brutto im Monat. Diese Gehaltsunterschiede machen sich aber nicht unbedingt im Alltag bemerkbar, denn die Lebenshaltungskosten sind in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich. In der Regel sind diese zum Beispiel in Baden-Württemberg höher als in Sachsen.

Mit diesen 13 Studiengängen kannst Du Ergotherapeut werden

Seite 1 von 2

Mit diesen 13 Studiengängen kannst Du Ergotherapeut werden

Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie
Hochschule Osnabrück (Osnabrück)
Bachelor of Science
6 Semester
3.9
95%
Ergotherapie
hsg - Hochschule für Gesundheit (Bochum)
Bachelor of Science
7 Semester
3.9
91%
Ergotherapie, Physiotherapie
Hochschule Osnabrück (Osnabrück)
Bachelor of Science
8 Semester
4.0
88%
Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie
HAWK - Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (Hildesheim)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
89%
Ergotherapie
EU|FH - Europäische Fachhochschule (3 Standorte)
Bachelor of Science
6 - 7 Semester
4.0
100%
Infoprofil
Angewandte Therapiewissenschaften - Schwerpunkt Ergotherapie
iba - Dual studieren (Darmstadt)
Bachelor of Science
8 Semester
4.2
100%
Ergotherapie
Hochschule Trier (Trier)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
100%
Ergotherapie
Ernst-Abbe-Hochschule Jena (Jena)
Bachelor of Science
8 Semester
3.5
100%
Ergotherapie
SRH Hochschule Heidelberg (Heidelberg)
Bachelor of Science
7 Semester
3.3
100%
Infoprofil
Ergotherapie
IB Hochschule (Berlin)
Bachelor of Science
7 Semester